PwCPlus Blog

MAKE Award 2016 – PwC wieder mit Bestnoten

PwC punktet beim jährlichen MAKE Award, dem Most Admired Knowledge Enterprises Programm.

 

2015 hatte ich von den drei Kategorien berichtet, in denen wir beim MAKE Award am meisten Punkte im Knowledge Management gewonnen haben:

  • wissensgetriebene Unternehmenskultur,
  • intellektuelles Unternehmenskapital,
  • optimales Klima für den Wissensaustausch.

Heuer wurde PwC Global außerdem noch belohnt in der Kategorie

  • Bereitstellung von werthaltigem Stakeholder-Wissen.

Damit hat PwC das 15. Mal an diesem Wissens-Wettbewerb teilgenommen und seinen Platz in der MAKE „Hall of Fame“ beibehalten.

Auch, wenn nicht der Wissenstransfer der Ländergesellschaften bewertet wurde, sondern der des PwC-Verbundes, zeigen die jährlichen Erfolge wie nachhaltig und qualitätsbewusst das Thema bei PwC betrieben wird, weshalb es mich besonders freut, alle Jahre wieder davon zu berichten.

Wer mehr über das Programm und den Preis wissen möchte, kann Details auf der Seite von The Know Network abrufen.

 

 

 

 

 

Leasing jetzt auch OnLine

Muss es nicht heißen online, und gab es nicht schon immer auch elektronische Nachrichten vom Leasing-Sektor?

Schon, aber „Knowledge Transfer in allen Formaten“ bekommt regelmäßig Zuwachs.

Seit November gibt es Leasing Updates auch als Blog.

Leasing OnLine zum Informieren und Mitdiskutieren.

Der aktuelle Beitrag geht um Risikotragfähigkeit – Die neuen Auswirkungen der MaRisk für Leasinggesellschaften.

Außerdem gibt es Neuigkeiten zu Umsatzsteuer, InstitusVergV und BAIT.

Für wen das keine böhmischen Dörfer sind, der ist mit dem Leasing Blog sicher gut bedient und springt gleich hierhin ab:

 

Zum Blog Leasing OnLine

 

Wer gar nicht unbedingt mitreden, sondern eher auf dem Laufenden bleiben will, bevorzugt unter Umständen den Service aus einer Hand in PwCPlus.

So gibt es wieder einen Baustein mehr im Wissenskreislauf und wir freuen uns, wenn auch für Sie etwas dabei ist!

 

Open Banking erschließt neue Wege

Dass Open Banking eine neue Ära im Bankengeschäft einläutet, davon ist PwC Digital Leader Dr. Jörg Sandrock überzeugt.

Im Interview legt er dar, welche Chancen sich für Banken ergeben, die ihre digitalen Ökosysteme für den Datenaustausch mit Dritten öffnen, externe Entwickler an Bord lassen und eigene mit fremden Produkten verbinden. Sandrock dazu:

Die Banken profitieren von der Innovationskraft junger Technologie-Unternehmen. Sie können neue kundengerechte Lösungen anbieten, ohne diese selbst entwickeln zu müssen.

Allerdings seien dazu auch gewissen Voraussetzungen erforderlich, damit die Kooperation für alle Beteiligten ein Erfolg werde.

Welche das sind und wie hoch die Bereitschaft zum Open Banking bei deutschen Kreditinstituten ist, lesen Sie im Beitrag „Open Banking läutet neue Ära im Bankgeschäft ein“ auf unserer Themenseite reimagine.fs.

 

 

Mehr Informationen rund um die Digitalisierung des Bankgeschäftes?

Gibt es im kostenfreien X-Financial-Services Modul von PwCPlus.

Details und wie Sie sich anmelden, erfahren Sie hier.

Bloggen für den öffentlichen Sektor

Öffentlicher Sektor – Zukunft gestalten, heißt der neue Blog unserer Fachleute für den Bereich „Public Services“, wie er in Analogie zum internationalen Begriff auch genannt wird.

Das Motto zeigt schon, dass der Fokus auf dem Zeitalter der Digitalisierung liegen wird, denn die dortigen Entwicklungen betreffen uns alle.

Der aktuelle Beitrag dreht sich denn auch gleich um Nutzen und Nachhaltigkeit von App’s in der öffentlichen Verwaltung.

Mehr erfahren Sie hier.

Übrigens: Diesen und alle weiteren Blogposts gibt es auch gesammelt in unserer Recherche-Applikation PwCPlus. Was Sie erwartet und wie Sie sich für das kostenfreie Modul „Public Services“ freischalten, steht auch hier im Blog.

Nutzen Sie die ruhigere Zeit zwischen den Jahren und schmökern Sie, worüber die Fachleute der Zukunft im öffentlichen Bereich berichten. Einfach auf die Bildleiste klicken und auf dem Laufenden sein:

 
Einstweilen wünsche ich allen, die den PwCPlus Blog lesen, schöne Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

 

Smart, schnell und integriert abgeschlossen?..

„Smart, Fast & Integrated Close“, so nennt sich der praxisbewährte Projektansatz zur Optimierung von Abschluss- und Reporting-Prozessen von Versicherungsunternehmen, den unsere Fachleute entwickelt haben.

Dabei geht es schlicht um die Verzahnung der Prozesse aller relevanten zu erstellenden Abschlüsse (HGB, ggf. IFRS, Solvency II) in einem integrierten Abschlussprozess.

Die Versicherungsbranche befindet sich aktuell in einer bedeutenden Umbruchphase, geprägt durch stärkere Risikoorientierung, zunehmende Anforderungen an die Datengranularität sowie eine erhöhte Komplexität durch parallele und aufeinander aufbauende Abschlüsse (inkl. Quartalsberichte).

Für die Unternehmen gilt es, die neuen Reporting-Anforderungen nach Solvency II mit den bestehenden Prozessen nach HGB (ggf. zusätzlich IFRS) zu vereinen und dabei Fristen einzuhalten, die immer kürzer werden.

Zudem drängen Vorstände und Stakeholder auf schnellere und häufigere Lieferung von Finanzdaten und Abschlüssen in einer verlässlichen Qualität, um zeitnahe Entscheidungen treffen zu können. Die Datenanalyse der unterschiedlichen Abschlüsse sowohl für die internen, als auch für die externen Berichte wird dabei ebenfalls immer wichtiger.

Im Rahmen von Solvency II müssen alle Versicherungsunternehmen ab 2016 neben den qualitativen Berichten an die Aufsicht (RSR) und die Öffentlichkeit (SFCR) auch eine Vielzahl an quantitativen Reporting Templates (QRTs) jährlich und vierteljährlich an die Aufsicht übermitteln.

Welche Herausforderungen es dabei zu bewältigen gilt und was sich hinter der Lösung „Smart, Fast & Integrated Close“ genau verbirgt, können Sie auch ohne PwCPlus-Abonnent/in zu sein in der Insurance App unter „Aktuelles“ oder in der Rubrik „Integrierte IFRS Betrachtung“ lesen.

Mehr über die App und wie Sie sie downloaden können, gibt es hier im Blog.

Basel IV-Channel Call verpasst?

Am Freitag, den 2. Dezember 2016, hat der 10. Basel IV-Channel Call stattgefunden zum Thema

„CRR II – Regulatory Challenges for 2017 and beyond.“

Es ging dabei um die Umsetzung der Basel IV-Regularien in die CRR II sowie die daraus resultierenden Herausforderungen für Ihr Kreditinstitut.

Sie haben den Call verpasst?

Dann sehen Sie sich die Aufzeichnung auf unserem Youtube-Channel an:

basel4channel10

Wenn Sie beim nächsten Mal wieder live dabei sein möchten, lesen Sie in unserem Regulatory Blog, wie das funktioniert.

Übrigens: Laufende Updates rund um alle regulatorischen Herausforderungen erhalten PwCPlus-Abonnennten/innen im Topic Risk & Regulation. Mehr Informationen und wie Sie zum Probe-Abonnement gelangen, finden Sie hier.

 

 

PwCPlus-Aktion für Unentschlossene

  • Sie sind in der Finanzdienstleistungsbranche tätig, haben unsere Research-Applikation im letzten halben Jahr für vier Wochen kostenfrei getestet, konnten sich aber noch nicht zu einem Vertrag entschließen?
  • Sie nutzen bereits ein kostenfreies Modul von PwCPlus und würden gerne mehr PwCPlus-Inhalte für Finanzdienstleister schnuppern?

Dann packen Sie unsere Winter-Weihnachtsaktion beim Schopf und nutzen das gesamte Paket des Starter-Angebots jetzt für vier statt nur für drei Monate. Mehr Informationen gibt es hier.

PwCPlus_Winteraktion

 

Blog-Reihe zu den regulatorischen Herausforderungen für Banken nach 2017

Was bedeutet der Entwurf zu Basel IV für die Banken?

Research paper 

 

Die EU-Kommission hat am letzten Mittwoch, den 23.11.16, den ersten Entwurf zu Basel IV veröffentlicht (s. Regulatory Blog.)

Es geht dabei um die Überarbeitung der bankenaufsichtsrechtlichen Regelungen zu den Themen:

  • Kapitalanforderungen
  • CRD V
  • CRR II
  • Sanierung und Abwicklung
  • BRRD.

Die Entwürfe bilden die Grundlage für Verhandlungen mit dem EU-Parlament und dem Rat. Sie enthalten sowohl die Finalisierung bestehender Vorgaben, die als Basel III bezeichnet werden, als auch bereits Teile der anstehenden „Basel IV“-Reformen.

Die neuen Regelungen sollen 2019 in Kraft treten und beinhalten teilweise Übergangsregelungen sowie Revisionsklauseln.

Hierzu wird es im Regulatory-Blog in loser Folge eine Serie geben.

Der erste Beitrag vom 25.11.16 befasst sich mit der Finalisierung der Basel III–Regelungen, die in dem Entwurf der CRR enthalten sind.

Weitere Teile richten den Fokus auf die Themen Sanierung und Abwicklung sowie Basel IV.

Blockchain – geteilt versichert und zentral recherchiert

Wo Sie Einblick ins Thema Blockchain bekommen und wie Sie sich am besten auf dem Laufenden halten.

 

„Blockchain elektrisiert die Finanzbranche“, überschreiben PwC-Fachleute ihren Beitrag auf unserer Themenseite Reimagine-FS.

Die Technologie sei so revolutionär wie die Erfindung des Internets und werde für analoge Veränderungen sorgen.

Besonders die Bankenbranche sei davon stark betroffen, es böten sich bei entsprechender Herangehensweise allerdings auch ungeahnte Chancen.

Welche das im einzelnen sind und worauf bei einem erfolgreichen Einsatz zu achten ist, lesen Sie ebenfalls hier.

Mehr Hintergrund?

In englischer Sprache finden Sie von unseren globalen Experten „A Strategist’s Guide to Blockchain“, eine detaillierte Darstellung dessen, wie die Technik funktioniert, welche Möglichkeiten sich damit verwirklichen lassen und wie man eine mehrstufige Strategie entwickelt. Den Beitrag lesen Sie hier.

Und andere Industrien?

„Ist Blockchain eine Chance für die Versicherungsbranche?“, fragt die neueste Ausgabe des PwC-Newsletters Insurance Inside. Sie präsentiert die Ergebnisse der internationalen Studie „Chain Reaction: How blockchain technology might transform wholesale insurance“.

Das Fazit fasst Patrick Maeder, EMEA Insurance Consulting Leader, so zusammen:

Die Blockchain-Technologie bietet einzigartige Möglichkeiten die Versicherungsbranche organisatorisch und operativ neu zu gestalten. Unternehmen, die bei der Implementierung der Blockchain-Technologie mitwirken, werden ihre Vorteile aus einer effizienten Zusammenarbeit erzielen.

„Ist Blockchain eine Chance für Energieverbraucher?“

Das untersucht die PwC-Studie zum Einfluss der Technologie auf den Energiesektor und der Möglichkeit für die Energiekunden bzw. Energieverbraucher:

  • Was sind die Chancen und Risiken aus Verbraucherperspektive?
  • Welche Erfahrungen wurden bereits mit Blockchain in anderen Sektoren gemacht?

Die Studie finden Sie hier zum Download.

blockchainresearch

Wo bekommen Sie all diese Informationen und weitere laufende Updates zum Einsatz der Blockchain-Technologie zentral?

In unserer Fachrecherche-Applikation PwCPlus sammelt und strukturiert unser Knowledge Office auch dieses Thema tagesaktuell und stellt mit Volltextsuche, Querverweisen, Schlagworten und Alert-Funktion sicher, dass Sie Ihr Wissen jederzeit „auf einen Klick“ verfügbar haben. Probieren Sie es einfach aus.

Mehr Informationen zu den verfügbaren Modulen, Konditionen, Probeabo FS und Anmeldeprozess gibt es auf www.pwcplus.de.

 

Innovationen für den Geschäftserfolg nutzen!

Alle reden von den Innovationen der FinTech und Start-Up-Szene im Bankenumfeld und dass man hier unbedingt hautnah am Ball bleiben müsse. Nur, wie kann man als Unternehmen von diesen Entwicklungen profitieren und wann ist der richtige Zeitpunkt, zu investieren?

Antworten bekommen Sie hier:

Capturing value from external innovations!

Do the right investments at the right price! – Fintechs/Technologies/Start-ups

e_men

Wann?

Am 22. November 2016 ab 15 h im PwC-Tower185 in Frankfurt am Main.

Was?

Fachleute aus der Wirtschaft und von PwC erläutern, wie Sie trotz rasant wechselnder ökonomischer Rahmenbedingungen die für Sie passende Lösung finden. Sie hinterfragen kritisch bestehende Geschäftsmodelle und diskutieren neue Kundenbedürfnisse.

Sie zeigen, wie externe Innovationen von der Identifikation und Bewertung bis zur Integration genutzt werden können und welche Formen der Zusammenarbeit mit Start-ups und Fintechs denkbar sind.

Wer noch?

  • Florian Jehle, Vice President Strategic Initiatives, Technology & Innovation Management bei Fresenius Medical Care, und
  • Patrick Meisberger, Geschäftsführer von CommerzVentures, sind Gastreferenten.

Wie kann ich mich anmelden?

Zur kostenfreien Teilnahme können Sie sich über unseren Event-Kalender anmelden.

Wie bleibe ich auf dem Laufenden?

Als Finanzdienstleister am besten über unsere Website Reimagine-FS oder mit dem PwCPlus-Modul Cross Financial Services.

 

 

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com