IFRS 17: Alle Mann an Bord!

Die Verschiebung der Erstanwendung des IFRS 17 gibt Versicherern Zeit, die sie  nutzen sollten.

 

Im November Meeting 2018 hat das IASB beschlossen, die Erstanwendung des IFRS 17 um ein Jahr zu verschieben. Alex Bertolotti, IFRS 17 Leader bei PwC, beurteilte die Entwicklung positiv, appellierte aber dringend an die Branche, die gestarteten Vorbereitungen nicht auf die lange Bank zu schieben bzw. damit zügig loszulegen, denn Stillstand sei Rückschritt!

Inzwischen weist Julia Unkel, Insurance Leaderin Deutschland, in ihrem aktuellen Blogbeitrag 

„IFRS 17 postponement: keep your key people on board“

darauf hin, dass Fristverlängerungen auch Risiken bergen können. Der Härtetest, so Unkel, werde zeigen, wie man die Menschen an Bord motiviert halte und vor allem, wie man ihre durch IFRS 17 bedingte zusätzliche Arbeitslast managen werde, ohne Schwung zu verlieren. Diese Punkte müsse man nun vordringlich adressieren:

  • More time –  more trouble
  • Lavish some well-derserved attention on your people
  • Listen carefully and enable delegation
  • Facilitate the replacement of project team members
  • Do not reinvent the wheel
  • Treat your key people well
  • Keep your key people on board

Den vollständigen Beitrag in englischer Sprache mit einem Hinweis auf das heute erscheinende PwC-Whitepaper zum Thema lesen Sie im Accounting FS Blog:

Zum Blog-Beitrag

 

Mehr zu IFRS 17?

Testen Sie das PwCPlus-Probeabonnement Financial Services 30 Tage kostenfrei. Zur Anmeldung geht es hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */