15. Netzwerktreffen women&energy

Ende September fand das 15. Netzwerktreffen von women&energy statt. Gemeinsam mit dem Gastgeber – der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) – empfing Initiatorin und PwC-Partnerin Dr. Nicole Elert in den Räumlichkeiten der EVO rund 120 Mitgliederinnen des Netzwerkes. Durch das Programm führte WDR-Sportmoderatorin Sabine Töpperwien, die immer wieder sehr anschaulich und humorvoll einen Bezug zwischen Energie- und Fußballbranche herstellte.

Das diesjährige Treffen startete bereits mit einem Vorabendevent. Beim Medienunternehmen Bloomberg  L.P. in Frankfurt bekamen die Teilnehmerinnen durch vier Spezialisten aus UK einen themenübergreifenden Einblick, wie Nachrichten, Datenanalysen und Diversity&Inclusion-Programme – speziell bezogen auf die Energiebranche – entstehen.

Am Vormittag begrüßten Nicole Elert und der Vorstandsvorsitzende der EVO, Dr. Christoph Meier, die Teilnehmerinnen. Dr. Miriam Bremermann, Verantwortliche für den Bereich „Erneuerbare Energien“ bei der EVO hielt einen lebhaften und authentischen Vortrag, in dem sie Herausforderungen der Energiewende für Stadtwerke aufgezeigte und entsprechende Lösungswege präsentierte.

Trotz Digitalisierung: der Mensch bleibt im Mittelpunkt

„Raus aus der Abseitsfalle – Frauen stürmen die Energiebranche“ war das Motto unter dem Sabine Töpperwien die anschließende Podiumsdiskussion führte. Dabei stellte sie heraus, dass es durchaus Parallelen zwischen der Energie- und Fussballbranche gäbe, was die Situation der Frau betrifft. Die Runde setzte sich neben Nicole Elert aus Barbara Liebermeister, Leiterin des Instituts für Führungskultur im digitalen Zeitalter, Henrike von Platen, Gründerin und Geschäftsführerin der FPI Fair Pay Innovation Lab gGmbH, und Bettina Buchert, Leiterin des Bereichs Vertrieb & Handel bei der EVO, zusammen.

Eine klare Botschaft verkündete Barbara Liebermeister in ihrem Vortrag „Digital ist egal“. Mit ihrem Statement „Mensch bleibt Mensch – Führung entscheidet“ setzte die Autorin mehrerer Bücher deutliche Impulse bei ihrem weiblichen Publikum.

„Schluss mit dem Foulspiel auf dem Gehaltszettel! Her mit den FairPay Regeln“, forderte Henrike von Platen und prangerte damit die bestehende Lohnlücke zwischen Männern und Frauen an. Während ihres Vortrags verdeutlichte sie, dass besagte Lohnlücke in der Energiebranche aktuell bei 22 Prozent liegt. Speziell für die Energiebranche würden Nachhaltigkeitsziele eine immer größere Rolle spielen – das schließe die Nachhaltigkeit von Fair Pay mit ein, so von Platen. Beben dem Klimaschutz oder dem schonenden Umgang mit Ressourcen gehören dazu eben auch nachhaltige Entgeltstrategien.

Nach fünf interaktiven Workshops zu verschiedenen Fachthemen endete die Veranstaltung und das persönliche Fazit von Netzwerkgründerin Nicole Elert war eindeutig: „Ich freue mich über eine weitere, gelungene Veranstaltung, die mir wieder einmal bewiesen hat, dass unser Netzwerk lebt.“

Die 16. Netzwerkveranstaltung findet am 30. Mai 2018 bei 50 Hertz in Berlin statt.

Ansprechpartner

Dr. Nicole Elert

PwC Legal

Tel.: +49 211 981 4196

E-Mail: nicole.elert@pwc.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */