Monatliche Archive: Juni, 2014

IASB veröffentlicht Änderungsvorschläge i. Z. m. der Bilanzierung von Investmentgesellschaften

Der IASB hat gestern den Standardentwurf ED/2014/2 „Investmentgesellschaften – Anwendung der Konsolidierungsausnahme“ veröffentlicht. Dieser beinhaltet Vorschläge zur Aufnahme folgender Klarstellungen in IFRS 10 und IAS 28: Die in IFRS 10.4(a) festgelegte Ausnahme von der Verpflichtung zur Erstellung eines Konzernabschlusses gilt auch für untergeordnete Mutterunternehmen, die selber keine Investmentgesellschaften sind, jedoch in den übergeordneten Konzernabschluss einer Investmentgesellschaft zum beizulegenden Zeitwert einbezogen werden.. Die Vorschrift des IFRS 10.32, wonach Tochterunternehmen einer Investmentgesellschaft, die sog. „Investment-Related-Services“ erbringen, zu […]

Negative Zinssätze – wenn Zinsen Geld kosten!

Was sich in den vergangenen Monaten bereits abgezeichnet hat, ist jetzt Realität geworden. Auf seiner Sitzung am 5. Juni 2014 hat der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) einen negativen Einlagenzinssatz beschlossen. Ab morgen (11. Juni 2014) müssen daher Geschäftsbanken, die ihre Liquidität kurzfristig bei der EZB deponieren wollen, als Entgelt für die Einlagemöglichkeit einen „Strafzins“ von 0,10% zahlen. Diese Entwicklung treibt nicht nur so manchem Banker und Sparer die Schweißperlen auf die Stirn, sondern stellt […]

Neuer Standard zur Umsatzrealisierung veröffentlicht

Der IASB hat am 28. Mai – zeitgleich mit dem FASB – seinen neuen Standard zur Umsatzrealisierung, IFRS 15 – Revenue from Contracts with Customers, veröffentlicht. Dem vor mehr als 10 Jahren initiierten Projekt gingen nach dem in 2008 publizierten Diskussionspapier zwei Entwürfe (2010 und 2011) voraus. Nicht zuletzt die mehr als 1.500 eingegangenen Comment Letter zeigen die Bedeutung, die dem Thema von den diversen Stakeholdern beigemessen wird. In zahlreichen Bereichen führten kontroverse Diskussionen zu […]

/* */