Neue Leitlinie zur Anwendung von Wesentlichkeit

Das vom IASB veröffentlichte Practice Statement 2: Making Materiality Judgements beinhaltet Leitlinien für Unternehmen zur Anwendung von Wesentlichkeit im Rahmen der Erstellung und Berichterstattung ihrer IFRS-Jahres- bzw. Konzernabschlüsse.

Die Leitlinie liefert einen Überblick über die grundlegenden Merkmale von Wesentlichkeit und enthält ein vierstufiges Prozessmodell zur Wesentlichkeitseinschätzung bei der Abschlusserstellung und Berichterstattung. Zudem gibt sie Hinweise, wie in besonderen Fällen die Wesentlichkeitseinschätzung praktiziert werden kann, wie bspw. bei Informationen zu vorangegangenen Perioden, Fehlerkorrekturen und Covenants sowie bei der Zwischenberichterstattung.

Die Leitlinien stellen keinen eigenständigen Standard daher und sind daher nicht verpflichtend anzuwenden. Unternehmen können die Leitlinie für nach dem 14. September 2017 aufgestellte Jahres- bzw. Konzernabschlüsse anwenden.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.