Frauen im Job benachteiligt?

Zumindest empfinden das viele so. Fast ein Drittel der weiblichen Millenials glaubt laut einer aktuellen PwC-Umfrage, im Job Männern gegenüber benachteiligt zu sein. Vor gut fünf Jahren waren es dagegen nur halb so viele Frauen, die die Männer im Vorteil sahen.

Noch überraschender: Gerade in den westlichen Ländern überwiegt das weibliche Diskriminierungsempfinden.

Die Umfrage sollte viele Unternehmen alarmieren. Schließlich sind Firmen heute stärker denn je darauf angewiesen, die besten weiblichen Talente für sich zu gewinnen,

findet Human Capital Leaderin Petra Raspels.

Während beinah die Hälfte der befragten Bewerberinnen den Einfluss von Geschlechtsstereotypen im Auswahlverfahren als Grund für erfahrene Absagen nannten, geben mehr als ein Drittel der Recruiting-Fachleute dafür mangelnde Qualifikationen an.

Weitere bemerkenswerte Ergebnisse der Umfrage sowie eine Empfehlung, was Unternehmen tun sollten, wenn sie die besten weiblichen Talente für sich gewinnen möchten, enthält die englischsprachige Studie

Winning the fight for female Talent.

How to gain the diversity edge through inclusive recruitment

Die Studie kann hier heruntergeladen werden:

Eine deutschsprachige Presseinformation finden Sie auf unserer Website.

Noch mehr Diversity?

In PwCPlus gibt es diese und weitere Informationen z.B. zu Branchenspezifika oder Berichtspflichten im Rahmen von Corporate Social Responsibility unter dem Schlagwort Diversity.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com