Kategorie: Sustainability

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Sustainability RSS-Feed

IDW veröffentlicht Knowledge Paper zur Bilanzierung „grĂŒner“ Finanzierungen

Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung “grĂŒner” Finanzinstrumente und den praktischen Herausforderungen der bilanziellen Abbildung derartiger Instrumente, hat das IDW heute ein Knowledge Paper veröffentlicht. Unter “grĂŒnen” Finanzierungen werden dabei Finanzierungen verstanden, die ESG-Faktoren (Environment, Social, Governance) berĂŒcksichtigen (z. B. Green Bonds, Green Loans oder ESG-gebundene Instrumente).

Delegated Act zu Art. 8 EU Taxonomie fĂŒr Finanzunternehmen von der EU Kommission verabschiedet

Am 6. Juli 2021 hat die Kommission den delegierten Rechtsakt zu Artikel 8 der EU Taxonomie (C(2021) 4987 final) verabschiedet, der die von Finanz- und Nicht-Finanzunternehmen offenzulegenden Informationen zur Nachhaltigkeit ihrer TĂ€tigkeiten enthĂ€lt. Der delegierte Rechtsakt wird nun im Rahmen des Mitgesetzgebungsverfahrens dem EuropĂ€ischen Parlament und dem Rat fĂŒr einen viermonatigen Zeitraum, der einmal um zwei Monate verlĂ€ngert werden kann, zur PrĂŒfung vorgelegt.

Festgelegt wird, welche Informationen ĂŒber den der EU-Taxonomie entsprechenden Anteil der GeschĂ€fts- oder InvestitionstĂ€tigkeit große Finanz- und Nicht-Finanzunternehmen nach welcher Methodik in welcher Form offenzulegen haben. Ich konzentriere mich in meinem Blogbeitrag auf Finanzunternehmen ĂŒber die Neuerungen fĂŒr Nicht-Finanzunternehmen informiert Sie mein Kollege Bernd Kliem.

Delegierter Rechtsakt zur Konkretisierung der Taxonomie-Berichtspflichten fĂŒr Nicht-Finanzunternehmen veröffentlicht

Der finale delegierte Rechtsakt zu den neuen Berichtspflichten nach Art. 8 der Taxonomie-Verordnung wurde letzte Woche von der EuropĂ€ischen Kommission veröffentlicht. Dieser Rechtsakt komplementiert die Vorgaben, die zur Konkretisierung der Berichtspflichten von den betroffenen Unternehmen benötigt werden. Ich konzentriere mich nachfolgend auf die Unternehmen der Realwirtschaft (sog. Nicht-Finanzunternehmen), ĂŒber die Neuerungen fĂŒr Finanzunternehmen informiert Sie mein Kollege Peter Flick.

Folge 25 der PwC Accounting and Reporting Talks online

Ein neuer Beitrag unserer Webcast-Reihe „PwC Accounting and Reporting Talks“ ist online – zu einem brandaktuellen Thema, dem Vorschlag der EuropĂ€ischen Kommission zur umfassenden Überarbeitung der nichtfinanziellen Berichtspflichten der CSR-Richtlinie. Nicolette Behncke und Nina SchĂ€fer erlĂ€utern die wichtigsten geplanten Maßnahmen auf EU-Ebene und zeigen auf, welche Herausforderungen damit auf viele Unternehmen in Deutschland zukommen.

Neugierig? Dann schauen Sie rein, auf unserer Homepage oder auf YouTube, wie immer nur das Wesentliche, auf den Punkt gebracht.

Entwurf des delegierten Rechtsakts zur Konkretisierung der Taxonomie-Berichtspflichten verspricht Finanzunternehmen Erleichterungen fĂŒr das erste Berichtsjahr

Am 7. Mai 2021 veröffentlichte die EuropĂ€ische Kommission den Entwurf fĂŒr den delegierten Rechtsakt zur Konkretisierung der Berichtspflichten nach Artikel 8 der Taxonomie-Verordnung sowie ergĂ€nzende FAQs). Der Entwurf konkretisiert die Pflichten zur Offenlegung fĂŒr Finanzunternehmen (“financial undertakings”) im Sinne der Verordnung, d. h. fĂŒr Kreditinstitute, Vermögensverwalter, Wertpapierfirmen, Versicherungs- und RĂŒckversicherungsunternehmen.

Die Transparenzpflichten des Artikel 8 der Taxonomie-Verordnung (EU) 2020/852 enthalten keine Vorgaben zu den Angabepflichten fĂŒr wesentliche Leistungsindikatoren von Finanzunternehmen. Der vorliegende Entwurf ergĂ€nzt daher Artikel 8 der Verordnung (EU) 2020/852 und legt die fĂŒr Finanzunternehmen offenzulegenden Informationen fest.

Entwurf des delegierten Rechtsakts zur Konkretisierung der Taxonomie-Berichtspflichten verspricht Unternehmen der Realwirtschaft Erleichterungen fĂŒr das erste Berichtsjahr

Am Freitag, den 7. Mai 2021 veröffentlichte die EuropĂ€ische Kommission den Entwurf fĂŒr den delegierten Rechtsakt zur Konkretisierung der Berichtspflichten nach Artikel 8 der Taxonomie-Verordnung (einen kurzen Einstieg in das Thema vermittelte ich in meinem Beitrag vom 18. Juni 2020) sowie ergĂ€nzende FAQs. Der Entwurf enthĂ€lt Hinweise zur Umsetzung der geforderten Angaben fĂŒr Unternehmen der Realwirtschaft, Asset Manager, Kreditinstitute sowie Versicherungsunternehmen. Ich konzentriere mich nachfolgend auf die Unternehmen der Realwirtschaft, ĂŒber die Neuerungen fĂŒr Finanzunternehmen informiert Sie mein Kollege Peter Flick.

IFRS Foundation schlÀgt SatzungsÀnderungen vor, um die Einrichtung eines International Sustainability Standards Boards zu ermöglichen

Die IFRS Foundation hat am 30. April 2021 den Exposure Draft (ED) “Proposed Targeted Amendments to the IFRS Foundation Constitution to Accommodate an International Sustainability Standards Board to Set IFRS Sustainability Standards” veröffentlicht, in dem gezielte Änderungen an der Satzung der IFRS Foundation vorgeschlagen werden. Diese sollen es ermöglichen, neben dem IASB einen weiteren Board als Standardsetter fĂŒr die Nachhaltigkeitsberichterstattung einzurichten.

EuropĂ€ische Kommission veröffentlicht VorschlĂ€ge zur Überarbeitung der CSR-Richtlinie: Paradigmenwechsel in der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Am 21. April 2021 hat die EuropĂ€ische Kommission ihre VorschlĂ€ge zur Überarbeitung der CSR-Richtlinie veröffentlicht. Die VorschlĂ€ge greifen viele Aspekte, die in den eingegangenen Stellungnahmen zur öffentlichen Konsultation enthalten waren, auf. Wir hatten hierzu in unserem Blogbeitrag vom 30. Juli 2020 berichtet.