Neue Reporting-Pflicht für Unternehmen durch die Novellierung des EDL-G

Zahlreiche Unternehmen sind ab dem Jahr 2019 zur Online-Erfassung von diversen Unternehmens- und Energieverbrauchsdaten verpflichtet. Die komplexe Online-Erklärung bietet dabei viele Hürden, die das Compliance-Risiko erhöhen.

Am 26.11.2019 ist die Novelle zum Gesetz über Energiedienstleistungen (EDL-G) in Kraft getreten. Diese führt dazu, dass Unternehmen nun dazu verpflichtet sind unabhängig von ihrer Energieauditpflicht eine Online-Erklärung abzugeben. Als Faustregel gilt:

Alle Unternehmen, die mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen oder Teil einer Unternehmensgruppe sind, müssen die Meldung vornehmen. Betroffen sind hiervon auch Gesellschaften mit geringem oder ohne Energieverbrauch wie z.B. Mantelgesellschaften.

Die Online-Erklärung erstreckt sich hierbei nicht bloß auf eine im Energieaudit typische Verbrauchsdatenabfrage, sondern auch auf weitere energieunabhängige Unternehmensdaten. Erschwerend kommt hinzu, dass die Online-Erklärung für alle Legaleinheiten einer Unternehmensgruppe separat ausgefüllt werden muss.

Neben der schwierigen und zeitaufwendigen unternehmensweiten Datenerfassung ist es zusätzlich notwendig die Informationen zeitgleich und vollständig vorliegen zu haben, da die Online-Maske nach aktuellem Kenntnisstand keine Möglichkeit zur Zwischenspeicherung bieten wird und entsprechend nur eine unmittelbar vollständige Eingabe der Daten möglich ist. Denn nur über eine vollständige Eingabe erhält das Unternehmen letztlich eine Bestätigung, die als Nachweis zur Compliance-Erfüllung dient.

Als Frist gilt für alle Unternehmen aktuell der 31.03.2020.

Unternehmen, die der Verpflichtung nicht, nicht vollständig oder nicht fristgerecht nachkommen, handeln ordnungswidrig und können weiterhin mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 € belegt werden. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das BAFA regelmäßig Kontrollen durchführt. Um die Compliance zu sichern, sollte man die geforderte Online-Erklärung also vollständig und rechtzeitig abgeben. Das dazu notwendige Online-Formular soll kurzfristig auf der Internetseite des BAFA zur Verfügung gestellt werden.

PwC unterstützt Sie gern in diesem Prozess. Durch unsere Expertise und langjährige Erfahrung bei Energieaudits und prüfungsnahen Leistungen sind wir mit den Anforderungen der prüfenden Behörde (BAFA) bestens vertraut. Sprechen Sie uns an!

 

Ansprechpartner

Nicolas Deutsch

PwC | Energy & Utilities I Senior Manager

Telefon: +49 69 / 9585-3962

E-Mail: nicolas.deutsch@pwc.com

Miriam Conzen

PwC | Energy & Utilities I Managerin

Tel.: + +49 211 / 9817501

E-Mail: miriam.conzen@pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */