Schlagwort: Digitalisierung

Bleiben Sie auf dem laufenden - der Digitalisierung RSS-Feed

KI im Finanz- und Rechnungswesen

Einladung zur Veranstaltung

 

Nach Wissen im Webcast-Format wieder Wissenstransfer klassisch analog: Im historischen Schlossgemäuer werden die neuesten Erkenntnisse für die Zukunft geteilt!

Dafür laden das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und PwC Sie herzlich zur Veranstaltung ein:

„Künstliche Intelligenz im Finanz- und Rechnungswesen“

am 22. November 2019

auf Schloss Birlinghoven.

 

Aus der Agenda:

  • Aktuelle Entwicklungen in der Künstlichen Intelligenz
  • KI Standort Deutschland
  • Workshops:
    • Künstliche Intelligenz beim Bearbeiten von Checklisten
    • Künstliche Intelligenz im Benchmarking & Anonymisierung/Pseudonomisierung
    • Künstliche Intelligenz in Chatbots
    • Vertrauen in KI Systeme (Qualitätssicherung und PPML)
  • Panel: Zukunft der Finanzfunktion aus Sicht der KI

Details, Kosten und Link zur Anmeldung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender:

zur Anmeldung

 

Sie möchten auch nach dem Event auf dem Laufenden bleiben?

PwCPlus bietet Ihnen  Wissen zu Finanz- und Rechnungslegung auf einen Klick. Mehr dazu  lesen Sie hier.

Finanz- und Rechnungswesen digitalisiert

PwC-Studie „Digitalisierung im Finanz- und Rechnungswesen 2019 – und was sie für die Abschlussprüfung bedeutet“.

Eine Befragung zum Status quo und zur digitalen Weiterentwicklung.

 

Die Finanzfunktion wird zunehmend digital. Das ist die zentrale Botschaft der inzwischen dritten Ausgabe der PwC-Studie zum Stand der Digitalisierung im Finanz- und Rechnungswesen und der Bedeutung für die Abschlussprüfung. Befragt wurden 100 deutsche Groß- und mittelständischen Unternehmen: 

  • Wie geht die Entwicklung der digitalen Abschlussprüfung weiter?
  • Wo stehen Unternehmen heute,
  • was planen sie und worin bestehen Hürden?

Ergebnis:

  • Es herrscht große Dynamik beim Technologieeinsatz: 29 % der Befragten halten den Technologieeinsatz in ihrem Finanz- und Rechnungswesen für fortschrittlich.
  • Es gibt noch Zurückhaltung beim Einsatz von KI: 56 % der befragten Unternehmen setzen KI noch nicht ein.
  • Der Zuspruch zu neuen Technologien ist signifikant gestiegen: 74 % der KI-affinen Unternehmen nutzen die Technologie zum automatisierten Auslesen von Rechnungen.

Welche Fragen im einzelnen wie beantwortet wurden, was PwC dazu sagt und welche Konsequenzen sich daraus für die Abschlussprüfung ergeben, lesen Sie auf unserer Website.

Direkt zum Download der Studie „Digitalisierung im Finanz- und Rechnungswesen 2019“ geht es hier:

Zur Studie

 

Mehr zum Thema und digitale Updates auf einen Klick?

Gibt’s in PwCPlus beim Thema Capital Markets and Accounting Advisory (CMAAS)

FinTech-Kooperationsradar zeigt Übernahmerekord

Die neueste PwC-Analyse zeigt: die FinTech-Branche erlebt einen Übernahmeboom

 

Bei den fast 100 FinTech-Übernahmen seit 2013 sind Banken häufiger Käufer als Versicherungen. 

„Zum Umfang der M&A-Tätigkeit im deutschen FinTech-Sektor existierten bislang kaum belastbare Zahlen. Insofern trägt unsere Untersuchung dazu bei, die Dynamik in der immer noch jungen Branche besser erfassen zu können“,

so Sascha Demengensky, PwC-Leiter FinTech.

Mit dem Kooperationsradar habe man vor allem herausfinden wollen, wie die etablierte Finanzindustrie mit Finanz-Start-ups interagiere. Dabei zeige sich, so Demgensky, die Übernahme als konsequenteste Form der Kooperation: Durch die Acquisition sichere sich der Käufer den unbefristeten Zugang zu den Ressourcen des jeweiligen FinTechs.

Oft seien solche Übernahmen zum beiderseitigen Vorteil, meint Demgensky und prognostiziert außerdem, dass der Trend zur Übernahme noch anhalten wird.

Einzelheiten zu den Übernahmen erhalten Sie im FinTech-Kooperationsradar: 

Zum FinTech-Kooperationsradar

 

Noch mehr FinTech?

 

Regulatory zum Frühstück

Einladung zum Regulatory@Breakfast 2019!

 

Wissen in allen Formaten zu bieten, ist unser Anspruch. Wir haben Wissen to go im Angebot, Wissen auf einen Klick, Wissen im Posterformat. Warum nicht auch mal Wissen zum Frühstück?

Um die Wartezeit auf die beliebte Regulatory Roadshow zu verkürzen, laden unsere Fachleute für Bankenaufsicht Sie zum ersten kostenfreien „Regulatory@Breakfast“ ein.

Bei Croissants, Brötchen, Rührei, Joghurt, Säften und Smoothies erhalten Sie einen kompakten Überblick über CRR II, Basel IV sowie weitere aktuelle regulatorische Themen wie MaRisk, Regulatory Cloud Reporting, Meldewesensoftware und vieles mehr.

Wann und wo die Veranstaltungen stattfinden und wie Sie sich anmelden, erfahren Sie im Regulatory Blog, wenn Sie das digitale Frühstück anklicken:

Mehr Infos im Regulatory Blog

 

Apropos „Wissen in allen Formaten“:

Diese Information und fortlaufende Updates zum Thema Risk & Regulation erhalten Sie mit PwCPlus.

Unsere Sommeraktion läuft noch bis zum Freitag!

 

Bankentrends 2019: Fokus Mensch

Die Branchenauskoppelung Banken der CEO-Survey ist da.

 

Der optimale Bereich zwischen Technologie, Daten und Menschlichkeit steht im Fokus der diesjährigen CEO-Umfrageergebnisse der Banken:

The one thing we think our clients really need to spend more time thinking about is this interplay between technology and humans.
Dave Hoffman, Global Banking and Capital Markets Leader.

 

Neue Technologien revolutionieren Kundenintelligenz, Engagement und Erfahrung im Firmen- und Privatkundengeschäft. 

Doch sind es immer die Menschen, die Unternehmenstransformation vorantreiben und schließlich den Wert daraus ableiten. 

Das zeigt sich in allem, von Empathie und der Kreativität, die sich wandelnden Kundenanforderungen zu verstehen bis zur Bereitschaft der Mitarbeiter/innen, Veränderungen anzunehmen und deren Chancen zu nutzen.

Bedenklich sei es nach Auskunft der Fachleute, dass ein Großteil der 235 teilnehmenden CEOs aus der Banking und Capital Markets-Industrie glauben, dass der für die Transformation kritische menschliche Faktor nicht ausreicht.  Beinahe 80 % der Befragten sehen im Fachkräftemangel eine Bedrohung für ihre Wachstumsaussichten, eine Gefahr für ihr Innovationspotenzial und für die Fähigkeit, ein erfolgreiches Kundenerlebnis zu bieten.

Der Bericht beschreibt als Ziel erfolgreicher Unternehmenstransformation eine neue Art von Führung, einen „technisch versierten Humanismus“, der den Menschen in den Mittelpunkt stellt und Services von Menschen für Menschen entwickelt.  

Außerdem weisen die Experten/innen darauf hin, dass der Kern der Automatisierung und künstlichen Intelligenz (KI) für  Kreditinstitute nicht in der Frage besteht, welche Arbeitsplätze ersetzt werden, sondern

  • wie sich die Stellenbeschreibungen vorhandener Arbeitsplätze ändern,
  • wie sie sicherstellen können, dass ihre Mitarbeiter die frei werdende Zeit optimal nutzen
  • und wie sie die Technologie im Interesse der Kunden einsetzen können.

 

Die Studie in englischer Sprache zum Download herhalten Sie hier:

Zur CEO Survey Banken

 

Noch mehr zum Thema „Marktumfeld der Banken“?

Hier geht es zum vierwöchigen kostenfreien FS-Probeabonnement von PwCPlus.

Mehr Cybercrime? Wirtschaftskriminalität in der Versicherungsbranche 2018

Neue Studie zur Compliance im Versicherungssektor.

„Wachsende Risiken bei digitaler Wirtschaftskriminalität“ stellt die Studie bereits im Untertitel fest. Dieser Tenor setzt sich fort:

  • Rasanter Anstieg der Fälle von Cybercrime,
  • CEO-Fraud als Risiko,
  • Geldwäsche-Verdachtsfälle hoch,

wird da berichtet. Also Grund zur Panik?

Nein, denn weiter heißt es:

  • Vermögensdelikte und Datendiebstähle konstant rückläufig,
  • Compliance-Systeme bleiben im Aufwind.
  • Klarer Trend: Aufstockung der Budgets für Personal-  und Sachmittel des CMS.

Also unterm Strich eher gute Nachrichten für die Branche. Wenn sie vorbereitet ist.

Mehr Informationen sowie die Studie zum Download erhalten Sie mit Klick aufs Bild.

zur Studie „Wirtschaftskriminalität 2018“

Und wenn Sie weiter auf dem Laufenden bleiben möchten?

  • Wählen Sie „Insurance to go“ und laden sich die Insurance App (für iOS Geräte) herunter. Unter der Rubrik „Digitale Herausforderung“ erhalten Sie laufende Updates zum Thema.
  • Oder Sie testen mit PwCPlus (Schlagwort Cybercrime) Wissen auf einen Klick. Zum kostenfreien Probeabonnement geht es hier.

 

Too connected to fail: Der FinTech-Kooperationsradar

Kooperationen zwischen FinTechs, Banken und Versicherungen erstmalig quantifiziert.

 

„Im Jahr 2017 haben wir rein statistisch alle 17 Stunden eine neue FinTech-Kooperation gesehen. Die Szene ist gewissermaßen schon jetzt ‚too connected to fail‘ – ohne Start-ups würde den Banken und Versicherern ein entscheidender Innovationstreiber fehlen.“

 

So kommentiert Sascha Demgensky, PwC FinTech Leader, neueste Erhebungen zur Anzahl von FinTech-Kooperationen mit Banken und Versicherungen.

Dabei haben Banken mit mehr als 500 Kooperationen im Jahr 2017 die Nase vorn, aber auch Versicherungen holen auf.

Details zu Entwicklung, Art und Umfang der Kooperationen lesen Sie auf unserer Website.

Hier erhalten Sie den PwC FinTech-Kooperationsradar auch zum Download:

 

Zum FinTech-Kooperationsradar

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Unter dem Schlagwort „FinTech“ bietet Ihnen unsere Recherche-Applikation PwCPlus alle Updates zum Thema, vor allem unter regulatorischen, compliance– und sicherheitsrelevanten Gesichtspunkten. 

 

Hier geht’s zum 30tägigen Probe-Abo Financial Serviceshttps://pwcplus.de/de/abo/30-tage-kostenlos-testen/

 

 

 

Schneller, weiter, höher! Ist Ihre Belegschaft fit für die Zukunft?

PwC-Studienergebnisse für die Finanzdienstleistungsbranche

Um mit der digitalen Transformation Schritt halten zu können, braucht es mindestens genauso menschliche Fähigkeiten wie Technologie.

Menschen, nicht Systeme sind innovativ und heben geschäftliche Potenziale.

Personalentscheidungen geschehen unter verstärktem Druck von Kosten, Regulierungsanforderungen, neuen Marktteilnehmern und veränderten Geschäftsmodellen. 

Das große Risiko liegt darin, dass Unternehmen unterschätzen, wie weit – und auch wie schnell – die Revision von Personalstrategien und Ressourcenplanung gehen muss, um im rasant sich wandelnden Marktgeschehen wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Als Ergebnis der 21.sten Global CEO Survey und der umfangreichen Arbeit mit unseren Kunden fokussiert sich diese Publikation auf die Frage,

  • wie Finanzdienstleister ihre Personalstrategie im Hinblick auf das digitale Zeitalter gestalten,
  • welchen Herausforderungen sie dabei begegnen und
  • wie sie mit dem hohen Tempo des Wandels Schritt halten können.

Die englischsprachige Publikation mit dem Titel

Further and faster

Accelerating workforce transformation –
Key findings in the financial services sector

 

können Sie hier herunterladen:

zur FS-Workforce-Studie

Oder mit deutschen Ansprechpartnern und Querverweisen in PwCPlus.

Sie haben noch keinen PwCPlus-Zugang?

Zur Anmeldung für den kostenfreien Bereich geht es hier.

 

ICO Unicorns? Roadshow ordnet ein und klärt auf.

ICO Roadshow – Decrypting the current hype with PwC NextLevel

 

Die Ära des ICO Unicorns habe begonnen, heißt es in der Einladung für die Veranstaltung: In den ersten beiden Quartalen 2018 wurde mehr Geld mit Initial Coin Offerings (ICOs) gesammelt als je zuvor. Unternehmen wie Telegram und EOS haben zusammen ein Investitionsvolumen von knapp zwei Milliarden US-Dollar erlangt und zeigen damit das enorme Potenzial von ICOs. Doch mit den Investitionsvolumina steigen auch die Unsicherheiten.

Interessierte Unternehmen fragen sich:

  • Wie wirkt sich ein ICO steuerlich aus?
  • Wie verändert sich die Bilanz eines Unternehmens durch Kryptowährungen?
  • Wie sicher ist es, in ICOs zu investieren? 

PwC-Fachleute diskutieren diese Fragen mit Ihnen und geben Antworten. Sie erhalten zunächst einen Überblick über den pulsierenden Markt, erfahren dann, was bei einem ICO zu beachten ist und welche Auswirkungen er haben kann.

Danach zeigt CoinMirror, ein junges Berliner Start-up, in einem Live-Showcase, wie Anleger ihr Risiko bei ICO-Investments reduzieren können.

Neugierig geworden?

Die Veranstaltungen finden zwischen 17. September und 21. November 2018 in verschiedenen Städten statt.

Eine Termin- und Ortsübersicht, die genaue Agenda sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter 

 

Mehr zum Thema ICO?

Finden Sie unter dem Schlagwort „Virtual Currencies (VC)“ in PwCPlus.

Zum Probezugang geht es hier.

Blockchain-Hype in Financial Services?

Die Studie „Blockchain in Financial Services 2018“ zeigt, wie die Branche bei diesem Thema tickt.

Ob Blockchain im FS-Sektor tatsächliche eine relevante Entwicklung ist oder doch nur ein kurzlebiger Hype, wollten unsere PwC-Fachleute wissen und befragten Führungskräfte von 300 Banken, Versicherungen und Vermögensverwaltern. 

Das Ergebnis zeigt, dass Finanzdienstleister weniger Pioniergeist zeigen, als zum Abwarten tendieren:

  • Lediglich zwei Prozent der befragten Unternehmen möchten mit der Blockchain-Technologie Erster im Markt sein.
  • Die Mehrheit glaubt, dass die Technologie in den kommenden zwei Jahren wenig Einfluss auf das Geschäftsmodell haben wird.
  • Ein Engagement in Kryptowährungen ist auf kurze Sicht nicht angedacht.

Die Themen der Studie im Überblick 

  • Blockchain heute – Der Einsatz der Technologie bei deutschen Finanzdienstleistern
  • Blockchain morgen – Was die Branche für die Zukunft erwartet
  • Crypto-Currencies – Wie Finanzmanager zu Bitcoin & Co. stehen

Bei der Blockchain klafft eine merkliche Lücke zwischen dem öffentlichen Hype und der Frage, wie weit die Finanzdienstleister tatsächlich schon mit den Plänen für eine reale Anwendung sind. Aber die Blockchain wird die Finanzindustrie verändern – daran kann es wenig Zweifel geben. Insofern sind die Unternehmen gefordert, allmählich die strategischen Weichen für das Blockchain-Zeitalter zu stellen. Wer in fünf oder zehn Jahren dabei sein möchte, der muss jetzt beginnen, seine strategischen Ziele zu formulieren.

Dr. Thomas Schönfeld, Blockchain Leader Financial Services bei PwC in Deutschland

 

Mehr zu den Studienergebnissen und die Zusammenfassung als Download erhalten Sie hier:

Zur Studie „Blockchain in Financial Services 2018“

 

Mehr zu Blockchain und Digitalisierung im Finanzsektor gibt es auch in PwCPlus unter den gleichnamigen Schlagworten.

/* */