Kategorie: Knowledge Transfer Services

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Knowledge Transfer Services RSS-Feed

Neues bei Capital Markets

Der Capital Markets Blog mit einem Beitrag zur Portierung von Zinsderivate-Portfolien

 

Einblicke in sämtliche Aspekte von Kapitalmärkten inklusive aller Marktsegmente und Produkte bietet der neue Capital Markets Blog in deutscher und englischer Sprache. Unsere Fachleute bloggen über alle Themen rund um Geschäftsentwicklung, Strategie, Prozesse, Systeme, Regulierung sowie jedes andere Capital Markets Thema, das sie mit Ihnen teilen wollen.

Ein diverses Team von Experten bringt seine nationale und internationale Erfahrung aus Projekten und Prüfungen ein und präsentiert auf dieser Grundlage Informationen und Meinungen über aktuelle und zukünftige Entwicklungen der europäischen Kapitalmärkte.

Stephan Lutz, Capital Markets Partner und Blogger.

 

Zum Capital Markets Blog geht es hier:

Was finden Sie dort aktuell?

Der jüngste Beitrag dreht sich um „Handels- und steuerbilanzielle Fragen bei der Portierung von Zinsderivate-Portfolien zwischen zentralen Kontrahenten“ und ist u.a. geschrieben von PwC Accounting Partnerin Judith Gehrer, CPA.

Aus der Einleitung: 

Im Zuge des Brexit entfällt das „Passporting“ von Finanzdienstleistungen, und die regulatorische Anerkennung von Finanzdienstleistern im Vereinigten Königreich in der EU bedarf einer Genehmigung im Einzelfall. Die somit zu erwartende Verlagerung von Finanzgeschäften in die EU betrifft auch das Clearing von in Euro denominierten Zinsderivaten (sog. „Euro-Clearing“). Der […] Beitrag beschreibt mögliche Übertragungswege für bestehende Zinsderivate zu einem zentralen Kontrahenten in der EU und diskutiert die handels- und steuerbilanziellen Folgen.

Zum Download des Beitrages klicken Sie bitte hier.

 

Wissen auf einen Klick?

Diesen und weitere Updates rund um Capital Markets und den Brexit können Sie komfortabel und schnell in PwCPlus recherchieren. Zum kostenfreien Probeabonnement Financial Services geht es hier.

 

Hätten Sie’s gewusst? Die PwCPlus-Suchtipps

Tipps für gezieltere Ergebnisse mit der PwCPlus-Suche.

 

Jede/r von uns „googelt“ und erzielt damit mehr oder weniger passende Ergebnisse. Eine „Google-like Search Bar“ vorzufinden, ist eine Anforderung, die die meisten Menschen heutzutage an Research-Applikationen stellen.

Auch beim UX-Testing für das neue PwCPlus war das ein Wunsch der meisten Testpersonen, den wir umgesetzt haben.

Allerdings zeigt sich im täglichen Gebrauch des Systems, dass die gewünschten Ergebnisse viel schneller erzielt werden können, wenn man ein paar einfache Such-Tipps beherzigt.

Dazu gehört beispielsweise die Eingabe einer Begriffs-Folge mit Anführungszeichen, so dass auch nach genau dieser Begriffs-Folge gesucht wird und nicht stattdessen sämtliche Dokumente ausgegeben werden, die die angefragten Begriffe in beliebiger Anordnung enthalten.

Dazu gehört weiterhin eine Ausgrenzung mittels „oder“ (OR), mit deren Hilfe sich z.B. nach Inhalten suchen lässt, die Synonyme des erfragten Begriffs, dessen Abkürzung oder eine alternative Schreibweise enthalten. 

 

Drei der PwCPlus-Suchtipps haben wir schon veröffentlicht.

Weitere sind in Arbeit und werden Ihnen entweder über den freitäglichen Alert in die Mailbox geschickt – oder sind gesammelt unter der Eingabe „PwCPlus-Suchtipps“ abrufbar.

Probieren Sie es aus und sparen Sie wertvolle Minuten bei Ihrer Recherche!

 

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

  • Dann registrieren Sie sich unter www.pwcplus.de für den kostenfreien Bereich und/oder
  • testen Sie anschließend für vier Wochen unverbindlich das Financial Services-Paket im Probeabonnement.

Diversity beim Weltwirtschaftsforum Davos 2019

Seien Sie live dabei!

 

  • How do CEOs feel about the future?
  • What keeps them awake at night?
  • And where do they see opportunities for growth?

Das sind die großen Fragen, auf die die 22. Global CEO Survey heute, den 21. Januar 2019, Antworten gibt. Vorgetragen von PwC global Chairman Bob Moritz in der Live Pressekonferenz um 18.45 h CET, der Sie hier folgen können:

PwC at Davos

Diversity@Davos

Besonders hinweisen möchte ich außerdem auf das diesjährige Diversity Panel: Spannende Impulse kommen unter anderem von Carol Stubbings, PwCs Global AI Leader. Im Stream oder in der Aufzeichnung.

PwC ist einer der Sponsoren von The Female Quotient’s Equality Lounge.

In einer Reihe von Veranstaltungen wird es dort um Diversity, die Zukunft der Arbeit und datengetriebene Strategien für die neue globale Arbeitswelt gehen.

Alles zwischen dem 22. und dem 24. Januar.

Die vollständige Agenda finden Sie hier.

Und natürlich lesen Sie laufende Updates zum Thema Diversity, auch industriebezogen, unter dem gleichnamigen Schlagwort in PwCPlus.

Die Branchen-Auskoppelungen zur CEO-Survey stellen wir Ihnen ebenfalls wieder in der Knowledgebase zur Verfügung.

Update folgt. 

 

 

 

PwCPlus mit Weihnachtsgepäck

zur PwCPlus-Homepage

Für die kommenden Feiertage und den Start ins neue Jahr wünsche ich mit dem PwCPlus-Team alles Gute, besinnliche Stunden und in der ruhigen Zeit „zwischen den Jahren“ eine entspannte und erfolgreiche PwCPlus-Recherche.

Was wir zur Weihnachtszeit an Neuem im Gepäck haben, zum Beispiel

  • die Gesamtstatistik über Stand und Entwicklung der deutschen Erstversicherer der BaFin, 
  • den FS-Accounting-Beitrag zu den Zins-Benchmark-Reformen und die Bilanzierungsauswirkungen,
  • die Auslegungs- und Anwendungshinweise der BaFin zum Geldwäschegesetz sowie ein Blogbeitrag dazu für Versicherungen,
  • den Real Estate Tax Services NewsAlert No 19 mit dem Schwerpunkt Hongkong,
  • die neue Emmissionsmarkt-Studie von PwC 2018,

das lesen Sie wie immer unter „What’s new“ auf der Startseite (einfach den Geschenk-Sack anklicken!)

Laufende Aktualisierungen gibt es natürlich auch in der Weihnachtswoche am 27. und 28.12. und gleich wieder zum 02.01. 2019.

Reinschauen lohnt sich!

Ihr PwCPlus-Team

 

 

Die PwCPlus Winteraktion 2018 ist online

PwCPlus Financial Servies 4 Monate lang zu Sonderkonditionen testen.

Von drauß‘ vom Walde komm ich her, ich muss Euch sagen, PwCPlus gibt was her!

Der PwCPlus Nikolaus nach der Testphase.

Jährlich zweimal, zu Anfang und Ende des Kalenderjahres, geben wir Unentschlossenen die Möglichkeit, das PwCPlus Recherche-Paket für Finanzdienstleister zu Sonderkonditionen zu testen.

Die Themen:

  • Actuarial Services,
  • Capital Markets & Accounting Advisory PRIME,
  • Knowledge Transfer,
  • Risk & Regulation,
  • Technology & Processes,
  • E-Library und
  • Verlautbarungen von IDW und DRSC.

Wer sich also nach 30 Tagen Probeabonnement noch nicht für einen Jahresvertrag entscheiden will, der kann jetzt die Chance nutzen und das PwCPlus Starter-Abonnement zum Vorzugspreis beziehen.

Die Winteraktion läuft vom 03.12.  bis 14.12.2018.

Mehr Informationen gibt es hier: 

zur PwCPlus Winteraktion

 

 

 

 

Stresstest bestanden? Die Ergebnisse 2018.

Die europäische Bankenregulierungsbehörde EBA veröffentlicht die Ergebnisse der Bankenstresstests.

 

Um bestanden oder nicht bestanden ging es dieses Mal zwar nicht, denn es gab keine Kriterien, nach denen die Banken hätten den Stresstest bestehen oder durchfallen können, aber die Ergebnisse lassen doch Rückschlüsse auf Wirkungen eines schweren makroökonomischen Stressszenarios auf die Kapitalquoten der betrachteten Kreditinstitute zu. 

Die zentralen Ergebnisse auf einen Blick und die Merkmale des 2018er Stresstests lesen Sie im Detail im im Beitrag

EBA veröffentlicht Ergebnisse der 2018er Bankenstresstests in unserem Regulatory Blog.

Fortlaufende Updates zum Thema?

Bekommen Sie in der Rubrik Risk & Regulation unserer Recherche-Applikation PwCPlus.

Sie haben noch keinen PwCPlus-Zugang?

Zum Probeabonnement Financial Services geht es hier. 

 

Ausgezeichnete Ausbilder – PwC gehört zu den Top 500!

Vier von fünf Sternen erreicht. Bestnoten bei Betreuung.

 

Als eines von über 700 Unternehmen hat PwC an einer Untersuchung teilgenommen, mit der die Zeitschrift „Capital“ Deutschlands beste Ausbilder bzw. Ausbildungsunternehmen ermittelt. PwC hat es dabei unter die Top 500 geschafft!

Der Schwerpunkt der Untersuchung lag auf der Ermittlung der ausschlaggebenden Faktoren, um die Ausbildung und/oder das duale Studium erfolgreich bestreiten zu können.

Mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet, bietet PwC Top-Konditionen für Azubis und bereitet sie so optimal auf ihren Berufseinstieg vor.

Folgende Kriterien waren für diese Auszeichnung ausschlaggebend:

  • Betreuung,
  • Lernen im Betrieb,
  • Engagement des Unternehmens,
  • Erfolgschancen
  • innovative Lehrmethoden.

Die einzelnen Kriterien wurden hierbei jeweils zu gleichen Teilen gewichtet.

  PwC erhielt pro Kriterium immer mindestens 3 Punkte und konnte im Bereich der Betreuung sogar mit    voller Punktzahl glänzen! Auch das erzielte Ergebnis bei Engagement und Erfolgschancen kann sich        durchaus sehen lassen.

  PwC unterstützt und hilft den Azubis, um sie bestmöglich auf ihre zukünftige Arbeit vorzubereiten. Dabei      soll jede/r Einzelne die eigenen Potenziale optimal ausschöpfen können, um die Karriereleiter                      bestmöglich zu erklimmen.

  Zudem bietet PwC die Möglichkeit, in den verschiedensten Bereichen ein duales Studium zu absolvieren, was ebenfalls positiv in die Bewertung einging.

Mit dieser Unterstützung ist es kein Wunder, dass PwC deutschlandweit zu den 500 besten Ausbildern gehört.

Quelle: Capital Beilage 18.10.2018

Ein Wort in eigener Sache:

Wer sich kurzfristig noch für eine Ausbildung zur/m FAMI bewerben möchte (Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste): wir haben noch einen Platz für 2018 frei. Zu Bewerbung geht es hier im Karriere-Portal.

(Bitte dazu schreiben, wenn die Bewerbung für 2018 ist. 2019 geht natürlich auch!)

Shadow Ratings im Rampenlicht

ESMA bestraft Banken wegen Weitergabe von Shadow Ratings

 

Der Risk Blog berichtet gestern, dass die European Securities and Markets Authority (ESMA) fünf europäische Banken zu einer Strafe im mittleren sechsstelligen Bereich verurteilt hat, weil sie eigene Ratings (sogenannte Shadow Ratings) für Anleihen und Schuldinstrumente an ihre Kunden weitergegeben haben. 

Die Betroffenen können gegen die Strafe Einspruch erheben.

Der aktuelle Blogbeitrag „ESMA bestraft Banken wegen Weitergabe von Shadow Ratings“ informiert über die Folgen der Nichteinhaltung der EU-Verordnung CRAR und zeigt Fragen auf, die sich deutsche Kreditinstitute nun stellen müssen. Zum Beitrag geht es hier:

Zum Risk Blog

Fortlaufende Informationen zum Thema Rating und Risiko Management für Banken gibt es qualitätsgesichert zum Recherchieren und mit täglichem Update in PwCPlus.

Zum vierwöchigen kostenfreien Probeabonnement geht es hier.

Fachkräftemangel? Wir bilden aus!

Noch ein FAMI-Ausbildungsplatz für 2018 zu vergeben!

 „FAMIs wanted“ hatte ich im Februar dieses Jahres hier geschrieben. Unter vielen Bewerbungen haben wir uns zwei Kandidatinnen zur Ausbildung „Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (IHK)“ ausgesucht.

Und nun ist eine kurzfristig abgesprungen!

Wir möchten die Gelegenheit zur Ausbildung eines weiteren FAMIs (oder einer FAMI) jedoch nicht ungenützt lassen, denn nicht nur bauen Abteilungen wie unser Research Center, die Bibliothek oder das sog. Middle Office neben Knowledge Transfer auf  lernwillige angehende Information Professionals, die in mehrmonatigem Einsatz mit dem Handwerkszeug der jeweiligen Bereiche vertraut werden, sondern es warten in einem Unternehmen, das vom Wissen in den Köpfen seiner Mitarbeitenden lebt, auch viele interessante Nachwuchsstellen auf die künftigen Informationsspezialisten/innen.

Sind Sie selbst Abiturient/in oder Studienabbrecher/in ein einer informationswissenschaftlichen oder verwandten Fachrichtung? Haben wir Ihr Interesse geweckt oder können Sie uns weiterempfehlen?

 

Übrigens arbeiten natürlich auch im KT-Team erfolgreiche Absolventen/innen der FAMI-Ausbildung mit. Eine davon war die bundesweit Beste ihres Jahrgangs 2012:

Janina Gimbel, KT-Team, bundesbeste FAMI-Absolventin 2012, mit der damaligen Bundesfamilienministerin Kristina Schröder bei der Bestenehrung in Berlin.

Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

EU-Kommission legt die Methodik zur Ermittlung von Drittstaaten mit hohem Risiko offen.

 

Die Europäische Kommission hat am 22. Juni 2018 die “Methodology for identifying high risk third countries under Directive (EU) 2015/849“ veröffentlicht. Hiermit legt die EU-Kommission ihren methodischen Ansatz zur Ermittlung von Drittstaaten offen, die in ihren Systemen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung strategische Mängel aufweisen und damit wesentliche Risiken für das internationale Finanzsystem darstellen.

Der Beitrag 

  • erläutert die Vorgehensweise der EU-Kommission bei der Erstellung der Liste von Drittländern mit erheblichen Mängeln im Bereich Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung,
  • beschreibt die definierten Bewertungskriterien und
  • schildert die Auswirkungen für die betroffenen Länder.

Den vollständigen Text lesen Sie im FS Compliance Blog:

zum FS Compliance Blog

Mehr Geldwäsche?

Diesen Artikel und alle Updates rund um das Thema Geldwäsche gibt es in unserer Recherche-Applikation PwCPlus unter den Schlagworten

  • Geldwäscheprävention/ AML – International,
  • Geldwäscheprävention/ AML -GWG,
  • Geldwäscheprävention/ AML – GWG – Rundschreiben und
  • Terrorismusfinanzierung.

Zum vierwöchigen kostenfreien PwCPlus-Probezugang geht es hier.

/* */