PwC

Blickpunkt Osteuropa

Armenien – Einbehalt von Quellensteuer bei ausländischen Unternehmen, Besteuerung ausländischer Erträge


Bei der Höhe der Quellensteuer bei Erträgen ausländischer Unternehmen haben sich Änderungen ergeben. Seit Januar 2013 werden Einkünfte, die von ausländischen Unternehmen aus geschäftlichen Aktivitäten (ausgenommen sind sogenannte passive Einkünfte und Einkünfte aus Transport- und Versicherungsdienstleistungen) erzielt werden, in Armenien pauschal mit 20 % besteuert.

Einkommen aus der Erbringung folgender Dienstleistungen durch armenische Unternehmen außerhalb Armeniens wird ebenfalls mit einem Steuersatz von 20 % besteuert: Rechts-, Beratungs-, Buchhaltungs-, Management-, Fachkenntnis-, Marketing-, Werbe-, Übersetzungs-, Ingenieurs- sowie bestimmte weitere Dienstleistungen

Veröffentlicht in Armenien | Schlagwörter: , | Kommentar hinterlassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.