Jährliche Archive: 2013

Weihnachtsgrüße

Liebe Accounting-Interessierte, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für das Jahr 2014 wünsche Ihnen Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Ich freue mich schon auf viele interessante Accounting-Themen für die FS-Praxis im neuen Jahr. Alles Gute Ihr Peter Flick

IASB bestätigt Erstanwendungszeitpunkt des IFRS 9 frühestens für Geschäftsjahre, die ab dem 1. Januar 2017 beginnen

Das IASB hat in der Sitzung vom 21. November 2013 den frühestmöglichen verpflichtenden Erstanwendungszeitpunkt des IFRS 9 (alle Phasen) festgelegt. Es wurde entschieden, dass IFRS 9 frühestens für die Geschäftsjahre verpflichtend anzuwenden sein wird, die ab dem 1. Januar 2017 beginnen. Ein endgültiger Erstanwendungszeitpunkt des IFRS 9 soll jedoch erst nach dem Vorliegen der finalen Vorschriften festgelegt werden. In Bezug auf IFRS 9 Phase 2 – Expected Credit Losses, den neuen Vorschriften zur Risikovorsorge, hat das IASB eine Reihe von Entscheidungen getroffen. […]

IASB veröffentlicht finalen Standard zum Hedge Accounting nach IFRS 9

Das IASB hat heute die finalen Regelungen zur bilanziellen Abbildung von Sicherungsbeziehungen (Hedge Accounting) als weiteren Teil des IFRS 9 „Financial Instruments“ veröffentlicht. Die Überarbeitung der für Banken bedeutenden Vorschriften zum Makro Hedge Accounting hat das IASB allerdings vor einiger Zeit aus dem Scope des IFRS 9 ausgeklammert. Dementsprechend beziehen sich die nun veröffentlichten Vorschriften lediglich auf das General Hedge Accounting. Ein Diskussionspapier zum Makro Hedge Accounting soll im ersten Quartal 2014 veröffentlicht werden. Mit den vom IASB […]

IFRS 9-Erstanwendungszeitpunkt nicht vor dem 1. Januar 2017?

Das International Accounting Standards Board (IASB) wird in seiner für den 21. November 2013 angesetzten Sitzung unter anderem darüber entscheiden, ob für IFRS 9 ein frühestmöglicher verpflichtender Erstanwendungszeitpunkt festgelegt wird. Der IASB Staff hat hierzu ein Agenda Paper vorbereitet, das die Gründe für eine solche Entscheidung über einen frühestmöglichen verpflichtenden Erstanwendungszeitpunkt aus dem bislang erhaltenen Feedback zusammenfasst. Als Schlussfolgerung wird dem IASB darin empfohlen, zum jetzigen Zeitpunkt die Entscheidung zu treffen, dass IFRS 9 frühestens für Geschäftsjahre verpflichtend […]

IFRS 9 Phase II – IASB Meeting (Oktober 2013)

Die Regelungen zur Ermittlung und Bilanzierung von erwarteten Verlusten aus finanziellen Vermögenswerten (IFRS 9 – Phase 2) waren Gegenstand des IASB Meeting am 31. Oktober 2013. Wesentliche Änderungen des Exposure Draft (ED) Financial Instruments: Expected Credit Losses vom März 2013 (siehe Blogbeitrag vom 8. März 2013) wurden nicht beschlossen, jedoch vereinzelte Aspekte des general models bestätigt und verdeutlicht. Unter anderem wurden folgende Themen in dem Meeting behandelt: Es wurde bestätigt, dass bei signifikanter Verschlechterung der Bonität (credit deterioration) ein […]

IFRS 9 Phase I – IASB Education Session (Oktober 2013)

Am 29. Oktober 2013 hat das IASB eine Education Session zur Phase 1 des IFRS 9 zur Klassifizierung und Bewertung von Finanzinstrumenten abgehalten. Gegenstand der Sitzung war das Thema „Geschäftsmodell“, insbesondere deren mögliche Anzahl, Abgrenzung und Bestimmung sowie die Auswirkung von Verkäufen für das Geschäftsmodell „Halten“. In der Sitzung wurden keine Änderungen der bestehen Regelungen beschlossen. Der IASB Staff bekräftigte jedoch erneut die Beibehaltung der gegenwärtigen drei Geschäftsmodelle und der fair value through P&L-Kategorie als Residualkategorie. Darüber hinaus […]

EBA veröffentlicht finalen Entwurf des ITS on Reporting zum FINREP

Die European Banking Authority (EBA) hat am 26. Juli 2013 die finalen Entwürfe der Implementing Technical Standards (ITS) zum aufsichtsrechtlichen Reporting veröffentlicht (Final draft technical standards on supervisory reporting requirements). Hintergrund Mit den finalen Entwürfen zum aufsichtrechlichen Meldewesen hat die EBA den Grundstein zur Umsetzung der aus der CRR (Verordnung (EU) Nr. 575/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen und zur Änderung der Verordnung (EU) […]

Erstanwendungszeitpunkt IFRS 9 verschoben

In seiner Sitzung vom 24. Juli 2013 hat das IASB über die Verschiebung des Erstanwendungszeitpunkts des IFRS 9 sowie die frühzeitige Anwendung der own credit requirements beraten. Das IASB hat eine Verschiebung des verpflichtenden IFRS-9-Erstanwendungszeitpunkts (1. Januar 2015) beschlossen, ohne jedoch einen neuen Erstanwendungszeitpunkt zu bestimmen. Die entsprechenden Änderungen sollen mit den für das III. Quartal 2013 angekündigten finalen Vorschriften zum Thema General Hedge Accounting veröffentlicht werden. Dem Vorschlag des Staff, statt eines exakten Erstanwendungszeitpunktes eine Umsetzungsfrist von ca. […]

Änderung der Vorschriften zur Beendigung des Hedge Accounting

Das IASB hat am 27. Juni die Änderungen des IAS 39 sowie des IFRS 9 zur Beendigung des Hedge Accounting veröffentlicht. Von den Änderungen betroffen sind insbesondere von Kreditinstituten abgeschlossene OTC-Derivate, deren Abwicklung im Zuge der und im Vorgriff auf die EMIR-Verordnung, auf eine zentrale Clearingstelle umgestellt wird. Der Wechsel des Vertragspartners (counterparty) auf eine zentrale Clearingstelle würde ohne die nun vom IASB beschlossenen Änderungen zum Abgang des Sicherungsinstruments und damit auch die Beendigung der Sicherungsbeziehung (Hedge […]

IASB veröffentlicht Re-Exposure Draft zur Bilanzierung von Versicherungsverträgen

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat heute einen erneuten Entwurf (Re-Exposure Draft) für die künftige Bilanzierung von Versicherungsverträgen nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) veröffentlicht. Am ersten Vorschlag der Standardsetzer zur Neufassung des IFRS 4 aus dem Jahr 2010 hatte vor allem die Assekuranz umfassende Kritik geäußert. Die Regelungen, die das IASB seinerzeit vorschlug, hätten erhebliche Schwankungen in den Ergebnissen der Versicherungskonzerne bewirkt. In fünf Kernbereichen hat das IASB seinen ersten Vorschlag aus dem […]

Finale IASB Entscheidungen zu IFRS 9 General Hedge Accounting

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat in seinem Meeting vom 24. April 2013 über den Umfang und die Zusammenhänge der Regelungen zum Cashflow Macro Hedge Accounting mit denen des General Hedge Accounting des IFRS 9 beraten (gemäß der Frage des IASB vom Januar 2013 – siehe Blogbeitrag vom 1. Februar 2013). Gemäß der vorläufigen Entscheidung wird das IASB den IFRS-Anwendern bis zur Verabschiedung des künftigen Macro Hedge Accounting-Modells ein Wahlrecht zwischen der Anwendung der Hedge Accounting-Regelung […]

IASB veröffentlicht Impairment-Exposure Draft

Das IASB hat am 7. März den Exposure Draft (ED) der Regelungen zur Ermittlung und Bilanzierung der Risikovorsorge für finanzielle Vermögenswerte (Impairment) veröffentlicht. ED/2013/3 sieht ein zweistufiges Impairment vor. Danach ist für finanzielle Vermögenswerte, die bei Zugang nicht bereits credit-impaired sind, ab der erstmaligen Erfassung, der aus Sicht eines Jahres erwartete Verlust als Risikovorsorge zu bilanzieren. Im Falle einer deutlichen Verschlechterung der Bonität („credit deterioration“) des Vertragspartners ist die Risikovorsorge GuV-wirksam auf den über die gesamte […]

Entwurf zur Änderung des IAS 39 und IFRS 9 veröffentlicht

Seiner Entscheidung am 30. Januar 2013 folgend hat das IASB am 28. Februar 2013 einen Standardentwurf zur Änderung des IAS 39 und IFRS 9 veröffentlicht. Mit der Änderung schlägt das IASB eine Erleichterung bei den Vorschriften zur Beendigung des Hedge Accounting vor. Danach führen durch gesetzliche oder vertragliche Vorgaben erforderliche Vertragsänderungen bei Derivaten, wie der Wechsel auf eine zentrale Clearingstelle, nicht zur Beendigung der Sicherungsbeziehung nach IAS 39 bzw. IFRS 9. Die Änderungen sind auf die gesetzliche […]

FASB veröffentlicht ED zu Classification & Measurement – Keine vollständige Konvergenz zu den entsprechenden IASB-Regelungen

Am 14. Februar 2013 hat der US Standardsetter Financial Accounting Standards Board (FASB) einen Exposure Draft (ED) zur Klassifizierung und Bewertung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten veröffentlicht. Es handelt sich dabei um das Gegenstück zu dem im Oktober 2010 vom IASB veröffentlichten IFRS 9 sowie dem im November 2012 veröffentlichten ED/2012/4 „Limited Amendments to IFRS 9“ (siehe mein Blog vom 29. November 2012). Als positives Ergebnis der Konvergenzbemühungen beider Standardsetter sind die in vielen Bereichen einander angeglichenen […]

Diskussionen zum Re-Exposure Draft zur Bilanzierung von Versicherungsverträgen weitgehend abgeschlossen

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat in seinem Meeting vom 29. – 31. Januar 2013 mehrere Aspekte der Bilanzierung von Versicherungsverträgen besprochen und diskutiert. Nach den vorläufigen Entscheidungen des IASB sowie des FASB soll das Verteilungsmuster der Erträge in der GuV immer dann prospektiv angepasst werden, wenn die Verteilung der erwarteten Schäden sich ändert. Zusätzlich wurden die beabsichtigten Übergangsvorschriften zur Erstanwendung des künftigen Standards diskutiert. Hierbei hat das IASB entschieden, dass grundsätzlich eine retrospektive Erstanwendung […]

EMIR-Verordnung führt zu einer gezielten Änderung des IAS 39/IFRS 9

Am 30. Januar 2013 hat das IASB über die Empfehlungen des IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) bezüglich der Auswirkungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR)-Verordnung auf die Rechnungslegung beraten. Das IASB ist den Empfehlungen des IFRS IC gefolgt (siehe Blogbeitrag vom 25. Januar 2013). IAS 39/IFRS 9 soll so geändert werden, dass eine durch gesetzliche, aufsichtsrechtliche oder ähnliche Änderungen verursachte Novation von Sicherungsinstrumenten zu keiner Auflösung von bilanziellen Sicherungsbeziehungen führt, solange die ursprünglichen Kontrahenten von der Änderung gleichermaßen […]

Nächste Schritte in Richtung eines neuen General Hedge Accounting Standards

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat die Beratungen zur Neuregelung der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen (Hedge Accounting) am Mittwoch, den 30.01.2013, fortgeführt und die eingereichten Kommentare zum Review Draft diskutiert (siehe Blogbeitrag vom 20. Dezember 2012). Insbesondere zum Verbot der Einbeziehung des Fremdwährungs-Basis Spread bei der Bestimmung des hypothetischen Derivates im Rahmen von Cashflow Hedges wurden zahlreiche Kommentare eingereicht. Das IASB hat beschlossen, den Empfehlungen des IASB Staff zu folgen. Nun wird der FX Basis […]

Auswirkung der EMIR-Verordnung auf die IFRS Bilanzierung

Am 23. Januar 2013 hat das IFRS Interpretation Committee (IFRS IC) die Auswirkungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR-Verordnung) auf die Rechnungslegung beraten. Durch die EMIR-Verordnung sollen standardisierte Over-the-Counter-Derivate (OTC-Derivate), wie z.B. Zinsswaps, zukünftig über einen zentralen Kontrahenten (Central Counterparty, CCP) abgewickelt werden. Werden bestehende OTC-Derivate auf die Abwicklung über eine CCP umgestellt, führt das zu einem Wechsel des Kontrahenten. Die Vertragsbeziehungen bestehen dann nicht zwischen dem Kreditinstitut und seinem Kunden sondern zwischen Kreditinstitut und CCP (Novation). […]

/* */