Die Metamorphose der Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung erlebt derzeit einen so starken Wandel, dass man von einer Metamorphose sprechen kann.

Nicht nur neue regulatorische Anforderungen, auch die zunehmende Verfügbarkeit von Massendaten, die vom Prüfer zu analysieren sind, fordert heraus.

Dabei wurde Wirtschaftsprüfung bisher nicht mit neuen Technologien in Verbindung gebracht. Das Bild des Prüfers (selten der Prüferin) entstammt dem Beginn des letzten Jahrhunderts, ist verknüpft mit Ärmelschonern, Archivstaub und einer gewissen Öffentlichkeitsferne.

Dass Wirtschaftsprüfer mit Forschungsinstituten an Künstlicher Intelligenz arbeiten, die die Branche ins Experience Center der Zukunft katapultiert, ist bisher nur wenigen bekannt.

Aber die Zeiten ändern sich und die Erwartung steigt. Das beweisen die Ergebnisse unserer neuesten Umfrage Digitale Abschlussprüfung, in der wir leitende Verantwortliche aus dem Finanz- und Rechnungswesen von rund 100 Unternehmen zum Status und ihren Einschätzungen des Themas Technologie und Abschlussprüfung befragt haben.

Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen, dass sich die Finanzbereiche allmählich für digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz öffnen,

summiert Petra Justenhoven, Mitglied der Geschäftsführung.

Weitere Ergebnisse und Ausblicke auf die Prüfung der Zukunft lesen Sie hier.

Oder direkt zum Download:

Mehr Rechnungslegung?

PwCPlus-Abonnenten/innen finden diese Informationen sowie alles rund um Rechnungslegung in unserem kostenfreien Modul Capital Markets & Accounting Advisory Services.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com