Real Estate Blog

Auswirkungen von IFRS 16 auf die Real Estate Strategie

Das aktive Management von Immobilien wird zunehmend zu einer strategischen Notwendigkeit und die Neuregelung der Leasingbilanzierung in IFRS 16 stellt für Unternehmen einen Anreiz dar, ihre gegenwärtige Real Estate Strategie zu überdenken. Die vorliegende Broschüre gibt, neben einem kurzen fachlichen Überblick, insbesondere Einblick in Bereiche der Strategie, die betroffen sein können – dazu zählen z.B. Lease-or-Buy-Entscheidungen oder das Überdenken einer idealen Laufzeit von Leasingverträgen.

IFRS 16 CORPORATE REAL ESTATE FINAL

Wenn Sie an der Broschüre aus Sicht der Regelungen von US GAAP interessiert sind, dann finden Sie diese hier.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Real Estate Insights – Juni 2016

Der elektronische Newsletter Real Estate Insights liefert Ihnen in regelmäßigen Abständen wichtige branchenaktuelle Informationen für Ihr operatives Geschäft.

Im Mittelpunkt stehen praxisrelevante Themen, die vor dem Hintergrund unserer umfassenden Expertise eingehend analysiert und kommentiert werden.

In dieser Ausgabe werden die folgenden Themen behandelt:

  • Investmentmanager auf dem Weg in die Zukunft
  • Der „European cities hotel forecast for 2016 and 2017“ von PwC: Europas Hotelmärkte weiterhin auf Wachstumskurs
  • Auswirkungen des EU Anti Tax Avoidance Package auf die Immobilienwirtschaft
  • Sale-and-Lease-Back – ein aussterbendes Geschäftsmodell in der Immobilienwirtschaft?
  • Die Reform der Investmentbesteuerung – Wird es wirklich einfacher?

Die digitale Welt hält Einzug im Asset und Wealth Management

Unter dem Titel „Sink or Swim – Why wealth Management can’t afford to miss the digital wave“ werden die Ergebnisse einer Umfrage zur Digitalisierung im Asset und Wealth Management zusammengefasst.

Eine weitere Studie beschäftigt sich mit Asset Management in den sozialen Medien: „Asset Management in the Social Era (Juni 2016)

Folgende Beiträge könnten Sie auch noch interessieren:

 

Aktuelle Entwicklungen in der Real Estate Industrie

Nicht nur die Änderungen in der Leasing-Bilanzierung, sondern auch Änderungen in steuerlicher und technologischer Hinsicht haben Einfluss auf die Entwicklungen in der Real Estate Industrie. Die Publikation „Current developments in the Real Estate Industry“ legt den Fokus auf die Entwicklungen in der amerikanischen Immobilienwirtschaft.

Asset Management Insights nun auch mal als Real Estate Edition

Der vierteljährlich erscheinende Newsletter „Asset Management insights“ beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe intensiv mit Real Estate. Themen wie Urbanisierung, Infrastrukturlücke, Preisentwicklung treiben die Branche um. Diese Themen finden sich auch in den Artikeln des Newsletters wieder:

Das IASB veröffentlicht einen weiteren Webcast zum neuen Leasingstandard

Das IASB hat heute einen weiteren Webcast veröffentlicht, der sich mit der Definition eines Leasingvertrages in IFRS 16 beschäftigt. Weitere Webcasts sollen noch im April (Exceptions und Lessee Measurement) und Mai 2016 (Lessee Disclosures) folgen. Bisher bereits veröffentlicht sind die Webcast zur generellen Einführung in IFRS 16 (Januar 2016) und zu den Übergangsregelungen (März 2016). Die Webcast können auf der Seite des IASB abgerufen werden.

Auf der Implemenation Webseite des IASB finden sich die Links zu weiteren interessanten Hilfsmitteln, u.a. die Effect Analysis (Stand Januar 2016), die Project Summary (Stand Januar 2016)  sowie der Termine für die IFRS Konferenzen auf denen Leasing auch ein Thema sein wird.

IASB veröffentlicht Klarstellungen zum Prinzipal-Agenten-Prinzip in IFRS 15

Das IASB hat heute eine Ergänzung des IFRS 15 Umsatzerlöse veröffentlicht, die Klarstellungen im Hinblick auf die Regelungen des IFRS 15 enthält. Für die Asset Management Industrie sind insbesondere die Regelungen zur Berücksichtigung des Prinzipal-Agenten-Prinzips in IFRS 15 von Interesse. Die Frage, ob eine Kapitalverwaltungsgesellschaft als Agent oder Prinzipal agiert könnte sich z.B. in Bezug auf die Übertragung von Vertriebsleistungen an einen externen Vertrieb oder auch in Bezug auf die Auslagerung von Portfoliomanagementleistungen stellen.

Warum ist die Frage von zentraler Bedeutung für die Asset Management Industrie?

Roadshow zur neuen Leasingbilanzierung

Die Änderungen bei der Bilanzierung von Leasingverhältnissen bringen neue Herausforderungen mit sich. Insbesondere müssen bestehende Systeme und Prozesse überprüft, Verträge inventarisiert und entsprechend gewürdigt werden. Darüber hinaus können auch konzerninterne Leasingverhältnisse mit unerwarteten, komplexen Fragestellungen und neuen Herausforderungen einhergehen. Auch Steuerungsgrößen wie Eigenkapitalquote und EBIT können durch die Neuregelungen z.T. wesentlich beeinflusst werden.

In der Roadshow (Abendveranstaltung von ca. 2,5 Stunden), die in verschiedenen Städten im April durchgeführt wird, werden die bevorstehenden Änderungen anhand von Praxisbeispielen vorgestellt und der damit verbundene Handlungsbedarf aufgezeigt. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, sich mit den Experten und anderen Teilnehmern fachlich auszutauschen. Weitere Details sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

Global Operations Survey – Asset Management

Das Management der Komplexität ist die Herausforderung der sich die Asset Management Industrie gegenüber sieht. Dies nur eines der Ergebnisse des Global Operations Survey: Transforming Asset Management Operations.

Weitere Ergebnisse für Asset Management finden sich hier.

Über alle Industrien hinweg steht das Thema Kosten im Fokus. Der Survey zeigt, dass das Thema „aligning costs more effectively with business strategy“ weiter im Vormarsch ist. Den vollständigen Report finden Sie hier.