PwC

Blickpunkt Osteuropa

Blickpunkt Osteuropa

Russische Staatsangehörige mit begrenztem Aufenthalt in der Ukraine


Der ukrainische Grenzschutz hat unter Bezugnahme auf eine Verordnung des Ministerkabinetts verkündet, dass für russische Staatsangehörige eine Begrenzung des Aufenthalts in der Ukraine gilt.

 

Ab dem 7. April 2014 dürfen sich russische Staatsangehörige nur für 90 Tage (innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen) in der Ukraine aufhalten. Die Frist beginnt mit der ersten Einreise in die Ukraine. Bislang galt diese Regelung nur für Staatsangehörige der EU und einiger anderer Länder, nicht aber für Russland.

 

Bleibt eine Person länger in der Ukraine, kann der ukrainische Grenzschutz die Einreise in die Ukraine verbieten und Bußgelder erheben.

 

Zum aktuellen Zeitpunkt möchten sich weder der ukrainische Grenzschutz, noch das Ministerkabinett offiziell dazu äußern. Es gibt keine offiziellen Informationen in dieser Angelegenheit auf der Internetseite des ukrainischen Außenministeriums.