10 Prozent Wachstum des Energieeffizienzmarktes durch Verpflichtung zu Energieaudits

Anbieter von Energieeffizienzl√∂sungen in Deutschland haben im vergangenen Jahr hochgerechnet einen Umsatz von 135 Milliarden Euro erwirtschaftet und dabei √ľber eine halbe Million Menschen allein in Deutschland besch√§ftigt. Der Markt ist damit zwischen 2014 und 2015 um knapp 10 Prozent gewachsen. Die auf Energieeffizienz spezialisierten Unternehmen wachsen dabei √ľberdurchschnittlich stark im Vergleich zu den Branchen, denen sie angeh√∂ren

Die zum vierten Mal durchgef√ľhrte Marktanalyse ‚ÄěBranchenmonitor Energieeffizienz‚Äú basiert auf einer Unternehmensbefragung von PwC in Zusammenarbeit mit der der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) unter 190 Unternehmen aus verschiedenen Bereichen des Energieeffizienzmarktes (Energiemanagement- und Beratungsdienstleistungen, Geb√§udetechnik, Baugewerbe, Contracting, Mess-Steuer- und Regelungstechnik, Maschinenbau und anderen).

Erstmals wurde dabei die Energiepreisentwicklung vor dem Hintergrund gefallener √Ėl- und Gaspreise als wichtigster Treiber f√ľr den Absatz von Energieeffizienzl√∂sungen abgel√∂st. Eine klare Trendwende. Und: Die politischen Ma√ünahmen und Instrumente, die in Deutschland und auf europ√§ischer Ebene zur Steigerung der Energieeffizienz bereits angesto√üen worden sind, wurden √ľberwiegend als wirkungsvoll bewertet. Insbesondere die Verpflichtung gro√üer Unternehmen bis zum 5. Dezember 2015 und danach alle vier Jahre ein Energieaudit durchzuf√ľhren, wurde als ma√ügeblicher Treiber bewertet.

Die somit insgesamt gute bis sehr gute Stimmung auf dem Energieeffizienzmarkt darf aber nicht dar√ľber hinwegt√§uschen, dass die Anbieter von Energieeffizienzl√∂sungen nach wie vor gleichzeitig auch die Unsicherheit √ľber politische Rahmenbedingungen als Kernproblem f√ľr die zuk√ľnftige Marktentwicklung nennen. Umso erfreulicher ist es vor diesem Hintergrund und einer als zunehmend schlechter eingesch√§tzten Verf√ľgbarkeit von Fachkr√§ften, dass der Anteil neu in den Wettbewerb auf dem Effizienzmarkt eingetretener Anbieter konstant ist.

Nun ist es an den Anbietern von Energieeffizienzl√∂sungen, den bisher weiterhin positiven Trend, trotz einer fehlenden Verpflichtung zur Umsetzung der in den Energieaudits identifizierten Effizienzma√ünahmen, zu verstetigen. Etablierte Anbieter sollten nun insbesondere die R√ľckmeldungen vom Vertrieb aus Kundengespr√§chen sowie Marketinginnovationen (z.B. Vertriebskooperationen) nutzen, um die Nachfrage zielgerichtet weiter stimulieren und Cross- und Up-Selling-Potenziale nutzen zu k√∂nnen. Die j√ľngsten Erkenntnisse sollten aber auch vor Neueintritten in den Effizienzmarkt, z.B. durch Energieversorger, genau reflektiert werden, um die Gesch√§ftsfeldentwicklung nachhaltig gewinnbringend gestalten und die noch nur niedrigen Eintrittsbarrieren ausnutzen zu k√∂nnen.

Mehr Informationen finden Sie hier. Auf dieser Seite können Sie den Monitor auch bestellen.

 Ansprechpartner  

Nicolas Deutsch

Finance & Regulation

Tel: +49 711250343963

Email: nicolas.deutsch@de.pwc.com

Adrian Br√ľndl

Finance & Regulation

Tel.: +49 8957906122

Email: adrian.bruendl@de.pwc.com

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */