Zweiter Wurf zum Versicherungsstandard: Re-Exposure Draft erschienen

Der IASB hat am 20.Juni 2013 den Re-Exposure Draft ED/2013/7 Insurance Contracts veröffentlicht (Basis for Conclusions / Illustrative Examples), der eine Überarbeitung des ursprünglich aus 2010 stammenden Entwurfs (ED/2010/8) darstellt.

Nachdem die Bilanzierung von Versicherungsverträgen unter IFRS 4 noch einen relativ großen Spielraum erlaubt, versucht der IASB mit dem neuen Standardentwurf, eine Basis für mehr Vergleichbarkeit bei der Rechnungslegung von Versicherungsverträgen zu schaffen. Im Vordergrund steht das Ziel, ein besseres Verständnis über die Art, Höhe, den zeitlichen Anfall sowie die Unsicherheit von aus Versicherungsverträgen resultierenden Zahlungsströmen zu vermitteln.

Kernstück des Entwurfs ist, wie bereits im ED/2010/8, ein Bewertungsmodell mit vier Elementen: der Schätzung von Zahlungsströmen, der Diskontierung zur Abbildung des Zeitwertes des Geldes, einer Risikoanpassung, sowie der vertraglichen Servicemarge, welche den unverdienten Gewinn des Versicherers für die erbrachte Dienstleistung unter dem Versicherungsvertrag abbilden soll.
Der IASB hat eine kurze Zusammenfassung des Dokuments (Snapshot) in englischer Sprache erstellt und bittet bis zum 25. Oktober 2013 um Stellungnahmen, sowie in fünf ausgewählten Bereichen explizit um eine Kommentierung des Entwurfs durch die Anwender.

Lesen Sie hierzu auch in unserem Accounting FS Blog

/* */