Schlagwort: Marktstammdatenregisterverordnung

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Marktstammdatenregisterverordnung RSS-Feed

Referentenentwurf zur ersten Änderung der Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV)

Höhere Datenqualität und geringere Meldeaufwände sind die Hauptziele des Marktstammdatenregisters (MaStR). Als elektronisches Verzeichnis energiewirtschaftlicher Anlagendaten soll es mehr Transparenz gewährleisten. Vor Implementierung des Webportals bedarf es bereits erster Anpassungen der Verordnung – unter anderem der Übergangsfristen. Der Go-Live ist nun für den 4. Dezember 2018 geplant.

Die Einführung eines Marktstammdatenregisters soll die Datenqualität im Strom- und Gasmarkt steigern

Die Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) wurde im März 2017 verabschiedet. Ziel ist, ein für jedermann nutzbares Instrument zu schaffen, welches die wesentlichen Akteure des Strom- und Gasmarktes erfasst. Dazu zählen insbesondere Strom- und Gaserzeuger, Betreiber von Strom- und Gasspeichern, Energiever­brauchs­anlagen, die am Stromhöchst- und hochspannungsnetz bzw. am Gasfernleitungsnetz angeschlossen sind, organisierte Marktplätze, Netzbetreiber, Bilanzkreis­verant­wort­liche, Messstellenbetreiber, Strom­lieferanten und Transportkunden.

/* */