Kategorie: Hochschulen / NPOs / Kirchen

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Hochschulen / NPOs / Kirchen RSS-Feed

Das Gesetz zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern

Das „Gesetz zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern“ (EntgTranspG) wird voraussichtlich am 01. Juni 2017 in Kraft treten.

Schon mit dem Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft sowie im öffentlichen Dienst ist die Bundesregierung ihrem Ziel, eine Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sicherzustellen, einen Schritt näher gekommen. Jedoch gibt es bei der Ausübung gleicher bzw. gleichwertiger Tätigkeiten immer noch Unterschiede in der Vergütung zwischen Frauen und Männern. Am 11 Januar 2017 hat das Bundeskabinett nach dem Gebot des gleichen Entgelts von Frauen und Männern für gleiche oder gleichwertige Arbeit den Entwurf des EntgTranspG beschlossen.

Stärken stärken, an Schwächen arbeiten

Wie kann der öffentliche Dienst seine Attraktivität verbessern? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Handlungsempfehlung unserer neuen Studie „Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst“ (www.pwc.de/Fachkraeftemangelstudie2017).

Eines möchte ich gleich vorwegnehmen: Der öffentliche Dienst leidet nicht grundsätzlich an geringer Attraktivität. Dennoch haftet ihm von außen teilweise ein negatives Bild an, welches nicht immer gerechtfertigt ist. Darauf muss er in Zeiten des Fachkräftemangels jedoch dringend reagieren.

PwC Kirchenleitungsdialog 2017

Demografischer Wandel, Haushaltskonsolidierung oder Pfarrermangel – wie können Kirchenverwaltungen diese und andere Herausforderungen politisch wie organisatorisch meistern? Wie kann es kirchlichen Entscheidungsträgern gelingen, notwendige Modernisierungsprozesse wie die Einführung der doppelten Buchführung effizient und transparent umzusetzen und dabei „die Kirche im Dorf zu lassen“? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des PwC Kirchenleitungsdialogs, der am 3.Juli in Stuttgart stattfinden wird. Impulsvorträge hochrangiger Kirchenvertreter und zahlreiche Möglichkeiten zur Begegnung bieten Führungskräften der deutschen Kirchen ein ideales Forum zum Erfahrungsaustausch.