IASB veröffentlicht Exposure Draft zu Änderungen an IFRS 17

Am 26. Juni 2019 hat das International Accounting Standard Board (IASB) den Exposure Draft (ED) zur Änderung von IFRS 17 veröffentlicht. Die vorgeschlagenen Änderungen sind darauf gerichtet, das Risiko einer Beeinträchtigung der bereits laufenden Umsetzung zu minimieren, die Grundprinzipien des Standards nicht zu ändern und die Möglichkeiten der Informationsgewinnung für die Anleger beizubehalten.

Der Exposure Draft umfasst die folgenden zu ändernden IFRS 17 Themen:

  1. Ausnahme vom Anwendungsbereich von Kreditkarten und anderen Darlehen, die ein Versicherungsrisiko übernehmen
  2. Wertaufholung i. Z. m. Abschlusskosten für Erneuerungsrechte außerhalb der Vertragsgrenze
  3. Ausweitung der Definition der vertraglichen Servicemarge bzgl. Kapitalanlage-bezogenen Dienstleistungen und Kapitalrendite-bezogenen Dienstleistungen
  4. Gehaltene Rückversicherungsverträge: Verlustausgleich bei erstmaliger Erfassung, wenn zugrundeliegende Versicherungsverträge verlustträchtig sind
  5. Darstellung in der Bilanz – Ausweis auf Basis von Portfolio von Verträgen und nicht länger Gruppen von Verträgen
  6. Anwendbarkeit der Risikominderungsoption
  7. Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 17 und der temporären Befreiung von IFRS 9 Finanzinstrumente
  8. Modifikationen und Erleichterungen im Übergangszeitpunkt

Dementsprechend enthält der Exposure Draft Änderungen am Anhang, den Illustrative Examples und der Basis for conclusion von IFRS 17.

Das Board hat im Hinblick auf die Änderungen vorgeschlagen, das Inkrafttreten des Standards wie erwartet um ein Jahr auf 2022 zu verschieben.

Über den folgenden Link gelangen Sie direkt zum Exposure Draft:
https://www.ifrs.org/-/media/project/amendments-to-ifrs-17/ed-amendments-to-ifrs-17.pdf?la=de

Die Öffentlichkeit hat bis zum 25. September 2019 die Möglichkeit den Exposure Draft zu kommentieren. Alle schriftlich eingereichten Kommentare werden berücksichtigt und das Board wird entscheiden, ob es mit den vorgeschlagenen Änderungen an IFRS 17 fortfahren wird.

Das IASB ist jedoch der Meinung, dass die Stakeholder genug Zeit hatten, alle Herausforderungen und Bedenken zu identifizieren. Deshalb erwartet es keine Themen, die zu weiteren Änderungen führen würden.

Die aus dem Exposure Draft entstandenen Änderungen sollen erst Mitte 2020 veröffentlicht werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */