Prozessexzellenz in der Energiewirtschaft – Finden Sie hier das neu erschienene PwC White Paper „Digital Operations in der Energiewirtschaft – Steigern Sie Ihre Prozessexzellenz mit Process Mining“

Das neue PwC-White Paper „Digital Operations in der Energiewirtschaft – Steigern Sie Ihre Prozessexzellenz mit Process Mining“ stieß kurz nach Veröffentlichung bereits auf großes Interesse. Grund hierfür ist neben der „theoretischen“ Betrachtung dieser „State of the Art“ Analysemethode vor allem der praxisnahen Einblick und reale Bezug am Beispiel des Order-2-Cash Prozesses. Lernen auch Sie die Anwendungsgebiete und Vorteile von Process Mining kennen und laden Sie das aktuelle White Paper hier herunter.

Process Mining erlaubt eine zielgenaue Prozessoptimierung auch bei hoch-automatisierten Massenprozessen:

Massenprozesse wie Abrechnung, Marktkommunikation oder auch der Kundenservice nehmen einen immer höheren Kostenblock eines Energieversorgers ein. Bei diesen Massenprozessen, die im Regelfall zu einem hohen Grad IT-gestützt sind, führen ungewünschte Prozessabweichungen häufig zu manueller und damit teurer Nacharbeit. Um diese Prozessabweichungen transparent zu machen, gibt es eine moderne, datengestützte Herangehensweise: Process Mining.

Process Mining ist eine Methode aus dem Prozessmanagement, mit der die digitalen Fußspuren, die ein Prozess im IT-System hinterlässt, transparent gemacht werden. Diese Methode ist „State of the Art“ für Massenprozesse und ist aus der Sicht von PwC unverzichtbar, um zu den tatsächlichen Schwächen und Effizienzpotenzialen von IT-gestützten Massenprozessen zu gelangen und entsprechende Maßnahmen zur Optimierung zu beschreiben.

 

 Process Mining von PwC im Einsatz:

Neben der Transparenz und der damit verbundenen Objektivität sowie der systemübergreifenden Analysefähigkeit von end-2-end Prozessen liegt der Vorteil von Process Mining in der zeitnahen Generierung von sog. Quick-Wins. Zusammen mit Celonis, dem Weltmarktführer für Process Mining Software, können dem Kunden bereits nach 3 Wochen erste umsetzungsreife Maßnahmenpakete vorgelegt werden.

Unser Vorgehen gliedert sich dabei in drei Phasen:

 

 

 Und so geht’s – schnell, unkompliziert und effektiv

“Think big, start small!” – Das Zielbild der Process Mining-Analyse sieht ein Echtzeit-Monitoring über alle IT-lastigen Massenprozesse vor. Durch gezielte, effektive Maßnahmen wird die Automatisierungsquote Ihrer Prozesse kontinuierlich gesteigert und der Weg zu Digital Operations geebnet. Unser Anspruch ist es, Ihre Prozesse proaktiv zu gestalten und nicht fehlergetrieben zu verbessern.

Dabei ist aller Anfang nicht immer schwer – Process Mining lässt sich schnell, unkompliziert und effektiv gezielt für einzelne oder mehrere Unternehmensprozesse einsetzen. Bereits nach wenigen Wochen werden erste Ergebnisse erzielt, die sich nicht nur qualitativ sondern auch monetär widerspiegeln.

 

 

 

Das PwC White Paper „Digital Operations in der Energiewirtschaft – Steigern Sie Ihre Prozessexzellenz mit Process Mining“ zeigt Ansatzpunkte für Process Mining bei Energieversorgern und erläutert ausführlich die Anwendungsbereiche und Vorteile der Methode.

 

Ansprechpartner

Ralf Kurtz      

Partner PwC Energy Consulting   

Telefon: +49 (0) 211 981 4812               

E-Mail: ralf.kurtz@pwc.com

Marco Galioto

Director PwC Energy Analytics

Telefon: +40 (0) 211 981 1607

E-Mail: marco.galioto@pwc.com

Martin Vogt

Senior Manager Advisory

Telefon: +49 (0) 69 9585 6748

E-Mail: martin.vogt@pwc.com

Julia März

Senior Managerin Energy Analytics

Telefon: +49 (0) 89 5790 6188

E-Mail: julia.maerz@de.pwc.com

 

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */