Zweigstellen können sich von der Zuordnung zur Entschädigungseinrichtung befreien lassen

Zweigstellen von CRR-Kreditinstituten (Institute, die das Einlagen- und Kreditgeschäft betreiben), die ihren Sitz außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes haben, können sich neuerdings von der Zuordnung zur gesetzlichen Entschädigungseinrichtung (EdB) befreien lassen. Im Rahmen des DGSD-Umsetzungsgesetzes ist diese Regelung in das Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) aufgenommen wurden.

Die Befreiung von der Zuordnung zur EdB wird auf Antrag durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erteilt. Voraussetzung ist jedoch, dass verschiedene Bedingungen erfüllt sind. So muss der Einlagenschutz durch die Sicherungseinrichtung im Herkunftsland des in einem Drittland ansässigen CRR-Kreditinstitutes gleichwertig sein. Für die Beurteilung, ob der Einlagenschutz im Herkunftsland des CRR-Kreditinstitutes gleichwertig ist, kommt es vor allem darauf an, ob die Einlagen bei der deutschen Zweigstelle im selben Umfang und mit der selben Deckungssumme geschützt sind. Insbesondere muss also nachgewiesen werden, dass die Einlagen der Kunden bei der deutschen Zweigstelle in den Schutzumfang der Sicherungseinrichtung im Herkunftsland einbezogen sind und dass die Höhe des Einlagenschutzes, der im EinSiG festgeschriebenen Deckungssumme entspricht.

Für deutsche Zweigstellen von CRR-Kreditinstituten, die ihren Sitz außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes haben (wie z.B. Zweigstellen chinesischer, amerikanischer oder australischer CRR-Kreditinstitute), könnte es sich folglich lohnen zu prüfen, ob eine Befreiung von der Zuordnung zur EdB möglich ist. Auch im Rahmen des Erlaubnisverfahrens bei Errichtung einer Zweigstelle von CRR-Kreditinstituten, die ihren Sitz außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes haben, ist eine solche Prüfung sinnvoll. Dem Vernehmen nach, lässt die BaFin es zu, bereits im Rahmen des Erlaubnisverfahren den Antrag auf Befreiung der Zuordnung zur EdB zu stellen, so dass (bei Vorliegen aller Voraussetzungen) die Zweigstelle gar nicht erst der gesetzlichen Entschädigungseinrichtung zugewiesen wird.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.