Tag: Financing Without a Bank

Stay up to date - the Financing Without a Bank RSS-Feed

Bank Formation as a Strategic Decision for Company Success

-Professionalization of Financial Services-

In order to offer financial services today, companies usually require a banking license and are therefore subject to the supervision of the BaFin. However, there are financial services which can be exempted from the supervision and are therefore not bound to license requirements. These businesses named “Financing Without a Bank” are often ancillary or secondary businesses, which can be offered as a complement to the core business. A possible release of the license requirements depends on the business volume of the respective company.

Generally an increasing intention of non-banks to establish a bank can be observed. This is due to the fact that regulatory requirements are continually intensified and therefore less financial services can be found in the area of a possible release.

However, it should not create the impression that it is easy to implement “Financing Without a Bank”.  For this purpose certain core processes should be set up and a suitable risk management should be established in any case.

With regard to risk management it is especially advisable to acquire a banking license because then companies must meet the minimum requirements for risk management (MaRisk). Consequently, they should be able to better assess and control risks. 

Additionally, a banking license ensures professionalism in different areas and provides legal security for the conduct of the banking business. Hence, a greater security and loyalty can be gained with regard to the customers.

Bankgründung als strategische Entscheidung für den Unternehmenserfolg

 – Professionalisierung von Finanzdienstleistungen – 

Um heute Finanzdienstleistungen anbieten zu können, benötigen Unternehmen in der Regel eine Banklizenz und sind somit der BaFin zur Aufsicht unterstellt. Jedoch gibt es auch Finanzdienstleistungsgeschäfte, die von der Aufsicht freigestellt werden können und die somit nicht lizenzierungspflichtig sind. Diese Geschäfte, welche auch als „Financing Without a Bank“ bezeichnet werden können, sind oftmals Hilfs- bzw. Nebengeschäfte der Unternehmen, die als Komplementärleistung zum Hauptgeschäft angeboten werden können. Inwiefern eine Freistellung der Erlaubnispflicht möglich ist, hängt von dem Geschäftsumfang des jeweiligen Unternehmens ab.

Generell ist jedoch eine verstärkte Bankgründungsabsicht von Nichtbanken zu beobachten, da sich die regulatorischen Anforderungen immer weiter verschärfen und somit tendenziell immer weniger Finanzdienstleistungen in den Bereich einer möglichen Freistellung fallen, was auch im Prinzip gewünscht sein sollte.

Es sollte jedoch nicht der Eindruck entstehen, dass das „Financing Without a Bank“ einfach umzusetzen ist. Auch dafür müssen bestimmte Kernprozesse aufgesetzt und es sollte in jedem Fall ein geeignetes Risikomanagement etabliert werden.

Besonders vor dem Hintergrund des Risikomanagements ist eine Bankgründung mit Banklizenz empfehlenswert. So müssen mit einer Banklizenz die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) erfüllt werden. Dadurch sollen Risiken besser eingeschätzt und kontrolliert werden können.
Eine Banklizenz sorgt zudem für Professionalität in den unterschiedlichen Bereichen und gibt den jeweiligen Unternehmen Rechtssicherheit bei der Ausübung der Bankgeschäfte. Somit kann auch eine größere Sicherheit und Vertrauen den Kunden gegenüber gewonnen.

/* */