Schlagwort: earned premium method

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der earned premium method RSS-Feed

Versicherungsverträge

Das IASB hat in der Woche vom 15. bis 19. Oktober die Diskussionen zur Bilanzierung von Versicherungsverträgen fortgesetzt, wobei mit dem Ausweis von Beiträgen in der Gesamtergebnisrechnung, den Übergangsvorschriften sowie der Bilanzierung von Verträgen mit ermessensabhängiger Überschussbeteiligung drei Themen auf der Agenda standen, die das IASB auch im Re-Exposure Draft zur Kommentierung stellen wird. Daneben wurden Einzelheiten zur Festlegung der Diskontsätze im vereinfachten Bewertungsmodell (Premium Allocation Approach) sowie zum Ansatzzeitpunkt von Finanzinstrumenten mit ermessensabhängiger Überschussbeteiligung besprochen.

Eine wesentliche Entscheidung betraf das Zusammenspiel zwischen IFRS 4 und IFRS 9. Das IASB hat entschieden, dass beide Standards nicht mehr zwingend gleichzeitig erstanwendbar werden. Dies w√ľrde f√ľr Versicherungsunternehmen de facto zu einer doppelten Erstanwendung von IFRS 9 in 2015 und 2018 (im Zeitpunkt der Erstanwendung von IFRS 4) f√ľhren. Im Zeitpunkt der Erstanwendung von IFRS 4 Phase II sollen Versicherungsunternehmen die M√∂glichkeit erhalten, eine Reklassifizierung ihrer Finanzinstrumente zur Vermeidung von Accounting Mismatches vornehmen zu k√∂nnen.

Daneben hat sich das IASB mit der sogenannten earned premium method zum Ausweis von Volumensgrößen in der Gesamtergebnisrechnung geeinigt. Nach dieser Methode werden die Beiträge in Abhängigkeit des erwarteten Schadenverlaufs auf die Versicherungsperioden verteilt und Sparkomponenten abgetrennt.

Abschließend wurde entschieden, dass es eine vereinfachte Berechnungsmethodik der Residualmarge zum Zeitpunkt des Übergangs geben soll, um eine vollständige retrospektive Anwendung zu vermeiden.

Das IASB wird sich planmäßig wieder in der zweiten und dritten Novemberwoche mit der Bilanzierung von Versicherungsverträgen beschäftigen.

 

√úbrigens: alle aktuellen Entwicklungen rund um IFRS f√ľr Versicherungen erhalten Sie in unserer Recherche-Applikation CIS. Mehr dazu im CIS Blog.

/* */