PwCPlus Blog

Alle rüsten sich fürs Digitale – auch die Städte!

Dass sich Branchen und Unternehmen auf die digitale Zukunft einstellen, hatte ich im März geschrieben.

Dass auch Deutschlands Städte digital werden, zeigt eine gleichnamige PwC-Studie, die mit der Universität Bonn erstellt wurde und am 21. Mai auf der Metropolitan Solutions in Berlin präsentiert wird.

 

Deutschlands Städte werden digital

Deutschlands Städte werden digital

 

Die Studie “Deutschlands Städte werden digital” kann auf unserer Website unentgeltlich bestellt werden.

Mehr digitale Updates zum Thema?

Mit dem PwCPlus-Modul “Public Services” bleiben Sie auf dem Laufenden. Hier geht es zur Anmeldung.

Einen (Regulierungs-) Schritt voraus!…

..sind Sie mit der Teilnahme an der Bankenaufsichtskonferenz 2015, denn:

Die Fachkonferenz des Bank-Verlags mit PwC-Beteiligung am 18. Juni 2015 in Köln beleuchtet die aktuellen Entwicklungen im bankaufsichtsrechtlichen Meldewesen nach dem Motto: “Heute wissen, was morgen wichtig ist.”

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Meldewesen, Risikomanagement, Accounting, Treasury, Controlling, Interne Revision und Compliance.

Geleitet wird sie von Prof. Dr. Schulte-Mattler, Hochschule Dortmund, und PwC-Aufsichtsrechtsfachmann Thorsten Manns.

Regel- und Sonderprüfungen nach §§ 35, 36 WpHG

Das Fach-Seminar des Finanz Colloquium Heidelberg mit PwC-Beteiligung widmet sich folgenden Themen: 

  • Präzise Vorbereitung zwecks Vermeidung unangenehmer „Überraschungen“ im Prüfungsverlauf aus Sicht eines erfahrenen Wirtschaftsprüfers
  • Anwendungsbereich der §§ 36 und 35 WpHG – Voraussetzungen für Prüfungsschwerpunkte oder Sonderprüfungen
  • Keine Angst vor Interviews – Erwartung von Wirtschaftsprüfern rechtssicher erfüllen
  • Umgang mit Feststellungen aus Regel- und Sonderprüfungen – wichtige „Nacharbeiten“ aus Compliance- und Wirtschaftsprüfersicht

PwC-Wirtschaftprüferinn Julia Butzke verfügt über langjährige Prüfungserfahrung und referiert im Seminar über Erfolgsfaktoren für eine professionelle Regel- oder Sonderprüfung aus Prüfersicht.

Ditch the product pitch – Menschen statt Produkte…

Ditch the product pitch: Winning through customer-focused Content” heißt eine kürzliche Ausgabe der Reihe FS Viewpoint. Sie zeigt wie Finanzdienstleister ihre Inhalte erfolgreicher an den Mann und die Frau bringen können, indem sie sich in der Kommunikation auf Menschen konzentrieren anstatt wie bisher noch häufig üblich auf Produkte.

Great brands are built on emotion, ist eine Kernaussage der Publikation.

Was damit gemeint ist, zeigt u.a. dieses Video:

Intelligente Bankautomaten mit Video-Chat-Funktion?

Auf der ganzen Welt sind spannende Banking-Trends zu beobachten. Unsere Fachleute haben Erfolgsbeispiele anderer Unternehmen – kurz „Pattern“ – analysiert und präsentieren diese in einer neuen Publikationsreihe:

Future of Banking – Today!

 

Die aktuelle Ausgabe vom April 2015 heißt

“Service ganz neu erleben – Intelligente Bankautomaten mit Video-Chat-Funktion”.

 

Hier wird gezeigt, wie eine amerikanische Privatkundenbank die technischen Möglichkeiten ihrer Bankautomaten erweitert und das Serviceerlebnis ihrer Kunden persönlicher gestaltet hat: mit Bankautomaten der nächsten Generation – intelligent und mit einer Video-Chat-Funktion ausgestattet.

Corporate Reporting 4.0

PwC lädt ein zur Veranstaltung

„Corporate Reporting 4.0 – Trends und Perspektiven in der externen Unternehmensberichterstattung: integriert, reguliert, effizient und transparent?“

Thema der Veranstaltung ist die regelmäßige Berichterstattung über Leistung und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen gegenüber ihren Kapitalgebern und Stakeholdern. Darüber hinaus sollen aktuelle Entwicklungen im Reporting, die aus Regulierung, Trends und Markterfordernissen resultieren, beleuchtet und diskutiert werden

Wann?

18. Mai 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr

Wo?

PricewaterhouseCoopers AG WPG
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main

10 Minuten für Sanierung und Abwicklung

Neue Herausforderung für die Kreditwirtschaft” heißt eine neue Broschüre in unserer Reihe “10 Minuten”, die einen schnellen Überblick über die wichtigsten Aspekte im Zusammenhang mit dem Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG) gibt.

Mehr dazu lesen Sie im Risk Blog; für Eilige geht’s hier direkt zum Download:

10 Minuten "Herausforderung für die Kreditwirtschaft"

10 Minuten “Herausforderung für die Kreditwirtschaft”

Wenn Sie längerfristig über alle gesetzlichen Entwicklungen und Rahmenbedingungen auf dem Laufenden bleiben möchten, nutzen Sie das Modul “Risk & Regulation” von PwCPlus. Mehr Infos zum kostenfreien Probezugang finden Sie hier.

Alle rüsten sich fürs Digitale

Die Finanzbranche rüstet sich für die Digitalisierung, wie die Global CEO Survey 2015 berichtet,

PwC rüstet sich fürs Digitale und analysiert in der Februar-Ausgabe des FS Viewpoints beispielsweise die neue Schlüsselrolle des CDO unter dem Titel “Great expectations: The Evolution of the chief data officer“.

Deutsche Unternehmen nutzen bereits zu 70 % Cloud Computing zum kostengünstigen, weltweiten und sicheren Zugriff auf Dokumente und Anwendungen, wie eine Studie von PwC und ISACA ergeben hat.

Regulatory Spring 2015 – Das Basel IV-Rahmenwerk entfaltet sich

Am Dienstag, den 17. März 2015 findet die erste diesjährige Regulatory Roadshow in Frankfurt a. Main zum Basel IV-Rahmenwerk statt.

Worum es im einzelnen geht, an welchen Orten der regulatorische Frühling noch blüht und wie Sie sich anmelden, lesen Sie im Regulatory Blog und natürlich auch in PwCPlus, Topic “Risk & Regulation“.

 

 

Wandel der Internen Revision bei Versicherungsunternehmen

Dass der Aufwand für die Interne Revision mit dem neuen Regewerk “Solvency II” stark ansteigt, ist ein Ergebnis der aktuellen PwC-Studie

“Der Wandel der Internen Revision bei Versicherungsunternehmen”,

für die unsere Fachleute 111 Versicherungsunternehmen in Deutschland befragt haben.

Im Ergebnis sind rund die Hälfte der Unternehmen zuversichtlich, die aufsichtsrechtlichen Anforderungen im Bereich der Innenrevision zu erfüllen, ein Fünftel sieht jedoch noch Handlungsbedarf. Mehr dazu sowie die Studienresultate zum Download erhalten Sie auf unserer Website.