Schlagwort: IFRS

Bleiben Sie auf dem laufenden - der IFRS RSS-Feed

Angaben zu IFRS 15 und 16 in Geschäftsberichten

Zum Stand der Umsetzung von IFRS 15 und 16

 

IFRS 15: Die neue Umsatzerlösrealisierung – ein Jahr danach.

Unsere Fachleute haben 100 Geschäftsberichte der größten deutschen börsennotierten Unternehmen zu den Auswirkungen von IFRS 15 analysiert. Wie erwartet haben sich die größten Auswirkungen in der Bilanz und nicht in der GuV ergeben.

Fazit: Auch wenn die Angaben zu den Umsatzerlösen erheblich ausgeweitet wurden, besteht bei einzelnen Unternehmen noch Handelsbedarf.

Hier geht es zum PwCPlus-Dokument.

 

IFRS 16 Implementierung – sind die Unternehmen bereit?

Auch hierzu haben sich die Experten/innen die 100 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland genauer angesehen und freuen sich, die Ergebnisse mit Ihnen zu teilen.

Hier geht es zum PwCPlus-Dokument.

 

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

Einfach unter „www.pwcplus.de“ ein Nutzerkonto anlegen und im kostenfreien Bereich recherchieren.

Was dieser beinhaltet, erfahren Sie hier:

PwCPlus: Leistungen & Angebote

Neue IFRS-Vorschriften ab 2019

Im aktuellen Newsletter „IFRS für die Praxis“ zusammengefasst.

 

Die aktuelle Ausgabe von „IFRS für die Praxis“ fasst nicht nur die neuen Regelungen zusammen, sondern auch die bereits zuvor vom IASB veröffentlichten, mit verpflichtendem Anwendungszeitpunkt in Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen.

 

Aus dem Inhalt:

 

  • Änderungen am Rahmenkonzept zur Rechnungslegung
  • Änderungen an IFRS 3, „Unternehmenszusammenschlüsse“ – Definition eines Geschäftsbetriebs
  • Änderungen an IAS 1 „Darstellung des Abschlusses“ und IAS 8 „Rechnungslegungsmethoden, Änderungen von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen und Fehlern“ – Definition von Wesentlichkeit

Die Publikation richtet sich an alle, die Abschlüsse erstellen, lesen und prüfen und enthält eine tabellarische Übersicht der Regelungen nach Anwendungszeitpunkt mit Hinweis darauf, ob die jeweilige Regelung bereits in EU-Recht übernommen wurde (Stand: März 2019) und ob eine frühzeitige Anwendung der Regelungen zulässig ist.

Die Publikation gibt Ihnen außerdem einen Überblick über die Auswirkungen der Änderungen, um Sie bei der Beurteilung zu unterstützen, inwieweit Ihr Unternehmen betroffen ist und ggf. die Einführung neuer Prozesse und Systeme für die Implementierung notwendig ist. 

Zum Download erhalten Sie das aktuelle „IFRS für die Praxis“ mit Klick auf das Cover-Bild:

 

Mehr IFRS?

Versicherer beim IFRS 17 Round Table und mehr…

Intensiver Austausch der Versicherer vor Ort und wie Sie im Anschluss auf dem Laufenden bleiben

 

Die im PwC Office in München Ende letzter Woche durchgeführte Veranstaltung rund um das Thema IFRS 17 war ein großer Erfolg. Eine Vielzahl von Teilnehmer/innen großer deutscher Versicherungskonzerne sowie Vertreter/innen von Tochterunternehmen internationaler Versicherungsgruppen kamen zusammen und nutzten die Gelegenheit, intensiv über Status und aktuelle Erfahrungen zu IFRS 17 zu sprechen.

Was der Erfahrungsaustausch ergab und welche Empfehlungen sich für die Teilnehmer/innen daraus ableiten, lesen Sie in unserem Accounting FS Blog.

 

Mehr IFRS 17?

Wer sich im Anschluss an oder jenseits des Round Tables zum Thema IFRS 17 auf dem Laufenden halten möchte, dem seien folgende Möglichkeiten empfohlen:

 

 

Rechnungslegung: Der Year-End-Letter 2018 ist da!

Alle Neuerungen im Bereich HGB und IFRS, die für die Erstellung des Jahres- und Konzernabschlusses wichtig sind.

 

Den Newsletter für das Jahr 2018 erhalten Sie schon heute. Weitere Neuerungen, die ggf. bis zum Jahresende erscheinen, können Sie

  • in unseren Newslettern nachlesen (International Accounting News und HGB direkt),
  • im Blog Accounting Aktuell oder für Financial Services im Blog Accounting FS  sowie
  • wenn Sie „Wissen auf einen Klick“ bevorzugen, in unserer Recherche-Applikation PwCPlus.

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

Zur Anmeldung für den kostenfreien Bereich geht es hier.

Sie sind Finanzdienstleister?

Dann testen Sie unser vierwöchiges kostenfreies Probeabonnement Financial Services oder bestellen Sie das PwCPlus Starter-Paket zu Nikolaus-Vorzugskonditionen (hier im PwCPlus-Blog ab 3.12.2018 abonnierbar).

 

Und mit Klick auf das folgende Bild gelangen Sie direkt zum Year-End-Letter-2018:

 

zum Year-End-Letter 2018

 

IFRS 16 Leases. Das Poster.

Überblick leicht gemacht

 

Der IFRS 16-Standard „Leasingverhältnisse“ ist ab 1.1.2019 anzuwenden.

Er hat bereits für viele Diskussionen gesorgt, denn der Teufel steckt im Detail und Regelungen, die zunächst einfach erscheinen, haben es doch in sich.

Blicken Sie schon durch?

Mit unserem neuen Poster in englischer Sprache bieten wir Ihnen einen umfassenden Überblick über die Systematik und die wesentlichen Vorschriften des IFRS 16; von der Definition eines Leasingverhältnisses bis zu Sale- und Leaseback-Transaktionen.

Das Poster kann hier kostenfrei bestellt werden:

Zum IFRS 16 Poster

Mehr Leasing?

In unserem Leasing OnLine-Blog erhalten Sie fortlaufende Updates zu relevanten Branchenthemen, zum Beispiel auch das Poster von 2017 für den Leasingnehmer.

In PwCPlus finden Sie vollständig und tagesaktuell recherchierbar alles nach Schlagworten und Verfassern aufbereitet im FS-Paket.

Hier geht es zum vierwöchigen FS-Probeabonnement.

Digitales IFRS-Training in der IFRS eLearning Academy!

Bilanzierungsvorschriften nach IFRS werden in rasanter Folge angepasst und Sie müssen weiter Schritt halten?

Mit unserer IFRS eLearning Academy bieen wir Ihnen von PwC-Rechnungslegungsfachleuten entwickelte und stets aktuell gehaltene webbasierte Trainings für Ihre Mitarbeitenden. So bilden Sie diese optimal aus und sie haben auch noch Spaß dabei!“

Prof. Dr. Rüdiger Loitz, Leiter Capital Markets & Accounting Advisory Services

Prof. Dr. Rüdiger Loitz

Wissen wird immer noch als wertvoller Rohstoff und Erfolgsgarant für Unternehmen im globalen Wettbewerb gesehen. Für die positive Entwicklung von Unternehmen spielt die berufliche Weiterbildung der Mitarbeitenden eine große Rolle. Viele Unternehmen haben dies schon lange erkannt und bieten ihrem Personal Fortbildungsmöglichkeiten im Rahmen von Inhouse- oder externen Schulungen.

Gerade im Bereich der Rechnungslegung nach IFRS ist der Bedarf an Basis- und Spezialwissen groß und Unternehmen stehen stets vor der Herausforderung, die Aktualität des Wissens in der Finanzfunktion unternehmensweit sicherzustellen.

Was bieten wir Ihnen an?

Die IFRS eLearning Academy von PwC bietet Ihnen ein modular aufgebautes englischsprachiges Training zur internationalen Rechnungslegung:

  • Introduction to IFRS
  • IAS 2 Inventories
  • IAS 7 Statement of Cash Flows
  • IAS 16 Property, Plant & Equipment
  • IAS 36 Impairment
  • IAS 38 Intangible Assets
  • IFRS 9 Financial Instruments
  • IFRS 10 Consolidated Financial Statements
  • IFRS 15 Revenue Recognition
  • IFRS 16 Leases.

 

Das Training ist webbasiert und kann per Cloud oder On-Premise genutzt werden.

Für nähere Informationen lesen Sie den Flyer im PwCPlus-Dokument Brennpunkt „Digitales IFRS-Training – die IFRS eLearning Academy“.

Alternativ kontaktieren Sie direkt:

Prof. Dr. Rüdiger Loitz oder Franjo Juric.

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

Für den kostenfreien Bereich genügt eine Anmeldung mit Ihrer E-Mailadresse unter www.pwcplus.de 

 

National Office NEU!

Die Website für nationale und internationale Rechnungslegung unseres National Office zeigt sich im neuen Design und mit intuitiver Struktur.

 

Hier finden Sie sämtliche Newsletter:

  • HGB direkt
  • International Accounting News
  • In brief
  • In depth.

Außerdem alle Blogbeiträge zur HGB- und IFRS-Rechnungslegung, die das National Office unseren Mandanten und anderen Interessierten zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus bietet das Archiv neben einer chronologischen auch eine thematische Sortierung der bislang veröffentlichten Newsletter.

Schauen Sie selbst, hier geht’s zur Website:

 

 

zur NO Website

 

Sie möchten bequem auf dem Laufenden bleiben?

  • Wenn Sie sich auf den Newsletter-Verteiler für HGB direkt setzen lassen möchten, nutzen Sie bitte diesen Link.
  • Wenn Sie sich auf den Newsletter-Verteiler für internationale Rechnungslegung setzen lassen möchten, nutzen Sie bitte diesen Link

Sie wollen lieber nur einmal klicken und alle News erhalten?

Dann nutzen Sie die gebührenfreie Anmeldung zu unserer Recherche-Applikation.

Unter pwcplus.de im Thema „Capital Markets & Accounting“ finden Sie die genannten Newsletter, Blogs, Updates und Themenbroschüren nach Filterkriterien recherchierbar und zum Download –  und erhalten immer Freitags den Alert in Ihre Mailbox: Wissen auf einen Klick.

Die IFRS-Bibel in 6. Auflage jetzt auch als E-Book!

IFRS für Banken. Das Praxishandbuch für Bankbilanzierung nach IFRS als E-Book.

Zum Erscheinen der 6. Auflage hatte ich hier geschrieben, dass IFRS für Banken, die „Bibel aller Controller bei Finanzdienstleistern“, im Bank-Verlag erschienen ist. 

Für die Fans des Digitalen gab es und gibt es die Online-Lese-Möglichkeit über die E-Library in PwCPlus.

!!! Wer einen E-Book Reader oder ein anderes mobiles Endgerät sein Eigen nennt, kann nun die E-Book Version erwerben. Entweder hier oder hier ist sie verfügbar. Das spart Papier und schont die Handgelenke (die Printversion wiegt immerhin fast 5 kg)!!!

Wenn Sie darüber hinaus an laufenden Updates zur internationalen Rechnungslegung interessiert sind, können Sie weiterhin in PwCPlus alles aus einer Hand bekommen, die E-Library und die Knowledgebase zum Thema Capital Markets & Accounting Adivsory PRIME.

Hier geht’s zur Anmeldung für den Probezugang Financial Services.

Die IFRS-Bibel erscheint in 6. Auflage

IFRS für Banken. Das Praxishandbuch für Bankbilanzierung nach IFRS.

Print und Online.

 

Die „Bibel für alle Controller bei Finanzdienstleistern“ nannte ein Kunde das Standardwerk einmal.

Diese „Bibel“ erscheint nun in 6. Auflage, diesmal im Bank-Verlag.

Aus der Beschreibung:

Weltweit besteht nunmehr in über 130 Staaten für kapitalmarktorientierte Unternehmen entweder eine Verpflichtung oder aber die Möglichkeit zur Aufstellung von IFRS-Abschlüssen!

Die vorliegende branchenbezogene Kommentierung berücksichtigt alle bis zum 30. September 2016 veröffentlichten Standards und Interpretationen. Gegenüber der vorangegangenen Auflage wurden wegen der zahlreichen neuen Standards insbesondere die Kapitel zur Erfassung und Bewertung von Finanzinstrumenten (IFRS 9) und zur postenbezogenen Darstellung und Kommentierung der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften, die zusammen den Schwerpunkt der Kommentierung bilden, vollständig überarbeitet. Dies gilt auch für die Vorschriften zur Konsolidierung (IFRS 10-12) und zur Umsatzrealisierung (IFRS 15). Bei den postenbezogenen Ausführungen und der Darstellung der Bilanzierung typischer Bankgeschäfte wurde zudem der Vergleich mit den Vorschriften des HGB erweitert.

Die weiteren Kapitel umfassen die Darstellung der Rahmenbedingungen der internationalen Rechnungslegung und einen Überblick über die neuen Bilanzierungsvorschriften für Leasingverträge (IFRS 16) und Versicherungsverträge (IFRS 17). Zahlreiche Abbildungen und Beispiele erleichtern die Lesbarkeit und erhöhen den Praxisbezug.

Das Buch (3.326 Seiten, 2 Bände im Schuber) kann zum Preis von 98 EUR beim Bank-Verlag bestellt werden.

Update zum Erscheinen des E-Book s. hier.

 

PwCPlus Special:

Im Rahmen des gebührenpflichtigen PwCPlus-Bereiches stellen wir die neue Auflage wie gewohnt in der E-Library zum Online-Lesen bereit.

Anhangangaben zu IFRS 15 – eine Bestandsaufnahme

„Der neue IFRS 15 – Zeit für ein erstes Fazit“, hatte der Brennpunkt unserer Accounting Fachleute im Juli 2015 getitelt.

Zitat Christoph Gruss, Partner Capital Markets & Accounting Advisory Services:

Die neue Ertragsrealisierung durch IFRS 15 kommt – Zeit also für die Unternehmen, ihr Geschäftsmodell und die zugehörigen Systeme und Prozesse zu analysieren und notwendige Anpassungen vorzubereiten.

Heute, fast zwei Jahre später, haben die Experten/innen eine Bestandsaufnahme gemacht. Denn der neue Standard zur Ertragsrealisierung ist spätestens für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2018 beginnen. Gemäß IAS 8 sind Unternehmen verpflichtet, qualitative und quantitative Angaben über die Auswirkungen von neuen Standards zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob der jeweilige IFRS bereits von der EU endorsed ist. Auch die ESMA fordert in den Geschäftsjahren 2016 und 2017 ausreichend Transparenz zu den erwarteten Auswirkungen durch den neuen Ertragsrealisierungsstandard.

Allerdings: Von dem, was die ESMA fordert, ist noch nicht allzu viel in den Geschäftsberichten 2016 zu sehen. Und viele Unternehmen befinden sich noch immer in der Analysephase. Die Fachleute empfehlen deshalb die Entwicklung einer Roadmap, um den Prozess zu unterstützen.

Die Ergebnisse der Untersuchung zum Stand der Anhangangaben zu IFRS 15 in deutschen Unternehmen können Sie hier herunterladen:

Mehr Accounting-Wissen?

Finden Sie

/* */