Real Estate Blog

Asset Management Insights nun auch mal als Real Estate Edition

Der vierteljährlich erscheinende Newsletter „Asset Management insights“ beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe intensiv mit Real Estate. Themen wie Urbanisierung, Infrastrukturlücke, Preisentwicklung treiben die Branche um. Diese Themen finden sich auch in den Artikeln des Newsletters wieder:

Das IASB veröffentlicht einen weiteren Webcast zum neuen Leasingstandard

Das IASB hat heute einen weiteren Webcast veröffentlicht, der sich mit der Definition eines Leasingvertrages in IFRS 16 beschäftigt. Weitere Webcasts sollen noch im April (Exceptions und Lessee Measurement) und Mai 2016 (Lessee Disclosures) folgen. Bisher bereits veröffentlicht sind die Webcast zur generellen Einführung in IFRS 16 (Januar 2016) und zu den Übergangsregelungen (März 2016). Die Webcast können auf der Seite des IASB abgerufen werden.

Auf der Implemenation Webseite des IASB finden sich die Links zu weiteren interessanten Hilfsmitteln, u.a. die Effect Analysis (Stand Januar 2016), die Project Summary (Stand Januar 2016)  sowie der Termine für die IFRS Konferenzen auf denen Leasing auch ein Thema sein wird.

IASB veröffentlicht Klarstellungen zum Prinzipal-Agenten-Prinzip in IFRS 15

Das IASB hat heute eine Ergänzung des IFRS 15 Umsatzerlöse veröffentlicht, die Klarstellungen im Hinblick auf die Regelungen des IFRS 15 enthält. Für die Asset Management Industrie sind insbesondere die Regelungen zur Berücksichtigung des Prinzipal-Agenten-Prinzips in IFRS 15 von Interesse. Die Frage, ob eine Kapitalverwaltungsgesellschaft als Agent oder Prinzipal agiert könnte sich z.B. in Bezug auf die Übertragung von Vertriebsleistungen an einen externen Vertrieb oder auch in Bezug auf die Auslagerung von Portfoliomanagementleistungen stellen.

Warum ist die Frage von zentraler Bedeutung für die Asset Management Industrie?

Roadshow zur neuen Leasingbilanzierung

Die Änderungen bei der Bilanzierung von Leasingverhältnissen bringen neue Herausforderungen mit sich. Insbesondere müssen bestehende Systeme und Prozesse überprüft, Verträge inventarisiert und entsprechend gewürdigt werden. Darüber hinaus können auch konzerninterne Leasingverhältnisse mit unerwarteten, komplexen Fragestellungen und neuen Herausforderungen einhergehen. Auch Steuerungsgrößen wie Eigenkapitalquote und EBIT können durch die Neuregelungen z.T. wesentlich beeinflusst werden.

In der Roadshow (Abendveranstaltung von ca. 2,5 Stunden), die in verschiedenen Städten im April durchgeführt wird, werden die bevorstehenden Änderungen anhand von Praxisbeispielen vorgestellt und der damit verbundene Handlungsbedarf aufgezeigt. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, sich mit den Experten und anderen Teilnehmern fachlich auszutauschen. Weitere Details sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Global Operations Survey – Asset Management

Das Management der Komplexität ist die Herausforderung der sich die Asset Management Industrie gegenüber sieht. Dies nur eines der Ergebnisse des Global Operations Survey: Transforming Asset Management Operations.

Weitere Ergebnisse für Asset Management finden sich hier.

Über alle Industrien hinweg steht das Thema Kosten im Fokus. Der Survey zeigt, dass das Thema „aligning costs more effectively with business strategy“ weiter im Vormarsch ist. Den vollständigen Report finden Sie hier.

PwC Investmentforum jetzt auch mit Real Estate Veranstaltung vorweg

Das PwC Investmentforum – eine Institution für die Asset Management Branche – findet dieses Jahr am 2. Juni 2016 in Frankfurt am Main statt. Erstmals wird auch das Thema Real Estate nicht gänzlich unberücksichtigt bleiben. Die Real Estate Veranstaltung im Vorfeld zum Investmentforum könnte ein weitere Grund sein, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Wer nun neugierig geworden ist, hier geht es zur Anmeldung.

Real Estate Strategien – klar formuliert und konsequent umgesetzt

Wachsender Druck der Investoren in Real Estate erfordert es, dass die Investmentstrategie klar formuliert wird und das eigene Immobilienportfolio kritisch überprüft wird. Sicherlich nicht nur eine Erkenntnis, die für den US Immobilienmarkt Relevanz besitzt.

There is no one-size-fits-all answer to how companies can either realize or create enhanced real estate value because the right answer for one company may be completely different for another.

Wollen Sie mehr erfahren? Exploring real estate monetization strategies

Weitere Informationen, die Sie interessieren könnten:

IDW veröffentlicht erweiterte FAQ-Liste zur Rechnungslegung von Investmentvermögen

Der IDW Investmentfachausschuss (IVFA) hat am 2. Februar 2016 weitere Fragen zur Rechnungslegung von Investmentvermögen verabschiedet. Die FAQ-Liste, die vom IDW AK OIV erarbeitet wird, enthält Fragen aus den Bereichen Rechnungslegung, Bewertung und Prüfung von Investmentvermögen. Weitere Ergänzungen werden folgen.

Die aktualisierte Liste wurde inzwischen auch auf der Webseite des IDW (www.idw.de) im Mitgliederbereich veröffentlicht. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir die Liste an dieser Stelle leider nicht zur Verfügung stellen.

Einblicke in die Entwicklungen des US Mutual Fund Markt

Zwei neue Publikationen geben einen Einblick in den amerikanischen Investmentfondsmarkt.

Die Erfahrungen der letzten Jahre bilden die Grundlage für den Blick in die Zukunft des US Mutual Fund Marktes. Analysiert werden Änderungen in den Investorpräferenzen und Änderungen im Steuerrecht, Aufsichtsrecht, in der Rechnungslegung aber auch in der Prüfung.

Die aktuellen Trends und ein Blick in die Zukunft des Asset and Wealth Management M&A Markt in den USA wagt:

Weitere Publikationen zum Thema finden Sie hier.

Private Equity Trend Report 2016 – Die Marktbelebung geht weiter

Gute Finanzierungsbedingungen machen es möglich, dass die europäische Private Equity-Branche weiter im Wachstum begriffen ist. Mehr als die Hälfe aller Fondsgesellschaften verstärken ihre Aktivitäten bei Neuinvestitionen. Auch die Zahl der Transaktionen ist erneut europaweit gestiegen. Interessant auch die Entwicklung, dass sich der deutsche Markt dabei überdurchschnittlich entwickelt hat. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt der „Private Equity Trend Report 2016 – Unlocking value in turbulent times„, für den europaweit 250 Private Equity-Gesellschaften befragt wurden.

Interessieren Sie sich auch für den Vorjahres-Report oder andere Informationen zum Thema?