Real Estate Monitor, Januar 2020

Real Estate Capital Market KPIs – monatlich für Sie aktualisiert

 

Zum Real Estate Monitor

Deutsche und globale gewichtete durchschnittliche Kapitalkosten (WACC) zeigen weiterhin divergierende Trends. Das belegt die Januar-Ausgabe unserer Publikation „Real Estate Monitor„, welche die Immobilien-Kapitalmarkt-KPIs monatlich für Sie aktualisiert.

Die Analysen basieren auf den wichtigsten börsennotierten deutschen Immobilienunternehmen und geben Ihnen fundierte Einblicke in die Entwicklung der Immobilienbranche.

Jüngster Trend:

Nach einem Jahr des Wachstums ist der PwC-Immobilienindex für deutsche Gewerbeunternehmen erstmals leicht um 0,4% gesunken, während die Wohnungskurve ähnlich wie im Vormonat um 2,5% weiter wächst. Im Jahr 2019 stieg der Wohnimmobilienindex um 4,6%, während der Gewerbeimmobilienindex um 38,1% zunahm. Der durchschnittliche WACC der globalen Immobilienunternehmen steigt weiter an, während der deutsche Immobilien-WACC konstant bleibt. Vom 3. bis 4. Quartal stiegen die EBITDA-Multiplikatoren für Wohn- und Gewerbeunternehmen auf das 30,5-fache und das 20,9-fache.

 

Die aktuelle Ausgabe des Real Estate Monitor erhalten Sie hier zum Download.

Diese und alle vorigen Ausgaben des Real Estate Monitor gibt es zusammen mit weiteren Brancheninfos in PwCPlus unter dem Schlagwort „Real Estate„.

 

Sie haben kein PwCPlus-Abonnement?

Dann registrieren Sie sich hier für den vierwöchigen kostenfreien Probezugang für Finanzdienstleister.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

/* */