Monatliche Archive: Juni, 2016

Klarstellung der Definition eines Business: IASB veröffentlicht Entwurf von Änderungen an IFRS 3 und IFRS 11

Im Rahmen des Post-Implementation Review zu IFRS 3 stellte sich die Definition eines Geschäftsbetriebs („business“) als eines der wichtigen Handlungsfelder heraus. Am 28. Juni hat der IASB nunmehr einen Entwurf von Änderungen an IFRS 3 „Unternehmenszusammenschlüsse“ sowie IFRS 11 „Gemeinsame Vereinbarungen“ (ED/2016/1) veröffentlicht. Dieser bietet insbesondere klarere Anwendungsleitlinien zur Unterscheidung eines Geschäftsbetriebs von einer Gruppe von Vermögenswerten im Rahmen der Anwendung des IFRS 3. Ein weiterer Vorschlag des Entwurfs betrifft Klarstellungen bezüglich der Bilanzierung von bereits vor […]

Bilanzierung aufgegebener Geschäftsbereiche nach IFRS 5: Der Berufsstand hat gehandelt!

Das IFRS IC hat im Januar 2016 klargestellt, dass eine Aufwands- und Ertragskonsolidierung auch dann zwingend vorzunehmen ist, wenn ein aufgegebener Geschäftsbereich i. S. d. IFRS 5 vorliegt. Eine „Bruttodarstellung“ von Aufwendungen und Erträgen aus Transaktionen zwischen dem fortgeführten und dem aufgegebenen Bereich, wie von IDW RS HFA 2 ausdrücklich für den Fall vorgesehen, in welchem die bisher konzerninternen Transaktionen auch nach endgültigem Abgang des aufgegebenen Geschäftsbereichs fortgeführt werden, ist demnach nicht zulässig. Der nationale Berufsstand der Wirtschaftsprüfer hat diesen Widerspruch erkannt […]

/* */