PwC

Blickpunkt Osteuropa

Blickpunkt Osteuropa

Die ukrainische Nationalbank legt den verpflichtenden Umtausch ausländischer Währung für Einzelpersonen fest


Die ukrainische Nationalbank hat einen Beschluss veröffentlicht, nach dem Einzelpersonen, die Einkünfte in Fremdwährungen beziehen verpflichtet sind, diese Einkünfte in ukrainische Wärung umzutauschen, sobald der monatliche Bezug den Betrag von UAH 150.000 (ca. EUR 14.024) pro Monat übersteigt. Diese Verpflichtung gilt für alle Personen die sich in der Ukraine aufhalten, unabhängig davon ob sie ukrainische oder ausländische Staatsbürger sind.

Der Beschluss trat am 28. November 2012 in Kraft und soll zunächst für sechs Monate gelten. Dieser Zeitraum kann allerdings von der Nationalbank verlängert werden.

Recht der ukrainischen Nationalbank zur Beschränkung von Barzahlungen


Eine kürzlich erfolgte Änderung des ukrainischen Zivilgesetzbuches berechtigt die Nationalbank zur Festlegung von allgemein verbindlichen Höchstwerten für Barzahlungen bei Waren und Dienstleistungen.

Bisher hat die Nationalbank der Ukraine von dieser Möglichkeit noch keinen Gebrauch gemacht. Sollte jedoch ein entsprechender verbindlicher Höchstwert eingeführt werden, ist davon auszugehen, dass Zahlungen, die über dem Höchstwert liegen, nur noch bargeldlos erfolgen werden.