IASB veröffentlicht Änderungen an IAS 28

In der vergangenen Woche hat der International Accounting Standards Board (IASB) im Rahmen der Jährlichen Verbesserungen an den IFRS (2015-2017) Änderungen an IAS 28 „Anteile an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen“ herausgegeben:
 Demnach sind langfristige Anteile, die dem wirtschaftlichen Gehalt nach einen Teil der Nettoinvestition in ein nach der Equity-Methode bilanziertes Unternehmen darstellen, nach IFRS 9 zu bilanzieren und zu bewerten. Es verbleibt jedoch nach wie vor bei der Regelung des IAS 28.38, derartige Anteile bei der Verlustzuordnung im Rahmen der Anwendung der Equity-Methode auf den Wert von Beteiligungen mit zu berücksichtigen. Der Erstanwendungszeitpunkt der Änderungen ist der 01. Januar 2019. Eine frühere freiwillige Anwendung ist zulässig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.