Aktuelles zum Effizienzvergleich für Verteilernetzbetreiber Strom und Gas

Ende März 2019 kam Bewegung in die Thematik rund um den Effizienzvergleich Strom und Gas für Verteilernetzbetreiber der 3. Regulierungsperiode nach der Veröffentlichung der Entwürfe der Gutachten am 21.12.2018 durch die BNetzA. Mit dem offiziellen Informationsschreiben 1/2019 der Beschlusskammer 8 der BNetzA vom 29.03.2019 liefert sie einen Ausblick auf das weitere Vorgehen im Strom. Für die Sparte Gas fehlt bislang eine offizielle Information – es häuften sich allerdings Gerüchte in der Branche über eine weitere Neuberechnung der Effizienzwerte.

Effizienzvergleich Strom soll zeitnah in bekannter Form abgeschlossen werden

Zur Festlegung der Erlösobergrenze Strom der 3. Regulierungsperiode legt die Beschlusskammer 8 in ihrem Informationsschreiben dar, dass alle eingegangene Stellungnahmen ausgewertet und gewürdigt wurden. Diese sind allerdings bislang nicht auf der Internetseite der BNetzA verfügbar. Im Ergebnis soll das gewählte Modell für die Ermittlung der Effizienzwerte sowie der gerechnete Effizienzvergleich unverändert bleiben. Inwieweit die BNetzA zwischenzeitliche Datenkorrekturen von Netzbetreibern dabei berücksichtigt hat, bleibt bislang unklar. Die Beschlusskammer plant mit dem Beginn der Festlegung der Erlösobergrenzen im zweiten Quartal 2019.

Effizienzvergleich Gas wird voraussichtlich neu gerechnet

Derzeit kursieren Gerüchte in der Branche über eine ausstehende Neuberechnung der Effizienzwerte Gas. Dies würde dann die vierte Berechnung von Effizienzwerten für die 3. Regulierungsperiode darstellen. Aus dem Umfeld der BNetzA wurde bekannt, dass keine Anpassungen am gewählte Modell für die Ermittlung der Effizienzwerte zu erwarten seien. Allerdings scheint ein erheblicher Datenfehler bei einem Netzbetreiber nun korrigiert worden zu sein, was Auswirkungen auf die Effizienzwerte einer Vielzahl von Netzbetreibern haben soll. Inwieweit weitere Datenanpassungen nach der Gutachtenveröffentlichung vom Dezember 2018 ebenfalls Berücksichtigung finden, ist bislang ungewiss. Die Beschlusskammer 9 plant wohl eine Information an diejenigen Netzbetreiber zu versenden, die sich durch die Neuberechnung gegenüber dem Stand vom Dezember 2018 verschlechtern würden. Der Beginn der Festlegung der Erlösobergrenzen ist derzeit noch ungewiss.

Effizienzwert verstehen und Handlungsoptionen ergreifen

Die Ergebnisse der Effizienzvergleiche können wir gut nachbilden. Dabei zeigten die Resultate mitunter deutliche individuelle Effizienzveränderungen gegenüber der 2. Regulierungsperiode. Auch offenbarten unsere Untersuchungen von Teileffekten bereits Anzeichen für eine Benachteiligung bestimmter Unternehmensgruppen durch die Modellwahl. Diese Erkenntnisse können bei der Prüfung bzw. Argumentation gegenüber der Festlegung der Erlösobergrenze entscheidende Vorteile bringen.

Bei Fragen rund um das Thema Effizienzvergleich Strom und Gas kommen Sie gerne auf uns zu.

Ansprechpartner

 

Jan Zöckler

PwC Energiewirtschaft

Tel. +49 69 9585 5530

Email: jan.zoeckler@de.pwc.com

 

Dr. Borge Hess

PwC Energiewirtschaft

Tel. +49 211 981 4418

Email: borge.hess@de.pwc.com

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */