Schlagwort: Energiewende

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der Energiewende RSS-Feed

Koalitionsvertrag der Ampel steht – Beginn einer neuen Ă„ra der Energie- und Klimapolitik in Deutschland?

SPD, Grüne und FDP haben am 24. November 2021 ihren Koalitionsvertrag 2021 bis 2025 vorgestellt. Nach etwa fünf Wochen intensiver Verhandlungen haben sich die Ampelparteien auf das 177 Seiten starke Papier verständigt und damit den Grundstein für das neue Regierungsbündnis gelegt. Die wesentlichen Punkte des Koalitionsvertrages im Hinblick auf die Bereiche Klima und Energie finden Sie nachfolgend im Überblick.

Bereits in der Präambel ihres Koalitionsvertrages stellt die künftige Bundesregierung klar, dass die Erreichung der Pariser Klimaschutzziele oberste Priorität hat. Um Deutschland auf den 1,5-Grad-Pfad zu bringen, forciert die künftige Regierung eine neue Dynamik in der Energiewende. Neben einem schnellen und ehrgeizigen Ausbau der erneuerbaren Energien ist auch eine Beendigung des fossilen Zeitalters durch den Ausstieg aus der Kohleverstromung „idealerweise“ bis 2030, das Festhalten am Kernenergieausstieg sowie das Aus für die Technologie des Verbrennungsmotors bis 2035 vorgesehen. Im kommenden Jahr soll zudem ein Klimaschutz-Sofortprogramm auf den Weg gebracht werden. Darüber hinaus wollen die Koalitionsparteien die Weichen für eine sozial-ökologische Marktwirtschaft stellen, um nachhaltigen Wohlstand zu sichern.

Handlungsbedarf fĂĽr Ihr Unternehmen? Die Auswirkungen des Entwurfs der neuen Leitlinien fĂĽr Klima-, Umweltschutz- und Energiebeihilfen (KUEBLL)

Der neue Entwurf der EU-Kommission für die “Leitlinien für staatliche Umwelt-, Klimaschutz- und Energiebeihilfen 2022” sorgt für Diskussion, denn es ist abzusehen, dass sich die Rahmenbedingungen für die Inanspruchnahme von Beihilfen durch energieintensive Unternehmen in Deutschland bedeutend ändern. Diese Änderung führt zu Handlungsbedarf für die energieintensive Industrie.

Veröffentlichung der 5. Auflage des Praxishandbuchs „Regulierung in der deutschen Energiewirtschaft“

Der Klimaschutz ist wohl eine der größten globalen Herausforderungen unserer Zeit und spätestens seit Greta Thunberg ein omnipräsentes Thema. 2020 war das wärmste Jahr, das in Europa je aufgezeichnet wurde. Damit die schlimmsten Folgen des Klimawandels verhindert werden können, muss in der Politik, Wirtschaft und im Bewusstsein der Menschen ein Umdenken stattfinden. Um diesen Wandel voranzutreiben und in Taten umzusetzen, ist es grundlegend, mit den aktuellen Rahmenbedingungen fĂĽr die Netzwirtschaft in der deutschen Strom- und Gasversorgung vertraut zu sein. Der Band I Netzwirtschaft des Praxishandbuchs zum Energiewirtschaftsgesetz  „Regulierung in der deutschen Energiewirtschaft” stellt nun in der 5. Auflage die Regulierungen vor und gibt Hilfestellungen zur Umsetzung.

Die neue Vergleichsstudie zu ERP-Systemen in der Energiewirtschaft ist ab sofort verfĂĽgbar

Energieversorger stehen angesichts der fortschreitenden Regulierung und der dadurch ausgelösten Marktveränderungen sowie mit Blick auf das beschleunigte Digitalisierungstempo vor der enormen Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle und IT-Landschaften grundlegend neu auszurichten.