Monatliche Archive: Februar, 2015

Kommunen stehen bei der StraĂźenbeleuchtung mehr und mehr unter Zugzwang

Die öffentliche Straßenbeleuchtung wird für viele Städte und Gemeinden zum drängenden Problem: die Bestände sind veraltet, störanfällig und verbrauchen viel zu viel Energie. Zudem verschwinden ab dem 13. April 2015 Quecksilberdampflampen gemäß der EU-Ökodesign-Richtlinie nach und nach aus dem Handel und müssen ersetzt werden.

Märkte ohne Grenzen – der 18. PwC CEO Survey 2015

Der strukturelle Wandel in der Energiewirtschaft spiegelt sich sehr stark in den branchenspezifischen Ergebnissen des 18. Global PwC CEO Survey wieder. Eine Vielzahl von GeschäftsfĂĽhrern der Energiewirtschaft (Energieversorgungsunternehmen und Ă–l & Gas Unternehmen) sind davon ĂĽberzeugt, dass insbesondere die Regulation die Industrielandschaft in den nächsten fĂĽnf Jahren verändern wird. Die GeschäftsfĂĽhrer von Energieversorgungsunternehmen stufen auch andere Trends, wie z.B. Ă„nderungen im Konsumverhalten und neue Produktionstechnologien, sowie die steigende Anzahl der Wettbewerber auch aus anderen Branchen […]

Energieeffizienz: Verpflichtende Energieaudits ab Dezember 2015

Energieeffizienz ist nicht nur die zweite Säule der Energiewende in Deutschland, sondern auch eines der Hauptanliegen der europäischen Energiepolitik. Mit der Richtlinie 2012/27/EU – „Energy-Efficiency-Directive“ (EED), welche am 4. Dezember 2012 in Kraft trat, wurde ein gemeinsamer Rahmen fĂĽr MaĂźnahmen zur Förderung von Energieeffizienz in der Europäischen Union (EU) geschaffen. Damit soll sichergestellt werden, dass das ĂĽbergeordnete Ziel einer Steigerung der Energieeffizienz der EU um 20 Prozent bis 2020 erreicht wird. Durch Artikel 8 EED […]

Status Energiewende: Warum 2014 kein Jubeljahr war!

Kurz vor Weihnachten veröffentlichte die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) erste Hochrechnungen fĂĽr den Energieverbrauch des Jahres 2014. Demnach stieg der Anteil Erneuerbarer Energien an der Bruttostromerzeugung auf 25,8%. Zur Deckung des Stromverbrauchs trugen sie sogar 27,3% bei – in beiden Fällen ein Rekord. Gleichzeitig fiel der Stromverbrauch auf ca. 576 TWh, was einer Reduktion um ca. 3,8% gegenĂĽber 2013 gleichkommt. Nun stellt sich die Frage, ob fĂĽr das Gelingen der Energiewende im Angesicht steigender Anteile erneuerbarer Energien und […]

/* */