Monatliche Archive: Februar, 2016

Erster Entwurf zum EEG 2016 – Ausschreibungsverfahren für weitere Energieträger

Ende November 2015 veröffentlichte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) erste Eckpunkte für das sogenannte EEG 2016. Seit ein paar Tagen ist nun ein Entwurf bekannt (Bearbeitungsstand 07.12.2015), der die angedachten Änderungen bereits in Gesetzesform bringt. Der offizielle Referentenentwurf steht jedoch noch aus. Bereits das EEG 2014 legte den Grundstein für das sogenannte Ausschreibungsmodell. Mit dem EEG 2016 werden die Ausschreibungsregelungen ins Gesetz aufgenommen und auf weitere Energieträger ausgedehnt. Die Ausschreibungsverfahren sollen zukünftig für […]

Änderung der Vorschriften zur Vergabe von Wegenutzungsrechten gemäß § 46 EnWG

Das Kabinett hat am 3. Februar 2016 einen Gesetzentwurf zur Neuregelung der Vorschriften über die Konzessionsvergabe nach § 46 EnWG beschlossen. Im Vergleich zum abgestimmten Ressortentwurf ergeben sich einige Abweichungen. Inwieweit die geplanten Änderungen mehr Rechtssicherheit schaffen, lässt sich derzeit nur bedingt erkennen. Für die Bestimmung der angemessenen Vergütung für den Übergang des Netzes soll der sich nach den zu erzielenden Erlösen bemessende objektivierte Ertragswert maßgeblich sein. Eine inhaltliche Änderung ist mit der Formulierungsabweichung zum […]

Mieterstrom – Stromverkauf aus dezentralen Erzeugungsanlagen in Mehrfamilienhäusern

Die Verbreitung dezentraler Erzeugungsanlagen steigt stetig. Die Kosten der Stromerzeugung aus Photovoltaikanlagen (PV) haben schon länger Netzparität erreicht. Blockheizkraftwerke (BHKW) werden u.a. aufgrund günstiger Primärenergiefaktoren in der Wohnungswirtschaft nachgefragt. Bei beiden Technologien bestehen in einer Vielzahl von Fällen wirtschaftliche Vorteile durch die Eigennutzung des erzeugten Stroms im Objekt im Vergleich zum herkömmlichen Strom für den Verbraucher. Daher sind individuelle und gleichzeitig effiziente Lösungen zur Lieferung von Strom aus dezentralen Erzeugungsanlagen, sogenannte Mieterstrommodelle, von Energieversorgern zunehmend […]

Beteiligung von institutionellen Investoren an der Energiewende

Der Anteil erneuerbarer Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland ist im Jahr 2015 auf einen neuen Rekordwert von  33%  (vorläufiger Wert der BDEW, Stand: 3.11.2015) gestiegen. Damit hat sich der rasante Ausbau der erneuerbaren Energien der letzten Jahre weiter fortgesetzt. Auch institutionelle Investoren, wie zum Beispiel Versicherungen und Pensionskassen, beteiligen sich neben Finanzinvestoren und Energieversorgern zunehmend an der deutschen und europäischen Energiewende. Investments in Erneuerbare Energien versprechen stabile Rendite Dass Investitionen in erneuerbare Energien mittlerweile […]

Kostenreduzierung durch Entwicklung netzspezifischer Strom-Profile

Ausgangssituation Verteilnetzbetreiber (VNBs) nutzen vorwiegend die synthetischen Standardlastprofile des Bundes­verbands der Energie­ und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) oder ziehen für die Bilanzierung ihre eigen entwickelten Standardlastprofile seit Jahren unverändert heran. Systematische Abweichungen des Lastgangs im Vergleich zu den Standardlastprofilen müssen durch Ausgleichsenergie kompensiert werden. Ausgleichsenergie verursacht Kosten bei den VNBs, die nicht auf die Netzentgelte umgelegt werden können. Mengenabweichungen werden zwar weitestgehend über die Mehr-­ und Mindermengen­abrechnung (MMMA) ausgeglichen, unter Kostengesichtspunkten ist dies jedoch nachteilhaft […]

/* */