PwC

Blickpunkt Osteuropa

Blickpunkt Osteuropa

Ukrainische Besteuerung von Aktienanteilen


Der zu versteuernde Kapitalertrag aus Tätigkeiten mit Derivaten (einschließlich Aktienanteilen) wird als positive Differenz zwischen

  • den Einnahmen des Steuerpflichtigen aus Tätigkeiten mit Derivaten (einschließlich erhaltener Pauschalen oder fortlaufender Zahlungen) [vom Vertrag vorgeschrieben] sowie
  • den (dokumentarisch bestätigten) Beträgen, die der Steuerpflichtige an die andere Partei zahlt (einschließlich Pauschale und fortlaufende Zahlung),

 berechnet.