Kategorie: Allgemein

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Allgemein RSS-Feed

Webinar „IRB 2.0“

Webinar in Zusammenarbeit mit dem Risikomanager und dem Bank-Verlag zu den neuen Vorgaben und Möglichkeiten des IRB-Ansatzes

 

Der IRB Ansatz für Kreditrisiken befindet sich in einer Umbruchphase. Neue Vorgaben des Baseler Ausschuss und der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) sowie die Prüfungen der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Anwendung des IRBA in den kommenden Jahren umfassend verändern.

Gleichzeitig werden hierdurch auch neue Möglichkeiten geschaffen, insbesondere für Institute, die aktuell noch nicht den IRBA nutzen.

Die BaFin hat Ende 2018 eine Konsultation gestartet, mit der diese neuen Vorgaben in Deutschland umgesetzt werden. Hieraus ergeben sich auch Auswirkungen auf KSA-Banken beispielsweise durch die überarbeitete Ausfalldefinition.

Im Webinar vermitteln PwC-Fachleute die Grundlagen der neuen Regelungen und gehen auf den Umsetzungsbedarf von KSA und IRBA Banken ein.

Wann und wo?

„IRB 2.0 – neue Vorgaben, neue Möglichkeiten“ findet statt am Dienstag, den 26. März 2019, von 14:00 – 15:30 Uhr.

Nähere  Informationen erhalten Sie hier:

Besonderer  Hinweis

Kunden und Mandanten von PwC erhalten für diese Veranstaltung einen Rabatt von 10% auf den Seminarpreis. 

PwCPlus-Abonnenten/innen finden die Informationen dazu in der Knowledgebase.

Sie haben noch kein Abonnement?

Hier geht es zum Probezugang.

 

Neues in der E-Library: Sourcing in der Finanzwirtschaft.

Der Praxisleitfaden für die Initiierung von Outsourcing-Projekten in 5. Auflage.

 

Outsourcing ist ein wichtiges Instrument zur Standardisierung und Industrialisierung von Prozessen in der Gestaltungspraxis der Institute. Die gesteigerten regulatorischen Anforderungen und der Rückgang der Erträge als Folgen der Finanzmarktkrise haben den Trend zur Auslagerung weiter verstärkt. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die erfolgreiche und aufsichtsrechtskonforme Auslagerung gestiegen.

 

Die fünfte, vollständig überarbeitete Auflage dieses Standardwerkes ist ein Praxisleitfaden für die Initiierung von Outsourcing-Projekten sowie deren laufende Steuerung und Überwachung. In übersichtlichen Einzelbeiträgen gehen die Autoren auf alle Themen für ein erfolgreiches und nachhaltiges Management des Outsourcings ein. Sie erläutern die aktuellen aufsichtsrechtlichen Regelungen und beziehen ihre langjährige Praxiserfahrung mit ein.

Dabei profitieren die Leserinnen und Leser von der Darstellung besonders häufig zu beobachtender Prüfungsfeststellungen und typischer Fallstricke bei Auslagerungen.

Die vorliegende Auflage berücksichtigt u. a. folgende gesetzliche Neuerungen und Sachverhalte:

  • Aktualisierung der MaRisk und Einführung der BAIT
  • Datenschutzgrundverordnung
  • Verstärkte Durchführung von Sonderprüfungen durch die Aufsichtsbehörden
  • Auswirkungen der Institutsvergütungsverordnung
  • Änderungen in der Steuergesetzgebung und Anwendungspraxis
  • Änderungen der Standards und der Prüfungspraxis betreffend die Controls Reports

Das Buch ist im Bank-Verlag erschienen und kann hier bezogen werden.

Sie sind PwCPlus-Abonnent/in?

Wenn Sie das Financial-Services-Paket abonniert haben, erhalten Sie die 5. Auflage der Publikation automatisch zum Online-Lesen oder herunterladen in der E-Library. (Jetzt  noch unkomplizierter mit neuer Software!) Einfach auf das Cover klicken:

zur E-Library

Sie haben noch kein FS-Probeabonnement?

Zum vierwöchigen Testen geht es hier.

Basel IV/CRR II Academy: noch wenige Plätze frei!

Die deutschsprachige Version unserer Basel IV/CRR II Academy mit Fokus auf dem deutschen Markt und die Standardansätze.

 

In unserer zweitägigen Basel IV/CRR II Academy

vom 11. bis 12. März 2019 in Frankfurt am Main

widmen wir uns allen relevanten Risikoarten rund um Basel IV sowie der fortschreitenden Umsetzung auf europäischer Ebene in der CRR II.

Aus der Agenda:

  • Der Weg von Basel III zu Basel IV
    … und das Zusammenspiel mit den neuen Capital Floors
  • Kreditrisikostandardansatz – Teil 1:
    Alles neu und doch bekannt?
  • Kreditrisikostandardansatz – Teil 2:
    Risikosensitiv oder Kapitalintensiv?
    Fallstudie
  • IRB-Ansatz in Basel IV
    IRB – noch relevant oder jetzt erst interessant?
    Fallstudie
  • Standardansatz für das Kontrahentenausfallrisiko
    Abschied von der Marktbewertungsmethode
    Fallstudie
  • Securitisation
    Einfach, transparent und standardisiert? 
    Fallstudie

Einige Plätze sind noch frei!

Lesen Sie mehr dazu im Regulatory Blog oder gehen Sie direkt zur Anmeldung im Veranstaltungsportal:

 

zur Anmeldung

Übrigens: Diesen Veranstaltungshinweis und laufende Updates zum Thema bieten wir Ihnen auch in PwCPlus zum Recherchieren.

Nutzen Sie das PwCPlus Probeabonnement Financial Services vier Wochen kostenlos und unverbindlich.

Zur Anmeldung geht es hier.

Diversity beim Weltwirtschaftsforum Davos 2019

Seien Sie live dabei!

 

  • How do CEOs feel about the future?
  • What keeps them awake at night?
  • And where do they see opportunities for growth?

Das sind die großen Fragen, auf die die 22. Global CEO Survey heute, den 21. Januar 2019, Antworten gibt. Vorgetragen von PwC global Chairman Bob Moritz in der Live Pressekonferenz um 18.45 h CET, der Sie hier folgen können:

PwC at Davos

Diversity@Davos

Besonders hinweisen möchte ich außerdem auf das diesjährige Diversity Panel: Spannende Impulse kommen unter anderem von Carol Stubbings, PwCs Global AI Leader. Im Stream oder in der Aufzeichnung.

PwC ist einer der Sponsoren von The Female Quotient’s Equality Lounge.

In einer Reihe von Veranstaltungen wird es dort um Diversity, die Zukunft der Arbeit und datengetriebene Strategien für die neue globale Arbeitswelt gehen.

Alles zwischen dem 22. und dem 24. Januar.

Die vollständige Agenda finden Sie hier.

Und natürlich lesen Sie laufende Updates zum Thema Diversity, auch industriebezogen, unter dem gleichnamigen Schlagwort in PwCPlus.

Die Branchen-Auskoppelungen zur CEO-Survey stellen wir Ihnen ebenfalls wieder in der Knowledgebase zur Verfügung.

Update folgt. 

 

 

 

IFRS 17: Alle Mann an Bord!

Die Verschiebung der Erstanwendung des IFRS 17 gibt Versicherern Zeit, die sie  nutzen sollten.

 

Im November Meeting 2018 hat das IASB beschlossen, die Erstanwendung des IFRS 17 um ein Jahr zu verschieben. Alex Bertolotti, IFRS 17 Leader bei PwC, beurteilte die Entwicklung positiv, appellierte aber dringend an die Branche, die gestarteten Vorbereitungen nicht auf die lange Bank zu schieben bzw. damit zügig loszulegen, denn Stillstand sei Rückschritt!

Inzwischen weist Julia Unkel, Insurance Leaderin Deutschland, in ihrem aktuellen Blogbeitrag 

„IFRS 17 postponement: keep your key people on board“

darauf hin, dass Fristverlängerungen auch Risiken bergen können. Der Härtetest, so Unkel, werde zeigen, wie man die Menschen an Bord motiviert halte und vor allem, wie man ihre durch IFRS 17 bedingte zusätzliche Arbeitslast managen werde, ohne Schwung zu verlieren. Diese Punkte müsse man nun vordringlich adressieren:

  • More time –  more trouble
  • Lavish some well-derserved attention on your people
  • Listen carefully and enable delegation
  • Facilitate the replacement of project team members
  • Do not reinvent the wheel
  • Treat your key people well
  • Keep your key people on board

Den vollständigen Beitrag in englischer Sprache mit einem Hinweis auf das heute erscheinende PwC-Whitepaper zum Thema lesen Sie im Accounting FS Blog:

Zum Blog-Beitrag

 

Mehr zu IFRS 17?

Testen Sie das PwCPlus-Probeabonnement Financial Services 30 Tage kostenfrei. Zur Anmeldung geht es hier.

Insurance Risk & Regulatory Newsletter Nr. 1

Der Nachfolger des „Solvency II Newsletters ist kürzlich erschienen.

 

Die aktuelle Nachrichten rund um Solvency II schätzt die Branche seit einigen Jahren.

Nun wurde der Newsletter um neue Themen rund um Risikomanagement und Regulatorik erweitert, ohne Solvency II als eines der Kernthemen zu ersetzen.

Ab sofort firmiert der Newsletter unter dem Titel „Insurance Risk & Regulatory Newsletter“ – und die Ausgabe Nr. 1 ist im Dezember erschienen.

Aus dem Inhalt:

  • Regulatorischer Rückblick auf das Jahr 2018
  • Ausblick auf 2019
  • Umsetzung der EbAV-II-Richtlinie: Pensionskassen und -fonds rücken in den Fokus der Aufsicht
  • Der neue IFRS 16: Neuerungen und Auswirkungen auf die Solvabilitätsübersicht
  • Governance-System, Risikomanagement und Dokumentationslandschaft 2.0 – Above and Beyond Compliance?

 

Hier steht Ihnen der interaktive Insurance Risk & Regulatory Newsletter in einer für Ihr iPad-optimierten Version zur Verfügung:

zum Insurance Risk & Regulatory Newsletter

Mehr Risk & Regulatory für Versicherungsunternehmen?

Finden Sie laufend in unserer Rechercheapplikation PwCPlus.

Zum Probeabonnement geht es hier.

Post-Brexit: 4 Thesen zu Auswirkungen und Chancen für Europas Kapitalmärkte

EU ohne Großbritannien? Es wird immer wahrscheinlicher. Und die europäischen Kapitalmärkte müssen sich auf einen tiefgreifenden Umbruch einstellen, wenn das Vereinigte Königreich im Jahr 2019 die Europäische Union verlässt.

Welche möglichen Folgen den Märkten bevorstehen, erläutert ein neues Whitepaper von PwC in vier aktuellen Thesen und in englischer Sprache.

  • These 1: A no-Deal Brexit still is a possible scenario.
  • These 2: Brexit does not come with a business case.
  • These 3: The ECB is no different from other regulators.
  • These 4: Brexit is not just another regulatory project.

 

Wenn Sie mehr lesen oder das Dokument herunterladen möchten, dann klicken Sie auf das folgende Bild:

Zum Post-Brexit Whitepaper

Mehr Updates zum Brexit?

Finden Sie in PwCPlus unter dem gleichnamigen Schlagwort.

Sie haben (noch) keinen PwCPlus-Zugang?

Zum Probe-Abonnement geht es hier

 

PwCPlus mit Weihnachtsgepäck

zur PwCPlus-Homepage

Für die kommenden Feiertage und den Start ins neue Jahr wünsche ich mit dem PwCPlus-Team alles Gute, besinnliche Stunden und in der ruhigen Zeit „zwischen den Jahren“ eine entspannte und erfolgreiche PwCPlus-Recherche.

Was wir zur Weihnachtszeit an Neuem im Gepäck haben, zum Beispiel

  • die Gesamtstatistik über Stand und Entwicklung der deutschen Erstversicherer der BaFin, 
  • den FS-Accounting-Beitrag zu den Zins-Benchmark-Reformen und die Bilanzierungsauswirkungen,
  • die Auslegungs- und Anwendungshinweise der BaFin zum Geldwäschegesetz sowie ein Blogbeitrag dazu für Versicherungen,
  • den Real Estate Tax Services NewsAlert No 19 mit dem Schwerpunkt Hongkong,
  • die neue Emmissionsmarkt-Studie von PwC 2018,

das lesen Sie wie immer unter „What’s new“ auf der Startseite (einfach den Geschenk-Sack anklicken!)

Laufende Aktualisierungen gibt es natürlich auch in der Weihnachtswoche am 27. und 28.12. und gleich wieder zum 02.01. 2019.

Reinschauen lohnt sich!

Ihr PwCPlus-Team

 

 

Offenlegung 2.0. Wie Banken die EBA Leitlinie 2016/11 umsetzen

PwC-Fachleute analysieren die Offenlegungsberichte von 14 deutschen Kreditinstituten

 

Die EBA Leitlinie 2016/11 lässt den Kreditinstituten so viel Interpretationsspielraum, dass unsere Offenlegungsexperten/innen wissen wollten,  wie die Leitlinie in die Praxis umgesetzt wurde. Deshalb unterzogen sie die Offenlegungsberichte von 14 Kreditinstituten zum 31. Dezember 2017 und zum 31. März 2018  einer umfassenden Analyse. Außerdem analysierten sie die Umsetzung der neuen Offenlegungsanforderungen zur Asset Encumbrance gemäß der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2017/2295 und zur Liquidity Coverage Ratio (LCR) gemäß der EBA Leitlinie 2017/01. Die Ergebnisse sind in einem Booklet nachzulesen.

zur Publikation „Offenlegung 2.0“

Sie zeigen mit Hilfe einer Validierung aller Offenlegungsanforderungen und einer umfassenden GAP-Analyse, wo in den Offenlegungsberichten deutscher Institute Handlungsbedarf besteht. Darüber hinaus ermitteln unsere Fachleute anhand der Studie, welche Herausforderungen bei der Umsetzung der Offenlegungsanforderungen bestehen und wie diese mit dem umfangreichen Tool-Set von PwC gemeistert werden können.

Mehr dazu lesen Sie in PwCPlus oder im Regulatory Blog.

Sie haben noch keinen PwCPlus-Zugang?

Zur vierwöchigen kostenfreien Probeabonnement für Finanzdienstleister geht es hier.

Außerdem läuft die PwCPlus-Winteraktion noch bis zum Freitag, den 14.12.18. So lange können Sie sich  das PwCPlus Starter Paket zu Vorzugskonditionen bestellen.

 

 

 

Die PwCPlus Winteraktion 2018 ist online

PwCPlus Financial Servies 4 Monate lang zu Sonderkonditionen testen.

Von drauß‘ vom Walde komm ich her, ich muss Euch sagen, PwCPlus gibt was her!

Der PwCPlus Nikolaus nach der Testphase.

Jährlich zweimal, zu Anfang und Ende des Kalenderjahres, geben wir Unentschlossenen die Möglichkeit, das PwCPlus Recherche-Paket für Finanzdienstleister zu Sonderkonditionen zu testen.

Die Themen:

  • Actuarial Services,
  • Capital Markets & Accounting Advisory PRIME,
  • Knowledge Transfer,
  • Risk & Regulation,
  • Technology & Processes,
  • E-Library und
  • Verlautbarungen von IDW und DRSC.

Wer sich also nach 30 Tagen Probeabonnement noch nicht für einen Jahresvertrag entscheiden will, der kann jetzt die Chance nutzen und das PwCPlus Starter-Abonnement zum Vorzugspreis beziehen.

Die Winteraktion läuft vom 03.12.  bis 14.12.2018.

Mehr Informationen gibt es hier: 

zur PwCPlus Winteraktion