Kategorie: Allgemein

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Allgemein RSS-Feed

Weihnachtsgr├╝├če

Liebe Leserinnen und Leser,

ein ungew├Âhnliches Jahr liegt hinter uns. Wir haben den Lockdown im Fr├╝hjahr gut gemeistert, w├Ąhrend den Lockerungen im Sommer sicherlich etwas aufgeatmet und bleiben im aktuellen Lockdown optimistisch.

Wir w├╝nschen Ihnen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest. F├╝r das neue Jahr w├╝nschen wir Ihnen Gesundheit, Gl├╝ck und Zufriedenheit! 

Wir freuen uns schon, Sie im Jahr 2021 weiterhin ├╝ber aktuelle Themen rund um die Bilanzierung und Finanzfunktion informiert zu halten. 

Ihre
Judith Gehrer, Joachim Krakuhn und Peter Sch├╝z

Weihnachtsgr├╝├če

Liebe Leserinnen und Leser,

wir w├╝nschen Ihnen und Ihren Familien ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und f├╝r das neue Jahr Gesundheit, Gl├╝ck und Zufriedenheit.

Wir freuen uns schon, Sie im kommenden Jahr weiterhin ├╝ber aktuelle Themen im Accounting und in der Finanzfunktion zu informieren.

Ihre
Judith Gehrer, Mich├Ęle F├Ąrber, Peter Flick, Joachim Krakuhn, Sven Meyer und Peter Sch├╝z

EBA startet Konsultation bzgl. Anpassungen aufsichtsrechtlicher Meldungen aufgrund von CRR II und den aufsichtsrechtlichen Risikovorsorge-Backstop Vorschriften

Die European Banking Authortiy (EBA) hat am 16. Oktober 2019 eine Konsultation bzgl. Anpassungen aufsichtsrechtlicher Meldevorschriften gestartet. Ziel der Konsultation ist die Angleichung der Meldeanforderungen an die aufsichtsrechtlichen Änderungen bzw. Neuerungen aus 2019, insbesondere an

  • die CRR II (amending Regulation (EU) 2019/876 ) und
  • die Vorschriften zu der aufsichtsrechtlichen Risikovorsorge-Backstop Ermittlung (amending Regulation (EU) 2019/630).

Das Konsultationspapier betrifft eine breite Anzahl an aufsichtsrechtlichen Meldeanforderungen, u.a. hinsichtlich Eigenmittel, Kreditrisiko, Counterparty Risk, Gro├čkredite, Verschuldungsquote, NSFR und FINREP.

Es ist geplant, dass die ├╝berarbeiteten Meldevorschriften ab dem Meldestichtag 30. Juni 2021 anzuwenden sind.

Hinsichtlich der FINREP Meldeanforderungen sind folgende Anpassungen geplant:

  • Es ist nicht mehr erforderlich POCI-Assets einer Stufe des IFRS 9-Risikovorsorgemodells zuzuordnen, sondern in den Tabellen F.4.X, F.7, F12.1 und F18┬ásind separate Spalten zum Ausweis von POCI-Assets vorgesehen.
  • Zu den Stufenbewegungen┬áder Buchwerte (Tabelle F 12.2) werden Davon-Angaben hinsichtlich Forderungen erg├Ąnzt welche direkt von Stufe 1 in Stufe 3 bzw. vice versa gewechselt sind.
  • F├╝r die Definition von Non-Performing Exposure wird nun auf Art. 47a CRR┬á(Definition im Rahmen des NPE Backstop) verwiesen.┬á
  • F├╝r die Definition von Forbearance wird nun auf Art. 47b CRR verwiesen.
  • Es wird eine umfangreiche Tabelle F.39 erg├Ąnzt in welcher Buchwerte, Nominalwerte und Risikovorsorge in Zeitbuckets┬áaufzuteilen sind, entsprechend der Dauer seit erstmaliger Einstufung als Non-Performing.

 

Weiterf├╝hrende Informationen zu der Konsultation der EBA sowie einer parallel gestarteten Konsultation hinsichtlich Anpassungen in der Offenlegung finden Sie unter folgenden Links. Sprechen Sie gerne unsere Experten an.

Link zu: Consultation on supervisory reporting changes related to CRR2 and Backstop Regulation (Framework 3.0)

Link zu: CP on on comprehensive ITS for financial institutions public disclosure

 

/* */