Real Estate Monitor, März 2021

Real Estate Capital Market KPIs – monatlich für Sie aktualisiert   

 

Zum Real Estate Monitor

 

Unser PwC-Immobilienmonitor liefert Ihnen monatlich eine Reihe von abgeleiteten Immobilien-Kapitalmarkt-Kennzahlen. Unsere Analysen basieren auf den wichtigsten börsennotierten deutschen Immobilienunternehmen und liefern Ihnen fundierte Einblicke in die Entwicklungen der Immobilienbranche.

Deutsche und globale gewichtete durchschnittliche Kapitalkosten (WACC) zeigen weiterhin divergierende Trends. Das belegt die März-Ausgabe unserer Publikation „Real Estate Monitor”.

 

 

Jüngster Trend:

Der PwC-Immobilienindex für Gewerbeimmobilien stieg weiter an (+2,4 %) auf 336 Punkte, während gleichzeitig das Pendant für Wohnimmobilien deutlich zurückging (-4,8 %) auf 378 Punkte. 

Mit diesen Zahlen setzen beide Indizes die Entwicklung des Vormonats fort. Im Vergleich der 2 Jahres-Performances (Gewerbe +18,2% vs. Wohnen +4,9%) ergibt sich bereits jetzt eine deutliche Spanne.

Der durchschnittliche deutsche Immobilien-WACC liegt nun schon vier Monate in Folge konstant bei 2,9 Prozent. Das globale Pendant veränderte sich zum ersten Mal seit drei Monaten und stieg um 12 Basispunkte auf rund 5,4%. Damit steigt auch der signifikante Spread zwischen den beiden WACCs.

Die aktuelle Ausgabe des Real Estate Monitor erhalten Sie hier zum Download.

Diese und alle vorigen Ausgaben des Real Estate Monitor gibt es zusammen mit weiteren Brancheninfos in PwCPlus unter der Themen-Rubrik Real Assets.

 

Sie haben kein PwCPlus-Abonnement?

Dann registrieren Sie sich hier für den vierwöchigen kostenfreien Probezugang für Finanzdienstleister oder nutzen Sie das Modul Real Assets im kostenfreien PwCPlus-Bereich.   

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.