PwC

Blickpunkt Osteuropa

Hilfestellung bei der Lösung von Problemen hinsichtlich der Einfuhrumsatzsteuer


Bei der Einfuhr von Waren nach Aserbaidschan haben viele Unternehmen kürzlich eine Verweigerung der am Zoll gezahlten Einfuhrumsatzsteuer unter den vorübergehenden Einfuhrvorschriften erfahren. Das Problem tritt bei der am Zoll fälligen Umsatzsteuerteilzahlung in Höhe von 3 % (entsprechend des Zollkodexes Aserbaidschans) auf. In vielen Fällen hat die Steuerbehörde diese Umsatzsteuer als Gutschrift für Fach- oder Verwaltungsschwierigkeiten nicht anerkannt. Als Auswirkungen haben sich der Verlust des Umsatzsteuerguthabens, die Anwendung von Strafen und Zinsen sowie Änderungen der Abgabe von Umsatzsteuer usw. gezeigt.

PwC hat große Fortschritte bei der Verteidigung der Rechte von Steuerzahlern zur Gutschrift von Einfuhrumsatzsteuer gemacht. Außerdem haben wir zur Klärung verschiedener Herangehensweisen mit den staatlichen Einrichtungen zusammengearbeitet und ein rechtmäßiges Resultat erzielt.