Kategorie: Allgemein

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Allgemein RSS-Feed

PwCPlus Winter-Jubiläumsaktion

Testen Sie PwCPlus zu Vorzugskonditionen

 

20 Jahre PwCPlus – und Sie haben es noch nicht ausprobiert?

Dann bietet Ihnen unsere Winter-Jubiläumsaktion die beste Gelegenheit:

Das Starter Paket, das alle Angebote für Finanzdienstleister enthält, können Sie ganze 6 Monate (statt wie sonst 3) zum selben Preis von 300 EUR nutzen.

Ausreichend Zeit, um zu überprüfen, ob die Plattform hält, was sie verspricht:

Fachrecherche in tagesaktuellen, zuverlässigen Informationen aus qualitätsgesicherten Quellen.

 

Wann?

Die Aktion läuft vom 02. – 13.12.2019.

Wie?

PwCPlus-Verträge bedürfen der Schriftform. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich hierüber einfach bei uns.

Sie erhalten dann den Nutzungsvertrag für das Paket „PwCPlus Starter“ zur Unterschrift auf dem Postweg.

Sie sind kein Finanzdienstleister und nutzen PwCPlus noch nicht?

Dann registrieren Sie sich für die gebührenfreien Angebote unter: https://pwcplus.de

Sie möchten wissen, was PwCPlus zu welchen Konditionen bietet?

Dann klicken Sie einfach hier: https://pwcplus.de/de/abo/leistungen-angebote/

10 Jahre Fachblogs!

Ein Dank an die wachsende Leserschaft! 

 

Wie es begann

2019 ist bei Knowledge Transfer das Jahr der Jubiläen. Nachdem wir 20 Jahre PwCPlus feiern können, gibt es auch ein Jubiläum für die Blogs: Am 27. November 2009 habe ich meinen ersten Post hier im PwCPlus Blog veröffentlicht, der damals noch CIS Blog hieß. Der Beitrag trug den Titel Für kostenfreie Informationen Geld bezahlen? Er ist heute in Zeiten wachsender Faktenflut so aktuell wie vor zehn Jahren, weshalb ich Ihn allen Interessierten empfehlen möchte. 

Der PwCPlus Blog informiert über Highlights aus der PwCPlus-Knowledgebase und enthält Neuigkeiten rund um das Thema Recherche und Wissensmanagement; ein hoffentlich hilfreiches Licht im Informationsdschungel.

 

Wie es weiterging

Drei Tage nach dem PwCPlus alias CIS Blog ging am 30.11.2009 der Regulatory Blog online mit einem Post über die Neuerungen der GroMiKV. Eine ausführliche Darstellung seiner inhaltlichen Schwerpunkte hat das Regulatory Blog Team für Sie aufbereitet.

Inzwischen ist die Anzahl der Blogs auf 20 Fachblogs plus drei Karriereblogs gewachsen, darunter weitere Financial Services Themen wie Risk, Accounting FS oder Compliance FS. Der Kreis der treuen Leserschaft hat sich ebenfalls kontinuierlich erweitert. Das merken wir nicht nur an den steigenden Abrufzahlen, sondern auch an Ihren Kommentaren, Zuschriften und persönlichen Reaktionen am Telefon oder vor Ort bei unseren Fachveranstaltungen. Sie zeigen uns, dass unsere Einladung zu Information und Diskussion rasanter Marktveränderungen in den unterschiedlichsten Fachbereichen von Ihnen angenommen wird. Dafür herzlichen Dank!

Aus dem Energie-Sektor zum Beispiel ergänzten das Angebot bald Auf ein Watt und aus dem Public Services Bereich Öffentlicher Sektor – Zukunft gestalten.

Eine vollständige Übersicht über alle Fachblogs finden Sie hier:

Wie es heute aussieht

Nach wie vor stoßen die Blogs bei ihren unterschiedlichen fachlichen Zielgruppen auf steigendes Interesse, wenn auch Reaktionen weiterhin eher auf dem direkten Weg, denn als Kommentare veröffentlicht werden; was vermutlich daran liegt, dass die meisten Lesenden überwiegend digital Zugereiste und keine Digital Natives sind. 

In beiden Fällen können Sie übrigens auch „Ihren“ Blog to go auf dem mobilen Endgerät zum Home-Bildschirm fügen und bequem unterwegs abrufen.

 

Sie vermissen einen Fachblog?

Melden Sie sich bei mir und wir schauen, was wir tun können!

Und vor allem: Bleiben Sie uns treu, und diskutieren Sie weiter mit!

Herzlichen Dank dafür.

Ruth Elsholz mit dem Knowledge Transfer Team

***

 

Ein  Zusatzangebot, wenn Sie umfassend auf dem Laufenden bleiben möchten:

Dafür gibt es unsere Rechercheplattform PwCPlus – Wissen auf einen  Klick. 

Hier sind u.a. sämtliche Blogbeiträge regelmäßig in die Knowledgebase eingebunden, verschlagwortet und mit verwandten Themen verlinkt.

Wenn Sie es noch nicht getestet haben, können Sie sich hier für den kostenfreien Bereich anmelden oder sich vier Wochen lang mit dem Probe-Abonnement einen Überblick über das Angebot für Finanzdienstleister verschaffen.

Wenn Sie dann noch unschlüssig sind, profitieren Sie im Dezember von unserer PwCPlus Winter-Jubiläumsaktion.

 

PwCPlus „4Students“

Ein Angebot für aktuelle und ehemalige Praktikumskräfte bei FS

 

In meinem September-Beitrag habe ich gefragt, wie bzw. ob überhaupt Studierende PwCPlus abonnieren könnten? 

Die Antwort lautete ja – und damit wäre eigentlich alles gesagt.

Warum „eigentlich“? Weil es doch noch eine Sonder-Zielgruppe gibt, die ich heute separat beleuchten möchte: Die aktuellen und ehemaligen Praktikumskräfte von PwC mit dem Einsatzschwerpunkt Financial Services.

Diese haben traditionell noch ein Jahr nach ihrem Weggang Zugriff auf die kostenpflichtigen PwCPlus-Inhalte der Branche; idealerweise zum Anfertigen ihrer Bachelor-, Master- oder sonstigen Abschlussarbeiten. 

Außerdem haben sie ab sofort und in Zusammenarbeit mit dem PwC-Programm KIT – Keep in Touch auch Zugriff auf exklusiv für sie zusammengestellte Informationen, die im neuen Modul „4Students“ abrufbar sind.

 

Was enthält „4Students?“

Neben den bisherigen fachlichen Updates zu Aufsichtsrecht und Rechnungslegung gibt es in diesem Modul Hinweise auf Events und Publikationen, die für Studierende und Praktikumskräfte im Bereich Financial Services angeboten werden, sowie Details zu Weiterbildungsangeboten, Karriere-Messen oder Hochschul-News.

Für diejenigen, die noch im Praktikum sind, bietet PwCPlus „4Students“ zudem Informationen zum Einsatz bestimmter Prüfungs-Tools und Services, zum internen Trainingskatalog für Neueinsteigerinnen bei FS oder zu typischen Fragen rund um den Wissenstransfer („Wo finde ich was?).

 

Wie kommt man an das Modul?

  • Wer bei PwC FS ein Praktikum absolviert, erhält zu Beginn des Aufenthalts eine Begrüßungsmail vom PwCPlus-Team mit dem Vorschlag, sich die Kategorie „4Students“ über den PwCPlus-Alert zu abonnieren.
  • Alle, die bei PwC FS ein Praktikum absolviert und ihr Einverständnis gegeben haben, erhalten nach dem Ausscheiden ein Jahr lang Zugang zum Hochschulmodul „4Students“.
  • Diejenigen, die in einem anderen Bereich ein Praktikum absolviert haben, können natürlich genauso wie alle Mitarbeiter, Buddies oder Mentorinnen auf das Angebot zugreifen oder sich später ein Jahr dafür freischalten lassen. Denn: Bisher sind die Inhalte zwar für FS pilotiert, eine Ausweitung ist bei entsprechender Resonanz aber vorstellbar.

 

Neugierig geworden?

Wer mehr wissen will oder sich für ein Praktikum bei FS interessiert, kann sich gerne bei mir oder über unsere Karriere-Seite melden.

 

 

 

Kreditgeschäft 4.0

PwC-Studie zur Industrialisierung des Kreditgeschäfts 2019

 

Wer mit Krediten weiterhin Geld verdienen will, muss seine Prozesse industrialisieren. Das ist die Kernaussage der neuen Studie zum Status quo und den Perspektiven des Kreditgeschäfts in Deutschland. 

Industrialisieren meint konkret digitalisieren und standardisieren, denn angesichts sinkender Margen, meint PwC-Experte Tomas Rederer, müssten Prozess- und Geschäftsmodelle für die industrialisierte Zukunft dringend fit gemacht werden. Er wundere sich daher, dass die Digitalisierung einige Banken noch gar nicht erreicht zu haben scheine.

Was die Banken wie angehen müssten und welche Potenziale sich daraus ergeben, lesen Sie hier:

Zur Studie

Mehr zur Zukunft des Kreditgeschäfts?

Laufende Updates zum Thema finden Sie in PwCPlus. Wenn Sie noch kein Abonnement haben, können Sie sich hier für den kostenlosen Bereich anmelden – und erhalten bei Bedarf hier ein 4wöchiges gebührenfreies Probeabonnement Financial Services.

 

 

Wie viel verdienen Deutschlands Vorstände?

PwC Vorstands- und Aufsichtsratsvergütungsstudie 2019 Dax, MDax, SDax und TecDax

 

Zur PwC-Vergütungsstudie

Die jüngsten globalen Handelskonflikte und isolationistischen Tendenzen, die das aktuelle Wachstum bremsen, spiegeln sich auch in der variablen Vergütung der Vorstände wider.

Das zeigt die diesjährige PwC-Studie zur Vergütung in Vorständen und Aufsichtsräten und demonstriert, wie sich künftige wirtschaftliche Erwartungen mit den Ergebnissen der letzten Jahre überlagern und sich zu einem heterogenen Bild fügen:

Während im letzten Jahr die Vergütungen von Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden in Teilen einen Rückgang der gewährten Vergütung erkennen lassen, steigen die Vergütungen der weiteren Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder noch leicht an oder bleiben stabil.

 

Mehr Details zur Vorstandsvergütung und den Informationen aus der Aufsichtsratsanalyse finden Sie auf der PwC-Website.

 

Hier geht es zum Download der PDF-Version.

Hier gibt es die dynamische Online-Version mit individuellen Filtermöglichkeiten.

 

Und wo finden Sie fortlaufende Updates zur Vorstandsvergütung?

In PwCPlus unter dem gleichlautenden Schlagwort.

Sie haben noch kein Abonnement?

Lesen Sie hier mehr zu unseren Leistungen und Angeboten.

 

20 Jahre PwCPlus!

Unser Tool ist kein Teenager mehr!

 

Vor 20 Jahren hoben unsere Fachleute von Financial Services eine Lotus Notes-Datenbank aus der Taufe und nannten sie IFS – Informationssystem Financial Services. Die Plattform sollte idealerweise alle branchenrelevanten Themen für die tägliche Arbeit der FS-Fachkräfte enthalten: Gesetze, Verordnungen, Rundschreiben der Finanzaufsicht, die seinerzeit noch BaKred, BaV und BAWe hieß.

Damals war das Internet Neuland und wenige der genannten Informationen online verfügbar.

Wenig später fragten die Kunden, ob sie auch Zugang zu diesem Datenpool bekommen könnten, mit dem man gezielt und per Klick benötigtes Wissen zeitnah extrahieren könne?

Den bekamen sie: Das CIS – Client Information System war geboren. 

Heute sind beide Systeme in einer Plattform mit dem Namen PwCPlus vereint. Nicht nur die FS-Fachleute, sondern die gesamte Prüfungspraxis nutzt sie täglich. Außerdem ein zunehmender Kreis von Kunden und anderen externen Interessierten, mit und ohne gebührenpflichtigem Abonnement.

Was sich noch verändert hat, was gleich geblieben ist und wohin die Reise geht, lesen Sie in unserem aktuellen Knowledge Transfer-Report.

Sie haben noch keinen PwCPlus-Account?

 

Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Zugang an.

Mit dem PwCPlus-Team bedanke ich mich bei allen PwCPlus-Nutzerinnen und Nutzern für ihre Treue und ihre immer konstruktiven Anregungen. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit  Ihnen und wünschen auch in Zukunft eine effektive Recherche und viel Spaß mit unserem PwCPlus.

Banking Business in Germany – 6th edition

A practical guide for foreign banks establishing a subsidiary or a branch in Germany.

 

„Banking Business in Germany“ im PwC-Shop

Die sechste Auflage der englischsprachigen Publikation ist wieder ein gemeinsames Projekt des Verbands der Auslandsbanken und der PricewaterhouseCoopers GmbH WPG. Das Buch dient als Leitfaden zur Gründung von Instituten, Zweigniederlassungen oder Repräsentanzen, sowie der Aufnahme von Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäften in Deutschland. Es richtet sich in erster Linie an die internationale Banking-Community, ist aber auch für interessierte Beobachter eine wertvolle Informationsquelle.

Das Buch kann kostenfrei als E-Book hier angefordert werden: www.pwc-wissen.de

 

Sie haben ein Financial Services-Abonnement bei PwCPlus?

Dann erhalten sie die Publikation zum Lesen und Herunterladen in der E-Library.

 

 

 

English version:

 

The 6th edition of the English-speaking publication is again a joint project of the „Association of Foreign Banks in Germany“ and PricewaterhouseCoopers GmbH WPG. This newly revised 6th edition provides a clear and comprehensive overview of all matters relevant for foreign banks considering whether to establish a subsidiary or a branch in Germany. It will prove a helpful and informative guide that sets out what professionals and practitioners alike should be aware of.

An electronic copy can be ordered here for free: www.pwc-wissen.de

 

 

 

Grenzüberschreitung: Wie FinTech Finanzdienstleister aus der gewohnten Bahn wirft

Crossing the lines: How FinTech is propelling FS and TMT firms out of their lanes.

Global FinTech Report 2019

 

Global FinTech Survey 2019

Die Grenzen zwischen Finanzdienstleistungsunternehmen (FS) und Technologie-, Medien- und Telekommunikationsunternehmen (TMT) sind so verwischt, dass eine regelfreie Zone entstanden ist, in der zuvor getrennte Sektoren aufeinander treffen.

Viele TMT-Unternehmen beantragen FS-Lizenzen, und FS-Organisationen haben begonnen, sich Technologieunternehmen zu nennen. Fintech, oder Finanztechnologie, steht im Mittelpunkt dieser Transformation.

Beide Branchen nutzen dies, um Effizienzen zu heben, Kosten zu senken, die Attraktivität ihrer Produkte und Dienstleistungen zu steigern und neue Marktchancen zu generieren.

 

  • Digitalbanken bieten neu gestaltete Kundenangebote und Kostenprofile an.
  • Investmen Manager setzen eine vollständig maßgeschneiderte Robo-Beratung ein.
  • Versicherer verwenden Sensoren, um die Gesundheit der Menschen zu überwachen und Krankheiten vorzubeugen.

Laut einer aktuellen PwC-Umfrage sind die Verbraucher/innen bereit, für den digitalen Shake-up. Die Frage ist nicht mehr, ob Fintech FS transformieren wird, sondern welche Unternehmen sich als Marktführer etablieren.

In der diesjährigen Global Fintech Survey haben unsere Fachleute mehr als 500 Führungskräfte von FS und TMT weltweit befragt und ihre Antworten analysiert.

Ihr Fazit: Gewinner werden diejenigen sein, die nicht nur fintech-getriebene Geschäftsmodelle nutzen, sondern auch herausfinden, wie sie die Stärken von FS und TMT optimal kombinieren können, um veränderte Wege zu gehen.

Der Bericht analysiert die aktuelle Fintech-Landschaft, beleuchtet die Faktoren, die in den kommenden Jahren über die voraussichtlichen Gewinner und Verlierer bestimmen werden, und untersucht, was die Branche tun kann, um sich selbst in die Führungsposition zu bringen.

Den Bericht finden Sie zum Download auf der globalen PwC-Website oder über PwCPlus.

 

KI im Finanz- und Rechnungswesen

Einladung zur Veranstaltung

 

Nach Wissen im Webcast-Format wieder Wissenstransfer klassisch analog: Im historischen Schlossgemäuer werden die neuesten Erkenntnisse für die Zukunft geteilt!

Dafür laden das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und PwC Sie herzlich zur Veranstaltung ein:

„Künstliche Intelligenz im Finanz- und Rechnungswesen“

am 22. November 2019

auf Schloss Birlinghoven.

 

Aus der Agenda:

  • Aktuelle Entwicklungen in der Künstlichen Intelligenz
  • KI Standort Deutschland
  • Workshops:
    • Künstliche Intelligenz beim Bearbeiten von Checklisten
    • Künstliche Intelligenz im Benchmarking & Anonymisierung/Pseudonomisierung
    • Künstliche Intelligenz in Chatbots
    • Vertrauen in KI Systeme (Qualitätssicherung und PPML)
  • Panel: Zukunft der Finanzfunktion aus Sicht der KI

Details, Kosten und Link zur Anmeldung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender:

zur Anmeldung

 

Sie möchten auch nach dem Event auf dem Laufenden bleiben?

PwCPlus bietet Ihnen  Wissen zu Finanz- und Rechnungslegung auf einen Klick. Mehr dazu  lesen Sie hier.

Accounting and Reporting: Wissen im Webcastformat

Neue Reihe „PwC Accounting and Reporting Talks“.

 

Die Welt der externen Unternehmensberichterstattung ist komplex. Deshalb haben sich unsere Fachleute für ein einfaches Format entschieden, damit Sie den Überblick behalten:

In den Webcasts „PwC Accounting and Reporting Talks“ diskutieren unsere Rechnungslegungsexperten/innen zugespitzt, nachvollziehbar und in deutscher Sprache über aktuelle Entwicklungen, neue Regeln und Themen.

zu den Webcasts

  • Folge 1 dreht sich um DRS 25. Währungsumrechnung im Konzernabschluss.
  • Folge 2 um die Auswirkungen von IFRS 16 auf den Impairment Test.
  • Folge 3? Coming soon!

 

Sie möchten keine Ausgabe verpassen?

Hier geht es zur kostenfreien PwCPlus-Anmeldung. Wissen auf einen Klick.

 

 

/* */