Veröffentlichung – Praktische Herausforderungen bei der Einführung von IFRS 16 im Konzern

Die meisten Unternehmen haben zahlreiche Leasingverträge – in größeren Konzernen sprechen wir sogar von mehreren tausend oder zehntausend. Die neue Leasingbilanzierung nach IFRS 16 bringt nun die besondere Herausforderung mit sich, aufgrund der unsymmetrischen Vorgehensweise auf Leasingnehmer- und Leasinggeberseite konzerninterne Leasingverhältnisse abzubilden. Da die Bilanzierung bei Leasinggeber und -nehmer nicht zwingend spiegelbildlich erfolgt und sich konzerninterne Leasingverhältnisse damit nicht notwendigerweise im Rahmen der Konsolidierung eliminieren, ist eine Anpassung der Konzernprozesse im Rahmen der Konsolidierung bzw. entsprechender Vorgaben unumgänglich. Anhand eines konkreten Beispiels zeigen die beiden CMAAS Autorinnen gemeinsam mit Dr. Andreas Duhr von ThyssenKrupp im Beitrag „Praktische Herausforderungen bei der Einführung des neuen Leasingstandards IFRS 16 im Konzern“, erschienen in der aktuellen Ausgabe (Heft 6) der IRZ – Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung, Ausgabe 6/2016, die praktischen Herausforderungen bei der Einführung des neuen Leasingstandards.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */