Accounting Aktuell Blog

Das IFRS IC empfiehlt dem IASB Standard-setting zu Sale-and-leaseback-Transaktionen unter Einbezug von Objektgesellschaften

Das IFRS Interpretations Committee hat zuletzt in seiner Sitzung am 2. Februar 2021 die Bilanzierung einer Sale-and-leaseback-Transaktion erörtert, bei der das Leasingobjekt nicht direkt veräuĂźert wird, sondern vielmehr im Rahmen eines share deals sämtliche Anteile an einer Objektgesellschaft veräuĂźert werden und sodann der mittels der Objektgesellschaft ĂĽbertragene Vermögenswert vom Erwerber der Objektgesellschaft zurĂĽckgemietet wird. 

Konsultationspapier der IFRS Foundation zu Sustainability Reporting: Öffentliche Konsultation signalisiert Zustimmung für Vorschläge

Im Rahmen der öffentlichen Konsultation zu einem Papier der IFRS Foundation zu Sustainability Reporting gingen 576 Stellungnahmen ein; zudem wurden weitere Outreach-Aktivitäten durchgeführt. Über dieses Papier habe ich in meinem Blogbeitrag am 02. Oktober 2020 berichtet.

Entwurf mit Regelungen für „rate-regulated entities“ veröffentlicht (ED/2021/1)

Der IASB hat vergangene Woche den Entwurf eines neuen Standards (ED/2021/1 „Regulatory Assets and Regulatory Liabilities“) veröffentlicht, der neue Vorschriften für Unternehmen, die einer Preisregulierung unterliegen (sog. rate-regulated entities), enthält.

Durch die Preisregulierung wird der Betrag, den ein Unternehmen seinen Kunden fĂĽr gelieferte GĂĽter oder Dienstleistungen in Rechnung stellen kann sowie der Zeitraum, in dem das Unternehmen diesen Betrag in Rechnung stellen kann, festgelegt. Hierdurch kann es zu Unterschieden zwischen der Periode der Leistungserbringung und der Erfassung zugehöriger Umsatzerlöse beim Unternehmen kommen. 

Folge 22 der PwC Accounting and Reporting Talks online

Der neueste Beitrag unserer Webcast-Reihe “PwC Accounting and Reporting Talks” ist nun verfĂĽgbar. In der aktuellen Folge sprechen Peter Flick und Christian Mertes erneut ĂĽber das Thema IBOR-Reform. Aufbauend auf den Inhalten unseres ersten Beitrags zu diesem Thema steht diesmal – anlässlich des kĂĽrzlich erfolgten Endorsements – die Phase 2 des IASB-Projekts zur IBOR-Reform im Fokus. DarĂĽber hinaus wird auch die Verlautbarung des IDW zur Abbildung des sog. „Discounting Switch“ nach HGB thematisiert.

Neugierig? Dann schauen Sie rein, auf unserer Homepage oder auf YouToube, wie immer auf Deutsch und nur das Wesentliche, auf den Punkt gebracht.

Doppelfolge 21 der PwC Accounting and Reporting Talks online

Im November hat die Deutsche PrĂĽfstelle fĂĽr Rechnungslegung (DPR) ihre PrĂĽfungsschwerpunkte fĂĽr die Saison 2021 veröffentlicht. Wie bereits im Vorjahr möchten wir Sie ĂĽber die wichtigsten Inhalte der PrĂĽfungsschwerpunkte – diesmal im Rahmen einer Doppelfolge unserer Webcast-Reihe „PwC Accounting and Reporting Talks“ – kurz und prägnant informieren. 

Neuer Kompromissvorschlag zum Ertragsteuerinformationsbericht

Seit vielen Jahren wird auf EU-Ebene diskutiert, die EU-Bilanzrichtlinie um Regelungen zu einem sogenannten Ertragsteuerinformationsbericht zu erweitern. Dessen Ziel ist eine öffentliche Kontrolle, ob in der EU tätige Unternehmen Steuern dort zahlen, wo Gewinne erwirtschaftet werden. Zu diesem Zweck wird – in Form eines „Public Country-by-Country Reporting“ – vorgeschlagen, dass multinationale Unternehmen bzw. Gruppen mit einem weltweiten Umsatz von mehr als 750 Mio. Euro einen Bericht mit umfangreichen Angaben je EU-Mitgliedstaat und je Steueroase auf ihrer Website oder in einem öffentlichen Register für mindestens fünf Jahre zugänglich machen. Zu diesen Angaben zählen beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter, die Umsatzerlöse, das Ergebnis vor Ertragsteuern, die gezahlten Ertragsteuern und die noch zu zahlenden Ertragsteuern.

Regierungsentwurf des FĂĽPoG II beschlossen

In 2015 ist das erste Führungspositionengesetz in Kraft getreten. Dieses sieht eine fixe Quote (mindestens 30%) an Frauen und Männern für Aufsichtsräte börsennotierter und zugleich paritätisch mitbestimmter Unternehmen sowie eine „flexible Quote“ (Zielgröße) an Frauen in Aufsichtsräten, Geschäftsführungsorganen und den obersten beiden Führungsebenen unterhalb des Geschäftsführungsorgans börsennotierter oder mitbestimmter Unternehmen vor, außerdem korrespondierende Berichtspflichten in der Erklärung zur Unternehmensführung.

ESMA veröffentlicht Public Statement zur bilanziellen Abbildung von TLTRO III nach IFRS

In den vergangenen Monaten war die bilanzielle Abbildung der dritten Serie von gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäften der Europäischen Zentralbank (kurz GLRG III bzw. TLTRO III) Gegenstand vielfältiger Diskussionen. Im Fokus stand dabei stets die Frage, zu welchem Zeitpunkt und in welcher Höhe die aus TLTRO III resultierenden negativen Zinsen (Zinsbonus) von den teilnehmenden Banken in der GuV zu erfassen sind.

Mitgliedstaatenwahlrecht zur Verschiebung der ESEF-Anforderungen

Nach dem ESEF-Umsetzungsgesetz, das entsprechende EU-Vorgaben, nämlich die Transparenzrichtlinie, in deutsches Recht umsetzt, müssen WpHG-Inlandsemittenten ihre Rechnungslegungsunterlagen (Abschlüsse, Lageberichte und „Eide“) für Geschäftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2019 beginnen, ESEF-konform, d.h. in einem einheitlichen elektronischen Format, offenlegen. Diese ESEF-konform wiedergegebenen Unterlagen sind durch den Abschlussprüfer zu prüfen. Ich habe darüber bereits mehrfach berichtet, ausführlicher beispielsweise in meinem Blogbeitrag am 24. Januar zum Regierungsentwurf dieses Gesetzes.