Bilaterale Besicherungspflicht für nicht über CCP gehandelte OTC-Derivate

Mit dem RTS (ESA 2016/23) für „Risk Mitigation Techniques for OTC derivative contracts not cleared by a central counterparty“ wird der Austausch von Initial und Variation Margins für bestimmte nicht über CCP gehandelter OTC-Derivate verpflichtend. Die Verpflichtung bezieht sich ausschließlich auf Neugeschäfte und gilt sowohl für Kreditinstitute als auch für Großunternehmen (Corporates) ab bestimmten Schwellenwerten.

Nach einer längeren Diskussions-und Konsultationsphase wurde der nun vorliegende RTS am 4. Oktober 2016 von der Europäischen Kommission an das europäische Parlament zur Abstimmung gesendet. Wir erwarten die Veröffentlichung im EU Amtsblatt Ende 2016 und das Inkrafttreten Anfang 2017. Insofern sollten alle Institute bereits heute die Auswirkungen analysiert und entsprechende Maßnahmen umgesetzt bzw. angestoßen haben.

Anwendungsbereich

Grundsätzlich sind alle finanziellen und nicht finanziellen Gegenparteien oberhalb der festgelegten Clearingschwellen (vergleiche hierzu unsere Darstellung im Anwendungszeitpunkt) von der Besicherungspflicht für Neugeschäft in nicht-geclearten OTC-Derivaten betroffen. Ausnahmen bestehen für den Austausch der Initial Margin bei Covered-Bond-Derivaten, die unter bestimmten Voraussetzungen von der Besicherungspflicht befreit sind sowie für den Austausch der Variation Margin bei Cross Currency Swaps mit physischem Austausch (physical settlement), FX Forwards und –Swaps mit physischem Austausch (physical settlement) und Covered-Bond-Derivaten.

Anwendungszeitpunkt

Für den Austausch der Variation- und Initial Margins sind in Abhängigkeit des Derivatevolumens (durchschnittliches Nominalvolumen an nicht-geclearten OTC Derivaten auf Gruppenebene) folgende Fristen vorgesehen:

margin_phasen

.

Praxisherausforderungen bei der Umsetzung

Zur Ermittlung der Auswirkungen auf das Institut sind zunächst Analysen des Bestands an nicht zentral geclearten OTC-Derivaten erforderlich, um die relevanten Anwendungsfristen für Initial und Variation Margin für Ihr Institut abzuleiten. Da die Anforderungen ebenfalls vom jeweiligen Kontrahenten zu erfüllen sind bzw. die Voraussetzungen für einen bilateralen Austausch von Initial und Variation Margin geschaffen werden müssen, ist darüber hinaus eine Analyse der Kundenstruktur sowie der Verträge und der Austausch/ Kommunikation mit den jeweiligen Kunden erforderlich. Hierbei sind Rechtsfragen zu klären und u.U. (Rahmen-)Verträge anzupassen sowie Besicherungsvereinbarungen zu treffen. Darüber hinaus ergeben sich aus den neuen Regelungen auch Implikationen für die Bewertung der Derivate, die sich bspw. in der Verwendung anderer Diskontierungskurven für das besicherte Neugeschäft niederschlagen sowie in der Anbindung dieser Geschäfte im Rahmen der Collateral-Management-Prozesse.

Im Rahmen diverser von uns begleiteter Vorstudien und Implementierungsprojekte haben sich insbesondere die folgenden Herausforderungen herauskristallisiert:

herausforderungen_v2

Insgesamt wirken sich die neuen Regelungen auf diverse Bereiche einer Bank aus (Kapitalmarktgeschäft /Handel, Rahmenverträge/Legal, Collateral Management, Back Office, Derivate-Bewertung etc.).

In verschiedenen Projekten konnten wir Institute im Rahmen von Vorstudien und/oder Implementierungsprojekten bereits umfassend beraten und begleiten. Zudem nutzen wir das internationale PwC-Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und der
(Weiter-)Entwicklung von Markstandards.

 

Haben Sie Fragen oder sehen Sie Diskussionsbedarf? Bitte sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gern.

WP Matthias Eisert

Telefon    +49 69 9585 2269

Mobil       +49 160 895 3260

matthias.eisert@de.pwc.com

Dirk Stemmer

Telefon    +49 211 981 4264

Mobil       +49 160 9340 3524

dirk.stemmer@de.pwc.com

WP Andreas Fuchs

Telefon    +49 89 5790 5280

Mobil       +49 151 142 82711

andreas.fuchs@de.pwc.com

Roland Scheinert

Telefon    +49 211 981 4264

Mobil       +49 160 934 03524

roland.schneinert@de.pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.