Auf ein Watt

Mehr-/Mindermengen-Abrechnung – Veränderung mit Hürden

Ausgangssituation

Seit dem Rechnungsstellungsdatum 01. April 2016 gelten die neuen Anforderungen an die Abrechnung von Mehr-/Mindermengen (MeMi) für die Sparten Strom und Gas. Der Gesetzgeber sieht dabei unter anderem vor, dass die MeMi-Abrechnung sowohl für künftige als auch für bereits vergangene Abrechnungszeiträume ab dem Zeitpunkt der Einführung lieferstellenscharf durchzuführen ist.

Veranstaltung Persicon@Night bei PwC Berlin

Persicon bietet prozessuale, organisatorische sowie IT-rechtliche Beratung rund um die Themen Informationssicherheit, Datenschutz, Notfallwesen und Cyber Security an. Seit Herbst 2016 gehört das IT-Beratungsunternehmen zu PwC. Am 15. März fand die Veranstaltung Persicon@Night im Berliner PwC Büro statt, Thema des Abends war das „IT-Sicherheitsgesetz für Energieversorger“. Rund 40 Gäste folgten der Einladung, darunter Vertreter von EDIS, 50Hertz und grt gaz.

KWK-Förderung von Wärmenetzen und -speichern erfordert seit diesem Jahr einen zusätzlichen Wirtschaftlichkeitsnachweis

Seit Inkrafttreten des novellierten Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) zum 1. Januar 2017 müssen Betreiber von Wärmenetzen und Wärmespeichern zur Förderung darlegen, dass die beantragte Zuschlagszahlung für die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens erforderlich ist. Der sogenannte Wirtschaftlichkeitsnachweis muss dieses Jahr erstmalig dem Zulassungsantrag von Wärmenetzen und -speichern bei dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bis zum 30. Juni 2017 beigefügt werden.