IFRS Foundation schlägt Satzungsänderungen vor, um die Einrichtung eines International Sustainability Standards Boards zu ermöglichen

Die IFRS Foundation hat am 30. April 2021 den Exposure Draft (ED) “Proposed Targeted Amendments to the IFRS Foundation Constitution to Accommodate an International Sustainability Standards Board to Set IFRS Sustainability Standards” veröffentlicht, in dem gezielte Änderungen an der Satzung der IFRS Foundation vorgeschlagen werden. Diese sollen es ermöglichen, neben dem IASB einen weiteren Board als Standardsetter für die Nachhaltigkeitsberichterstattung einzurichten.

Im Wesentlichen enthält der ED Vorschläge zu den folgenden Themenbereichen:  

  1. Erweiterung des Zuständigkeitsbereichs der IFRS Foundation, um die Errichtung eines neuen Boards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu ermöglichen
  2. Institutionelle Errichtung des sog. International Sustainability Standards Boards (ISSB) unter der Governance-Struktur der IFRS Foundation zur Entwicklung von “IFRS Sustainability Standards”
  3. Änderungen der Governance-Struktur der IFRS Foundation, die durch die Errichtung des neuen Boards notwendig werden

Der ED beinhaltet konkrete Vorschläge zur Satzungsänderung hinsichtlich des Aufbaus, der Zielsetzung und der Zuständigkeit des neuen ISSB sowie zur Anpassung bzw. Ausweitung der Zuständigkeiten der übrigen Gremien unter dem Dach der IFRS Foundation. 

Der jetzige Entwurf basiert auf den Rückmeldungen zu dem im September 2020 veröffentlichten Konsultationspapier der IFRS Foundation zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, über das ich in meinem Blogbeitrag am 2. Oktober 2020 berichtet habe. 

Eine Analyse der eingegangen Rückmeldungen zeigte einen dringenden Bedarf an global einheitlichen Nachhaltigkeitsstandards und eine breite Unterstützung für den Vorschlag, dass die IFRS Foundation eine führende Rolle bei der Entwicklung solcher Standards spielen solle. 

Stellungnahmen zu den vorgeschlagenen Änderungen werden bis zum 29. Juli 2021 erbeten.