Accounting Aktuell Blog

Empfehlungen des Sustainable Finance-Beirats der Bundesregierung fĂĽr eine zukunftsgerichtete Unternehmensberichterstattung

Der Sustainable Finance-Beirat der Bundesregierung hat gestern seinen Abschlussbericht „Shifting the Trillions“ mit 31 Empfehlungen für ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Finanzsystem vorgelegt. Eines der zentralen Ziele ist es, durch eine zukunftsgerichtete, vergleichbare und transparente Berichterstattung der Unternehmen Kapitalströme in Innovationen und nachhaltige Geschäftsmodelle zu lenken. Dementsprechend empfiehlt der Beirat eine Ausweitung von Anwendungsbereich und Inhalt der nichtfinanziellen Berichtspflichten in Deutschland. Vor dem Hintergrund der anstehenden Überarbeitung der CSR-Richtlinie auf europäischer Ebene (lesen Sie dazu meinen Blogbeitrag vom 30. Juli 2020) kommt den Empfehlungen besondere Bedeutung zu.

Folge 23 der PwC Accounting and Reporting Talks online

Ein neuer Beitrag unserer Webcast-Reihe „PwC Accounting and Reporting Talks“ ist online. Der IASB hat im November 2020 das Discussion Paper „Business Combinations under Common Control“ veröffentlicht, in dem der IASB seine vorläufigen Sichtweisen vorstellt und auf den Anwendungsbereich, die Bilanzierung sowie entsprechende Anhangangaben eingeht. Ulrike Schmitz-Renner und Christian Rave erläutern die Sichtweisen im Detail und gehen auf Hintergründe ein.

Neugierig? Dann schauen Sie rein, auf unserer Homepage oder auf YouTube, wie immer nur das Wesentliche, auf den Punkt gebracht.

IFRS IC-Submission der ESMA zu TLTRO III

Die Geschichte der Diskussion rund um die bilanzielle Abbildung der dritten Serie von gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäften der Europäischen Zentralbank (kurz GLRG III bzw. TLTRO III) wird um ein weiteres Kapitel ergänzt.

Deutsches Lieferkettengesetz kommt noch in der aktuellen Legislaturperiode

Nach langem Ringen hat die Bundesregierung am Freitag eine Einigung zum Lieferkettengesetz verkĂĽndet. Das Gesetz soll noch in der laufenden Legislaturperiode verabschiedet werden. Wie ich berichtete, zeichnete sich bereits zum Abschluss des Monitorings des Nationalen Aktionsplans fĂĽr Wirtschaft und Menschenrechte im Juli 2020 ab, dass allein eine freiwillige Verpflichtung von Unternehmen nicht zu einer ausreichenden Umsetzung unternehmerischer Sorgfaltspflichten fĂĽr die Achtung der Menschenrechte gefĂĽhrt haben soll. Gesetzlich verbindliche Vorgaben wurden seitdem intensiv hinter den Kulissen diskutiert. 

IASB: Neues zu Rechnungslegungsmethoden in IAS 1, dem Practice Statement 2 und IAS 8

Die Ă„nderungen sind Teil der “Disclosure Initiative” des IASB. Sie sollen den Anhang von IFRS-AbschlĂĽssen “entschlacken”. Entsprechend geben die Ă„nderungen – obwohl noch nicht verpflichtend – den Unternehmen Anregungen, wie sie ihren Abschluss klarer, relevanter und auch kĂĽrzer machen können. Im FuĂźball heiĂźt es: “Jetzt liegt der Ball bei den Unternehmen!” 

IASB spricht sich für eine Verlängerung der Erleichterungen für COVID-19 bezogene Mietzugeständnisse aus

In 2020 veröffentlichte der IASB eine Änderung zu IFRS 16, die Leasingnehmern eine optionale Erleichterung zur Bilanzierung von Mietzugeständnissen im Zusammenhang mit COVID-19 gewährt.

Die Erleichterung ist nur anwendbar, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Eine dieser Bedingungen ist, dass die Reduzierung Leasingzahlungen betrifft, die ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 fällig waren.

Das IFRS IC empfiehlt dem IASB Standard-setting zu Sale-and-leaseback-Transaktionen unter Einbezug von Objektgesellschaften

Das IFRS Interpretations Committee hat zuletzt in seiner Sitzung am 2. Februar 2021 die Bilanzierung einer Sale-and-leaseback-Transaktion erörtert, bei der das Leasingobjekt nicht direkt veräuĂźert wird, sondern vielmehr im Rahmen eines share deals sämtliche Anteile an einer Objektgesellschaft veräuĂźert werden und sodann der mittels der Objektgesellschaft ĂĽbertragene Vermögenswert vom Erwerber der Objektgesellschaft zurĂĽckgemietet wird. 

Konsultationspapier der IFRS Foundation zu Sustainability Reporting: Öffentliche Konsultation signalisiert Zustimmung für Vorschläge

Im Rahmen der öffentlichen Konsultation zu einem Papier der IFRS Foundation zu Sustainability Reporting gingen 576 Stellungnahmen ein; zudem wurden weitere Outreach-Aktivitäten durchgeführt. Über dieses Papier habe ich in meinem Blogbeitrag am 02. Oktober 2020 berichtet.

Entwurf mit Regelungen für „rate-regulated entities“ veröffentlicht (ED/2021/1)

Der IASB hat vergangene Woche den Entwurf eines neuen Standards (ED/2021/1 „Regulatory Assets and Regulatory Liabilities“) veröffentlicht, der neue Vorschriften für Unternehmen, die einer Preisregulierung unterliegen (sog. rate-regulated entities), enthält.

Durch die Preisregulierung wird der Betrag, den ein Unternehmen seinen Kunden fĂĽr gelieferte GĂĽter oder Dienstleistungen in Rechnung stellen kann sowie der Zeitraum, in dem das Unternehmen diesen Betrag in Rechnung stellen kann, festgelegt. Hierdurch kann es zu Unterschieden zwischen der Periode der Leistungserbringung und der Erfassung zugehöriger Umsatzerlöse beim Unternehmen kommen. 

/* */