Schlagwort: public services

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der public services RSS-Feed

Energie: Schluss mit schätzen, richtig messen!

Webinar zur Anpassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

 

Im Zuge der Anpassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2017) durch das „Energiesammelgesetz“ Ende 2018 hat der Gesetzgeber den Themenkomplex „Messen und Schätzen“ neu geregelt.

Was das heiĂźt?

Es ist noch bis zum Ende des Kalenderjahres 2020 gestattet, insbesondere weitergeleitete Strommengen zu schätzen. Diese umfassende Schätzbefugnis endet jedoch mit Ablauf des 31. Dezember 2020, so dass diesbezüglich akuter Handlungsbedarf besteht.

Erfahren Sie in unserem Webinar „Schluss mit schätzen und richtig messen“ welche regulatorischen Anforderungen fĂĽr die Aufstellung eines Messkonzepts bestehen und wie Sie damit hohe RĂĽckforderungen der Netzbetreiber fĂĽr die Vergangenheit verhindern.

Neugierig geworden?

Das Webinar findet am 30. September 2020 um 11 Uhr statt und die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Weitere Informationen sowie einen Link zum Anmeldeformular finden Sie hier:

zur Anmeldung

 

Mehr Energie?

Zum Thema Strom und Energie finden Sie mehr im PwC Blog Auf ein Watt oder in PwCPlus unter der kostenfreien Rubrik Public Services.

Sie haben noch kein PwCPlus-Abonnement?

Dann registrieren Sie sich unter https://pwcplus.de fĂĽr den kostenfreien Bereich. 

 

Neues in PwCPlus zu Public Services

Mit dem Thema „Public Services“ bieten wir Ihnen in PwCPlus Zugang zu exklusiven Informationen von PwC, dem Ă–ffentlichen Sektor sowie der Energiebranche, die wir fortlaufend fĂĽr Sie aktualisieren.

Sie haben Zugriff auf Wissen aus erster Hand und erhalten die neusten Studien, Newsletter und Fachbeiträge zeitgleich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von PwC.

Somit sind Sie stets frĂĽhzeitig und umfassend informiert. Schlagworte und Querverweise erleichtern dabei das Arbeiten mit dem bereitgestellten Wissen.

Die neuesten Beiträge in Public Services:

 
Interessiert?
Erfahren Sie hier, wie sie einen Zugang fĂĽr die kostenfreien Inhalte zu „Public Services“ erhalten oder melden Sie sich gleich an.

Der Koalitionsvertrag und die Zukunft digitaler Intrastruktur

Interview-Reihe mit Alfred Höhn, Leiter des PwC-Bereichs Ă–ffentlicher Sektor 

 

Der Koalitionsvertrag einer Bundesregierung ist weit mehr als ein Abkommen über die Zusammenarbeit von Regierungsparteien: Ein Koalitionsvertrag gibt die Richtungen vor, in die sich unsere Gesellschaft weiterentwickeln soll. Welche Ziele enthält der aktuelle Koalitionsvertrag? Und wovon hängt es ab, ob die Bundesregierung ihre darin verankerten Vorhaben erreicht? Alfred Höhn gibt in einer 7-teiligen Serie einen Überblick über die aus PwC-Sicht relevantesten Themen.

Zum Start diskutiert er die Zukunft von Digitaler Infrastruktur und Verwaltung.

 

Der digitale Fortschritt braucht ultraschnelles Internet

das ist eine der Kernaussagen dieses Interviews. Oder:

Die Verkehrsachsen sind wichtig, weil intelligente Verkehrssysteme im Zeitalter der Digitalisierung nur mit Hochleistungsinternet funktionieren.

 

Höhn gibt Auskunft darüber,

  • wie nach seiner Einschätzung Deutschland im EU-Vergleich mit ultraschnellem Intranet versorgt ist,
  • wie schnell was zu tun ist und welche Alternativen es gäbe,
  • welche Kosten und welche sonstigen Herausforderungen das fĂĽr den Staat bedeuten wĂĽrde,
  • wie die Zukunft der digitalen Verwaltung aussehen kann, Stichwort „BĂĽrgerportal“
  • und welche Fragen beim Thema Datenspeicherung und Datenschutz zu beachten sind.

Das vollständige Interview lesen Sie auf unserer Website:

Zum Interview mit Alfred Höhn

 

Mehr Ă–ffentlicher Sektor?

Unter pwcplus.de finden Sie im kostenfreien Bereich alle laufenden Updates, auch in Ihre Mailbox, zum Thema „Public Services“. Einfache Registrierung genĂĽgt. 

Neues von Verkehr und Infrastruktur

Die aktuelle Ausgabe der Public Services Legal News.

Aus dem Inhalt:

  • Ăśberkompensationsregelung ohne RĂĽckzahlungsmechanismus abgesegnet
  • EuGH: Keine hinreichende Transparenz, aber auch kein WettbewerbsverstoĂź nachweisbar
  • VK Hessen zum Tätigkeitskriterium der VO 1370/2007
  • VK Bund/OLG DĂĽsseldorf: Inhouse-Fähigkeit bei Beteiligung der DB AG
  • VG DĂĽsseldorf/Stuttgart/VGH MĂĽnchen: Fahrverbote fĂĽr Diesel-PKW
  • VG DĂĽsseldorf: Beweislast des VU bei der Individualerstattung nach SGB IX6 EuGH: Zur Nachforderung von Unterlagen des Bieters

Wie kommen Sie an den Newsletter?

Auf der Website finden Sie diese und alle vorangegangene Ausgaben. Über die dort angegebene Mail-Adresse können Sie sich auch in den Verteiler aufnehmen lassen und die nächste Ausgabe in Ihre Mailbox erhalten:

 

Alternativ recherchieren Sie in PwCPlus ĂĽber diese und alle weiteren Inhalte des kostenfreien Public Services Moduls und erhalten bei Bedarf zusätzlich sämtliche Updates immer freitags ĂĽber den PwCPlus Alert in Ihre Mailbox.

Mehr dazu und wie Sie zur Anmeldung gelangen, lesen Sie hier.

Bloggen für den öffentlichen Sektor

Ă–ffentlicher Sektor – Zukunft gestalten, heiĂźt der neue Blog unserer Fachleute fĂĽr den Bereich „Public Services“, wie er in Analogie zum internationalen Begriff auch genannt wird.

Das Motto zeigt schon, dass der Fokus auf dem Zeitalter der Digitalisierung liegen wird, denn die dortigen Entwicklungen betreffen uns alle.

Der aktuelle Beitrag dreht sich denn auch gleich um Nutzen und Nachhaltigkeit von App’s in der öffentlichen Verwaltung.

Mehr erfahren Sie hier.

Ăśbrigens: Diesen und alle weiteren Blogposts gibt es auch gesammelt in unserer Recherche-Applikation PwCPlus. Was Sie erwartet und wie Sie sich fĂĽr das kostenfreie Modul „Public Services“ freischalten, steht auch hier im Blog.

Nutzen Sie die ruhigere Zeit zwischen den Jahren und schmökern Sie, worüber die Fachleute der Zukunft im öffentlichen Bereich berichten. Einfach auf die Bildleiste klicken und auf dem Laufenden sein:

 
Einstweilen wĂĽnsche ich allen, die den PwCPlus Blog lesen, schöne Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr!

 

/* */