PwC

Blickpunkt Osteuropa

Gegenseitigkeitsregel in Serbien – Liste der Staaten


Nach den letzten Änderungen des Umsatzsteuergesetzes, gültig seit 1. Januar 2013, haben ausländische Umsatzsteuerpflichtige Anspruch auf Rückerstattung der Umsatzsteuer, die für Lieferungen beweglicher Waren und Leistungen in Serbien gezahlt wurde. Ausländische Umsatzsteuerpflichtige können die Umsatzsteuerrückerstattung erhalten, müssen aber folgende Bedingungen erfüllen:

 

  • Der Betrag der für die Lieferung von Waren und Leistungen gezahlten Umsatzsteuer ist im Einklang mit dem Umsatzsteuergesetz auf der Rechnung ausgewiesen und die Rechnung bezahlt worden;

 

  • Der Umsatzsteuerbetrag, für den der Steuerpflichtige den Antrag einreicht, übersteigt EUR 200 (in serbischer Währung, d. h. ca. RSD 23.079);

 

  • Der Steuerpflichtige erfüllt die Bedingungen zur Beitreibung der Einfuhrumsatzsteuer für solche Waren und Leistungen in Einklang mit dem Umsatzsteuergesetz;

 

  • Der ausländische Steuerpflichtige erbringt keine Lieferungen von Waren oder Dienstleistungen in Serbien (mit Ausnahme von Transportleistungen für Waren, die entsprechend Art. 24 I 1, 5, 8 des Umsatzsteuergesetzes dem Nullumsatzsteuersatz unterliegen, sowie der internationalen Beförderung von Passagieren per Bus, die nach Art. 49 VII des Umsatzsteuergesetzes der Einzelbesteuerung unterliegt);

 

  • Für ausländische Steuerpflichtige angefallene Umsatzsteuer kann nach dem Gegenseitigkeitsprinzip zurückerstattet werden.

 

Anträge auf Rückerstattung der Umsatzsteuer für Waren und Dienstleistungen sollten spätestens am 30. Juni des Jahres eingereicht werden, das auf das Jahr folgt, in dem die Leistung angefallen ist. Nach den Informationen der Steuerverwaltung dauert das Umsatzsteuerrückerstattungsverfahren ca. 45 Tage.

Um die praktische Anwendung des Rückerstattungsverfahrens zu erleichtern, hat die Steuerverwaltung eine Liste der Staaten veröffentlicht, mit denen Serbien den Gegenseitigkeitsgrundsatz für das Umsatzsteuerrückerstattungsverfahren anwendet.

Ausländische Steuerpflichtige aus folgenden Ländern sind zur Anwendung der Umsatzsteuerrückerstattung berechtigt:

 

  • Österreich
  • Belgien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Kroatien (nur für Messen)
  • Dänemark
  • Deutschland (seit 1. Juli 2013)
  • Mazedonien
  • Montenegro
  • Holland
  • Slowakei und
  • Slowenien (nur für Messen seit dem 1. Februar 2012).
Veröffentlicht in Serbien | Schlagwörter: , | Kommentar hinterlassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.