Risk Blog

Finale „Guidelines on ICAAP and ILAAP information collected for SREP purposes“ veröffentlicht!

Am 3. November 2016 hat die Europäische Bankenaufsicht (EBA) die finale Fassung der „Guidelines on ICAAP and ILAAP information collected for SREP purposes“ (EBA/GL/10/2016) veröffentlicht. In diesem Papier wird die Informationsbasis konkretisiert, anhand derer die Aufsicht die Zuverlässigkeit der bankinternen Verfahren zur Beurteilung der Angemessenheit des internen Kapitals (ICAAP) und der internen Liquidität (ILAAP) im Rahmen des Supervisory Review and Evaluation Process (SREP) bewerten sollte.

EZB-Leitfaden für non-performing loans (NPL)

Die EZB hat am 12. September 2016 einen Leitfaden zum Umgang mit notleidenden Krediten (non-performing loans – NPL) zur Konsultation gestellt. Darin stellt sie die aufsichtlichen Erwartungen, aber auch Best Practices zum Umgang mit NPL dar, um den Bestand an NPL zu reduzieren.
Die Konsultationsphase endet am 15. November 2016. Die finale Fassung der Guideline wird voraussichtlich in den folgenden Monaten veröffentlicht. Die Umsetzung in den Instituten wird entsprechend dem Grundsatz der Proportionalität und mit der gebotenen Dringlichkeit erwartet.

Nachfolgend geben wir einen kurzen Überblick über die Inhalte und zeigen praktische Herausforderungen auf.

Interview zum Stand der Umsetzung der BRRD-Richtlinie und BRRD-Poster

Im Frühjahr 2014 hat die Europäische Union eine neue Bankensanierungs- und Abwicklungsrichtlinie verabschiedet, die Bank Recovery and Resolution Directive (BRRD). Diese wurde in Deutschland mit Wirkung zum 1. Januar 2015 in deutsches Recht umgesetzt. Als Reaktion auf die Finanzkrise im Jahr 2008 beinhaltet diese Regulierung eine Reihe von Maßnahmen, um die Stabilität des Finanz- und Bankdienstleistungssektor sicherzustellen. Jedoch nicht alle Länder haben die BRRD bisher in nationales Recht umgewandelt und werden deshalb nun vom europäischen Gerichtshof verklagt.

In einem Interview berichten Stephan Lutz, Partner Financial Services Risk & Regulation und Stefan Linder, Senior Manager, Financial Services Deals & Restructuring über die Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Richtlinie und ihrem Besuch in Polen, einem der angeklagten Länder.

Künftige Herausforderungen bei der Verwendung von ECL Modellen nach IFRS 9

Das IAASB hat mit seiner Publikation zur Überarbeitung des ISA 540 auf die kommenden Herausforderungen aus den Expected-Credit-Loss (ECL) Modellen für die Jahresabschlussprüfung hingewiesen. Im Wesentlichen betroffen sind aufgrund der besonderen Komplexität der ECL-Modelle die Jahresabschlussprüfungen bei großen Finanzinstituten. Daher ist geplant im Dezember 2016 einen ersten Entwurf des ISA 540 zu veröffentlichen, der nach einer Kommentierungsphase in 2017 final verabschiedet werden soll.

Matthias Eisert im Interview zu den neuen MaRisk

Im Rahmen einer Tagung zum Thema „Bankenaufsicht Aktuell“ beim EUROFORUM hat Matthias Eisert sich im Interview zu den Chancen des Risiko-Reportings und den neuen Anforderungen aus BCBS 239 bzw. den Anforderungen an Datenmanagement aus der aktuellen MaRisk-Novelle geäußert. Das Interview finden sie hier. (Link  http://www.euroforum.de/bankenaufsicht-im-fokus/interview-mit-matthias-eisert-pwc/)

Erklärung der EZB-Bankenaufsicht zur internen Governance und zum Risikoappetit

Die Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank hat im Rahmen einer kürzlich veröffentlichten Erklärung ihre Vorstellungen zur internen Governance und zur Risikobereitschaft der von ihr direkt beaufsichtigten bedeutenden Institute konkretisiert. Basis für die Veröffentlichung war ein von der EZB im Jahr 2015 durchgeführter thematischer Review zur Beurteilung der Leitungsorgane und der Risikobereitschaft der bedeutenden Institute des Euroraums.