PwCPlus Blog

Sherlock Health – So halten Sie sich auf dem Laufenden

Wie künstliche Intelligenz das Gesundheitssystem revolutioniert, zeigt die englischsprachige PwC-Studie 

Sherlock in Health. How artificial intelligence may improve quality and effiziency, whilst reducing healthcare costs in Europe.

 

Das Fazit laut Presseinformation

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin könnte helfen, schwere Krankheiten früher zu erkennen, Millionen von Menschen besser zu therapieren – und allein in Europa die prognostizierten Gesundheits- und Folgekosten binnen zehn Jahren um eine dreistellige Milliardensumme zu senken.

 

Welche Voraussetzung dazu erfüllt sein müssen, welche Hürden es zu überwinden gilt und wie die schöne neue Welt aussehen könnte, lesen Sie in unserer Studie, die es hier zum Download gibt:

 

Aber nicht nur künstliche Intelligenz ist ein Thema, das die Gesundheitsbranche umtreibt. Es geht auch um Kosteneffizienz in Krankenhäusern, Pharma & Lifescience, neueste Entwicklungen bei der gesetzlichen Krankenversicherung und last but not least das Thema Diversity.

 

Sie möchten sich über alle diese Branchenthemen auf dem Laufenden halten?

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

 

 

Insurance App mit Recht und Steuern

Die Insurance App ist um die Themen „Recht“ und „Steuern“ erweitert worden.

Aus den Beiträgen:

  • Der neue „Beipackzettel“ für Nichtleben-Versicherungsprodukte
  • IDD mit Praxistipps
  • Informations- und Beratungspflichten für Online-Versicherungsvermittler..
  • Update zur US-Steuerreform

Neugierig geworden?

Dann klicken Sie einfach auf die App unter „Aktuelles“ oder „Steuern & Recht“.

Sie haben die App noch nicht?

Sie ist in allen deutschsprachigen AppStores zu finden. Hier geht’s zum kostenfreien Download.

 

 

 

Außerdem gut zu wissen:

Alle Updates zum Thema Insurance erhalten Sie natürlich weiterhin über unsere Recherche-Applikation PwCPlus.

Bloggen für den öffentlichen Sektor

Öffentlicher Sektor – Zukunft gestalten, heißt der neue Blog unserer Fachleute für den Bereich „Public Services“, wie er in Analogie zum internationalen Begriff auch genannt wird.

Das Motto zeigt schon, dass der Fokus auf dem Zeitalter der Digitalisierung liegen wird, denn die dortigen Entwicklungen betreffen uns alle.

Der aktuelle Beitrag dreht sich denn auch gleich um Nutzen und Nachhaltigkeit von App’s in der öffentlichen Verwaltung.

Mehr erfahren Sie hier.

Übrigens: Diesen und alle weiteren Blogposts gibt es auch gesammelt in unserer Recherche-Applikation PwCPlus. Was Sie erwartet und wie Sie sich für das kostenfreie Modul „Public Services“ freischalten, steht auch hier im Blog.

Nutzen Sie die ruhigere Zeit zwischen den Jahren und schmökern Sie, worüber die Fachleute der Zukunft im öffentlichen Bereich berichten. Einfach auf die Bildleiste klicken und auf dem Laufenden sein:

 
Einstweilen wünsche ich allen, die den PwCPlus Blog lesen, schöne Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

 

PwCPlus und CIS oder 1+1=1

Können die nicht rechnen, die Prüfer?

Natürlich können sie, aber hinter dieser Formel steckt noch mehr, nämlich eine kleine Produktgeschichte, fast 20 Jahre alt:

  1. 1998 wurde das CIS Client Information System für die Finanzdienstleistungsbranche gegründet, und es etablierte sich unter diesem frühen Namen als „FS-Extranet“.
  2. 2006 zog CIS aufs PwC-Portal und firmierte zusammen mit anderen Registrier-Services unter dem Namen „PwCPlus„.

Nach einem neuerlichen Plattform-Wechsel und dem Wegzug anderer Services blieb CIS erst in PwCPlus zurück und ging dann darin auf. Aus CIS in PwCPlus wurde PwCPlus CIS oder der Einfachheit halber nur noch PwCPlus.

Der alte Name darf natürlich noch verwendet werden, aber die neue Bezeichnung wird ab sofort die aktuelle und sukzessive auch die bisherige Kommunikation ersetzen.

  Kurz: CIS heißt jetzt PwCPlus, weil sich immer mal was ändern muss.

Wenn Sie mehr über PwCPlus erfahren möchten, schauen Sie einfach in die FAQ-Rubrik dieses Blogs oder in unser Tutorial.

zu PwCPlus

zu PwCPlus

 

Online-Angebote: Real Estate Blog

Das Marktumfeld der Immobilienbranche ist ständig in Bewegung.

Aktuelle Markttrends rechtzeitig erfassen, auf Steuergesetzänderungen frühzeitig reagieren, Änderungen in den IFRS aktiv beeinflussen, das ist nur mit aktuellen Informationen möglich. Dazu muss eine themenübergreifende Analyse von Veränderungen kommen, um die ganzheitlichen Auswirkungen zu ermessen.

Der Real Estate Blog bietet eine neue Plattform, die Sie über die vielfältigen und oftmals ineinandergreifenden Themengebiete rund um die Immobilie informiert.

Unsere Immobilien-Fachleute sind dabei interdisziplinär aufgestellt und beziehen sowohl nationale wie auch internationale Themen in das Monitoring mit ein.

Wie bei allen PwC Blogs geht es natürlich auch im Real Estate Blog um den Kommunikationsaspekt. Nutzen Sie die Kommentarfunktion und nehmen Sie mit unseren Experten/innen von Real Estate Kontakt auf.

Zum Real Estate Blog geht es hier: https://blogs.pwc.de/real-estate/ueber-diesen-blog/

Übrigens: Unter dem Knowledge Transfer Aspekt ist die neue Plattform ein weiterer Finger an der ganzen Hand.

Womit ich ausdrücklich auf unsere Recherche-Applikation PwCPlus verweisen möchte.

Hier können Sie die Knowledgebase nach Themen, Schlagworten und Verfassern durchsuchen und erhalten die Fachinformationen nicht nur tagesaktuell, sondern im Kontext aufbereitet.