PwC

Blickpunkt Osteuropa

Blickpunkt Osteuropa

Litauen: Erklärung der Einfuhrumsatzsteuer, die an die Steuerbehörden gezahlt bzw. von der Finanzverwaltung in Abzug gebracht werden muss


Die Regeln zum Ausfüllen des Formulars FR0600 „Umsatzsteuererklärung“ sind um Bestimmungen über Korrekturen des Umsatzsteuerbetrags ergänzt worden, der in Feld 27 („Einfuhrumsatzsteuer: Ausgleich erfolgt durch die Steuerbehörden“) angegeben wird.

 

In den nachfolgenden Fällen muss eine Korrektur des Einfuhrumsatzsteuerbetrags vorgenommen werden. Diese erfolgt in einem Formular für die korrigierte Umsatzsteuererklärung für den Besteuerungszeitraum, für den die Einfuhrumsatzsteuer erklärt worden ist,

 

  • falls Einfuhranmeldungen, die von den Zollbehörden ausgestellt wurden als ungültig anerkannt werden (z. B. durch einen Fehler bei der Einfuhrumsatzsteuererklärung, sofern herausgefunden wird, dass die Güter gar nicht tatsächlich eingeführt wurden);

 

  • wenn die Einfuhranmeldung für einen Importeur (Umsatzsteuerpflichtigen) ausgestellt wird und später aus besonderen Gründen für denselben oder einen anderen Importeur neu ausgestellt wird.

 

Die Regeln zum Ausfüllen des Formulars für die Umsatzsteuererklärung wurden um den Anhang 4 ergänzt. Darin enthalten sind Beispiele für die Erklärung von Einfuhrumsatzsteuer, die an die Finanzverwaltung gezahlt bzw. von der Finanzverwaltung in Abzug gebracht werden muss. Diese Beispiele beinhalten Fälle, in denen Einfuhrumsatzsteuererklärungen für Waren des Typs A, B, C, X, Y und Z erstellt wurden und Fälle, in denen die erklärte Einfuhrumsatzsteuer aufgrund einer Entscheidung der Zollbehörden zu korrigieren ist.